'._('einklappen').'
 

Palfnerkogel (Schwarzkogel)

Steckbrief

Land

Österreich

Re­gi­on

Salzburg / St. Johann im Pongau, Bezirk / Bischofshofen / Palfnerkogel (Schwarzkogel)

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Ist ein 1413 m hoher Berg im Salzachtal bei Bischofshofen. Er liegt links im Salzachpongau, zwischen der Salzach bei St. Johann im Pongau und dem Mühlbachtal bei Mühlbach am Hochkönig. Damit gehört er zur Ostabdachung der Dientner Berge, der Hauptgruppe der Salzburger Schieferalpen.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Zum S-Revier gehörend treten der Brander-, Burgschwaig- und Bürgsteingang im Bereich des Palferkogels im Gebiet des Einödbergs zwischen dem Mühlbachtal und dem Salzachtal auf.

Geo­lo­gie

Grauwackenzone (Ordovizium–Devon), graue phyllitische Schiefer (Schwarzschiefer), gegen das Mühlbachtal auch Glanzschiefer. Erze: Kupferkies und Fahlerz. Sedimente.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Schwarzkogel



Schwarzkogel

WGS 84: 
Lat.: 47,46341° N, 
Long: 13,14531° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 27' 48,276" N,
   Long: 13° 8' 43,116" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=48508
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 14)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAsBaCCaCoCuFeHMgNiOSSbSiZn
Cobaltitr
A. Strasser: Die Minerale Salzburgs, 1989. Eigenverlag.
(Salzburg/St. Johann im Pongau, Bezirk/Bischofshofen/Palfner- oder Schwarzkogel)
M
Erythrinr
A. Strasser: Die Minerale Salzburgs, 1989. Eigenverlag.
(Salzburg/St. Johann im Pongau, Bezirk/Bischofshofen/Palfner- oder Schwarzkogel)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 13. Mar 2019 - 12:42:37

Gesteine (Anzahl: 5)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 13. Mar 2019 - 12:34:40

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 13. Mar 2019 - 12:40:36

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • A. Strasser: Die Minerale Salzburgs, 1989. Eigenverlag.
  • Gerhard Feitzinger, Wilhelm Günther, Angelika Brunner: Bergbau- und Hüttenaltstandorte im Bundesland Salzburg. Land Salzburg – Abt.16 Umweltschutz, Salzburg 1998, Mühlbach/Hochkönig; Nordrevier-Mitterberg, Südrevier-Bischofshofen-St. Johann, S.22 (Überblick ab S.19).
  • L. Weber, Ch. Reichl: Darstellung des Österreichischen Bergbaus. (Kapitel 5). In: Leopold Weber (Hrsg.): Der Österreichische Rohstoffplan. Archiv für Lagerstättenforschung (AfL). Bd.26. Geol. BA, Wien 2012, 5.3.2. Der Erzbergbau. Nichteisenmetalle. Kupfer. Abschnitt Mitterberger Südrevier („Einöden“), S.66.

Weblinks: