https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineral-bosse.de
'._('einklappen').'
 

ehemaliger Magnetitabbau

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Österreich / Niederösterreich / Waidhofen an der Thaya, Bezirk / Raabs an der Thaya / Lindau / ehemaliger Magnetitabbau

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

der Abbau lag südlich vom Ort, nahe am Lindaugraben

Fund­s­tel­len­typ

Bergwerk (aufgelassen/alt)

Geo­lo­gie

Skarn in Amphibolitzug im Gneis

Letz­ter Be­such

2022 (O.S.)

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=58271
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

ehemaliger Magnetitabbau, Lindau, Raabs an der Thaya, Waidhofen an der Thaya, Niederösterreich, AT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

relativ unbedeutender Abbau ("Kleinstvorkommen") im 19. Jh

Mineralien (Anzahl: 11)

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Kalifeldspat
Aufrufe (Bild: 1651839331): 186
Kalifeldspat

Partiell schwach bläulicher K-Feldspat (vmtl. Mikroklin), Handstück ca. 12 x 9 x 11 cm; FO: Lindau, Raabs/Th., NÖ, AT

Sammlung: Oliver S.
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2022-05-06
Mehr   MF 
Amphibol
Aufrufe (Bild: 1651840333): 60
Amphibol

Fast ausschließlich aus relativ großen Amphibol-xx bestehender (also +/- monomineralischer) Amphibol-Fels, Handstück ca. 7 x 5 x 3 cm, Anbruch ca. 7 x 3,5 cm. FO: Lindau, Raabs/Th., NÖ, AT

Sammlung: Oliver S.
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2022-05-06
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 6)

Gesteinsbilder (7 Bilder gesamt)

Granatfels in Amphibolit
Aufrufe (Bild: 1651838136): 57
Granatfels in Amphibolit

Im Granatfels fein verteilter Magnetit – die Granatfelspartien sind magnetisch, die Amphibolitanteile hingegen nicht. Handstück ca. 13 x 8 x 6,5 cm. FO: Lindau, Raabs/Th., NÖ, AT

Sammlung: Oliver S.
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2022-05-06
Mehr   GF 
Amphibol-Fels (kein „Hornblendit“)
Aufrufe (Bild: 1651845085): 112
Amphibol-Fels (kein „Hornblendit“)

Aus bis zu ca. 1 cm+ großen Amphibol-xx bestehender „Hornblendit“/recte Amphibolfels, Stüfchen ca. 6 x 4 x 2 cm; Lindau, Raabs/Th., NÖ, AT

Sammlung: Oliver S.
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2022-05-06
Mehr   GF 
„Skarn“
Aufrufe (Bild: 1651846165): 60
„Skarn“

Granat-Amphibol-Gestein mit Quarz, magnetithältig; Handstück ca. 8 x 7 x 4,5 cm; FO: Lindau, Raabs/Th., NÖ, AT

Sammlung: Oliver S.
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2022-05-06
Mehr   GF 

Untergeordnete Seiten

Externe Datenbanken

min­dat.org

https://www.mindat.org/loc-57500.html

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

  • Thiele, O. (1986): Bericht 1985 über geologische Aufnahmen auf Blatt 7 Großsiegharts. Jb. Geol. B.-A., 129 (2), 391.
  • Waldmann, L. (1931): Erläuterungen zur Geologischen Spezialkarte der Republik Österreich. Blatt Drosendorf. Geologische Bundesanstalt, Wien, 1-64.