'._('einklappen').'
 

Hoher Sonnblick

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Österreich / Salzburg / Zell am See, Bezirk (Pinzgau) / Rauris / Raurisertal / Sonnblick

GPS-Ko­or­di­na­ten

Hoher Sonnblick



Hoher Sonnblick

WGS 84: 
Lat.: 47,0541198° N, 
Long: 12,9573333° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 3' 14,831" N,
   Long: 12° 57' 26,4" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=11440
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Sonnblick, Raurisertal, Rauris, Zell am See, Salzburg, AT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (4 Bilder gesamt)

Goldzechkopf und Sonnblick
Aufrufe (Bild: 1290631782): 836
Goldzechkopf und Sonnblick

Von unterhalb des Neubaus aus. Rauris. Hohe Tauern, Salzburg, Österreich. 9/2007.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-11-24
Landschaftsfoto
Aufrufe (Bild: 1286510744): 1677, Wertung: 8.8
Landschaftsfoto

Sonnblick, Rauris, Hohe Tauern, Salzburg, Österreich - Ansicht von der Panorama-Alm auf 1774

Copyright: Mineralroli
Beitrag: Mineralroli 2010-10-08
Sonnblick (3106 m) in den Hohen Tauern
Aufrufe (Bild: 1286510728): 3893
Sonnblick (3106 m) in den Hohen Tauern

Sonnblick, Rauris, Hohe Tauern, Salzburg, Österreich

Copyright: Mineralroli
Beitrag: Mineralroli 2010-10-08

Ausführliche Beschreibung

Der Sonnblick, ein Berg mit 3.106 m Höhe und dem Sonnblickobservatorium bietet dem Mineraliensammler eine relativ große Anzahl von Mineralien. Besonders zu erwähnen sind dafür das Blockfeld und die Alpinen Klüfte. Im Bereich des Sonnblicks gibt es historische Goldminen wovon auch der Knappenweg am Fuße des Berges in Richtung Hüttwinkltal zeugt.

Mineralien (Anzahl: 74)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsAuBaBeBiCCaCeClCoCuFFeHKMgMnMoNaNiOPPbSSbSiSrTeTiVWYZnZr
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 24. Sep 2021 - 14:16:33

Mineralbilder (11 Bilder gesamt)

Rutil, Ripidolith
Aufrufe (Bild: 1350993757): 726
Rutil, Ripidolith

Rutil, Var. Sagenit, Ripidolith, Var. Klinochlor, 6,6 x 3,6 x 2,6 cm, Bildbreite 2,7 cm, Sonnblick, Rauris, Österreich.

Sammlung: si-sucher
Copyright: kraukl
Beitrag: si-sucher 2012-10-23
Mehr   MF 
Khaidarkanit
Aufrufe (Bild: 1251205827): 1035
Khaidarkanit

Khaidarkanit mit Carbonat-Cyanotrichit vergesellschaftet, Größe: 6 x 4 cm, Fundort: Sonnblick Nordwand, Rauris, Hohe Tauern, Salzburg, Österreich.

Sammlung: Josef Metzger
Copyright: Katschcalcit
Beitrag: Katschcalcit 2009-08-25
Mehr   MF 
Phantomquarz
Aufrufe (Bild: 1250515333): 1897
Phantomquarz

Ausschnitt eines Kristall`s, Größe: 3x3 cm, Fundort: Sonnblick, Rauris, Hohe Tauern, Salzburg, Österreich.

Sammlung: Josef Metzger
Copyright: Katschcalcit
Beitrag: Katschcalcit 2009-08-17
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 12)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 24. Sep 2021 - 14:16:33

Untergeordnete Seiten

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 24. Sep 2021 - 14:16:33

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Burgsteiner, E. (2012). Mineralogische Neuigkeiten aus dem Land Salzburg. Min.-Welt, Jg.23, H.2, S.33-48.
  • Auer C. (2020). Neue Mineralfunde aus Österreich LXIX (59) 2168. Arseniosiderit(?), Brackebuschit, Cobaltit, Devillin, Gersdorffit, Hessit, Schultenit, ein Mineral aus der Symplesitgruppe und Tetradymit vom Rauriser Goldbergbau, Sonnblickgruppe, Salzburg; Carinthia II, 210./130. Jahrgang, S.181-182

Einordnung