'._('einklappen').'
 

Mineraliensammlung Stift Melk

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Österreich / Niederösterreich / Melk, Bezirk / Melk, Gemeinde / Mineraliensammlung Stift Melk

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=18926
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Mineraliensammlung Stift Melk, Melk, Gemeinde, Melk, Niederösterreich, AT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Vitrine Kloster Melk
Aufrufe (Bild: 1277921615): 779
Vitrine Kloster Melk

Mineralienausstellung im Kloster Melk - Vitrine zum Thema Quarz

Copyright: Anatas
Beitrag: Anatas 2010-06-30
Kloster Melk
Aufrufe (Bild: 1277921549): 928
Kloster Melk

Mineralienausstellung im Kloster Melk - besucht von den Münchener Micromountern

Copyright: Anatas
Beitrag: Anatas 2010-06-30

Ausführliche Beschreibung

Ab 2007 wurde die neue Melker Stifts-Mineraliensammlung erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Sammlung geht bis aufs Jahr 1767 zurück und zählt zu den bedeutendsten Stifts-Mineraliensammlungen Europas.

Kustos: P. Petrus Lehninger Tel.: 02752 555 384

Es gibt eine Österreich-Sammlung, eine Niederösterreich-Sammlung, eine Großstufen-Sammlung, eine Edelstein-Sammlung, eine Systematik-Sammlung.....

Öffnungszeiten:

Jeden Sonntag 11.00 Uhr Führung (Keine Anmeldung erforderlich, Treffpunkt bei der Pforte). Für Gruppen ab 10 Personen ist Freitag, Samstag und Sonntag mit Terminvereinbarung der Besuch der Mineraliensammlung möglich. Anmeldung für Besichtigungen bitte per E-Mail.

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 20. Sep 2020 - 19:57:57

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Huber, S. & Huber, P. (2007). Lapis aktuell: Wiedereröffnet: Mineraliensammlung im Stift Melk, Österreich. Lapis, Jg.32, Nr.7, S.5.
  • Knobloch, G. (2007). Die Mineraliensammlung des Benediktinerstiftes Melk. Eine neue Schatzkammer für Niederösterreich. Miner.-Welt, Jg.18, Nr.5, S.40-47.

Einordnung