'._('einklappen').'
 

Steiningerbruch

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Österreich / Oberösterreich / Perg, Bezirk / Luftenberg an der Donau / Luftenberg / Steiningerbruch

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Steinbruch. (aufgelassen)

Geo­lo­gie

Pegmatit.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Steiningerbruch



Steiningerbruch

WGS 84: 
Lat.: 48,26325° N, 
Long: 14,41211111° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 15' 47,7" N,
   Long: 14° 24' 43,6" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=5502
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Steiningerbruch, Luftenberg, Luftenberg an der Donau, Perg, Oberösterreich, AT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

In der Gemeinde Luftenberg an der Donau gibt es einen Berg namens Luftenberg, 400 m hoch.
An den nach Süden ausgerichteten Hängen Luftenbergs befinden sich heute die Reste aufgelassener Steinbrüche, welche neben dem noch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts abgebauten Granit auch Pegmatitminerale wie Apatit, Beryll, Rauchquarz, Albit, Mikrolin und kleinere Granate führten. In Luftenberg konnte erstmals das äußerst seltene Berylliumphosphat Herderit in glasigen, gelblichen Partien im Pegmatit nachgewiesen werden. Aus historischer Zeit sind auch ein Bergbau und eine Schmelzhütte auf dem Luftenberg überliefert.

3. August 2014: Es steht noch genügend Pegmatit an, jedoch ist schweres Gerät (Stromaggregat, Bohrhammer) erforderlich. Dazu lange Leitern oder Kletterkünste (man kann sich auch von oben abseilen, die Pegmatitwand ist max. 15 m hoch). Aktuelle Funde: Sehr wenig Beryll (korrodiert) und Herderit (gut ausgebildete xx, max. 2 mm, optisch bestimmt).

Mineralien (Anzahl: 25)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlBaBeCCaClFFeHKMgMnNaNbOPPbSiSnSrTaTiYZnZr
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 28. Mar 2020 - 23:00:17

Mineralbilder (7 Bilder gesamt)

Fluorapatit
Aufrufe (Bild: 1320573979): 818
Fluorapatit

Größe: 0,8 mm; Fundort: Luftenberg, Linz, Oberösterreich, Österreich

Copyright: Enrico Bonacina
Beitrag: Hg 2011-11-06
Mehr   MF 
Apatit
Aufrufe (Bild: 1398537632): 656
Apatit (SNr: A014799)

Tafeliger farbloser Kristall, BB = 4,2 mm; Fundort: Steiningerbruch, Luftenberg, Luftenberg an der Donau, Perg, Oberösterreich, Österreich.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Bebo
Beitrag: Münchener Micromounter 2014-04-26
Mehr   MF 
Columbit-(Fe)
Aufrufe (Bild: 1408899839): 1520
Columbit-(Fe) (SNr: A029169)

Tafeliger schwarzer Kristall, BB = 3,5 mm. Fundort: Steiningerbruch, Luftenberg, Luftenberg an der Donau, Perg, Oberösterreich, Österreich.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2014-08-24
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 28. Mar 2020 - 23:00:18

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 28. Mar 2020 - 23:00:18

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Brandstetter, G. & Reich, M. (1999). Luftenberg - eine bedeutende Pegmatit- Mineralisation in Oberösterreich. Min.-Welt, Jg.10, Nr.3, S.31-43.
  • Huber, S. u. P. (1977, Auflage 1981): Mineral-Fundstellen OBERÖSTERREICH, NIEDERÖSTERREICH und BURGENLAND, Bd.8; S.41.

Links


Einordnung



Notice: "A non well formed numeric value encountered"