'._('einklappen').'
 

Blockfeld Sonnblick Nordwand





Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Österreich / Salzburg / Zell am See, Bezirk (Pinzgau) / Rauris / Raurisertal / Sonnblick / Nordwand-Blockfeld

An­fahrts­be­sch­rei­bung

B 311 Abfahrt Rauris–>Rauristal–>Hüttwinkltal. Beim Tauernhof in Kolm-Saigurn (1600m) beginnt der Materialaufzug zum Zittel Haus, der durch die N-Wand des Sonnblick führt. Oberhalb der 1.Stütze (3/4h), liegen die ersten Fundstellen.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Alpine Klüfte. Lesesteine.

Fund­s­tel­len­typ

Natürlicher Aufschluss

Geo­lo­gie

Gneis. Quarzbänder.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Steinschlaggefahr.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Nordwand-Blockfeld



Nordwand-Blockfeld

WGS 84: 
Lat.: 47,06169779° N, 
Long: 12,96372441° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 3' 42,112" N,
   Long: 12° 57' 49,408" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

Österr.Karte 1:50.000, Bl.154, Rauris.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=1007
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Nordwand-Blockfeld, Sonnblick, Raurisertal, Rauris, Zell am See, Salzburg, AT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (5 Bilder gesamt)

Hoher Sonnblick 3106m
Aufrufe (Bild: 1315503946): 1229
Hoher Sonnblick 3106m

Kolm Saigurn Hüttwinkltal Rauris Salzburg Österreich Juli 2011.Den Grat herunter zieht sich die Nordwand.

Copyright: pilzpirat
Beitrag: pilzpirat 2011-09-08
Hoher Sonnblick mit Wetterstation 3106m
Aufrufe (Bild: 1315503043): 1635
Hoher Sonnblick mit Wetterstation 3106m

Kolm Saigurn Hüttwinkltal Rauris Salzburg Österreich. Juli 2011.

Copyright: pilzpirat
Beitrag: pilzpirat 2011-09-08
Blockfeld Sonnblick
Aufrufe (Bild: 1167151006): 1842
Blockfeld Sonnblick

Blockfeld von unten mit den interessanten Blöcken

Copyright: loismin
Beitrag: loismin 2006-12-26

Ausführliche Beschreibung

Anfahrt:
Zu dieser Fundstelle ins Rauristal –> Hüttwinkltal fahren. Durch die Mautstelle am Talende bis zum Parkplatz. Hier parken und zu Fuß bis zum Talschluß. Etwa 200 m vor dem Naturfreundehaus geht rechts ein Weg über eine Brücke über den Bach und dann bis zum Einstieg zum Erfurtersteig. Kurz vorher gehen Steigspuren (schlecht erkennbar) nach links und über die Gräben und Buckeln in Richtung Sonnblick.

Dieser Steig mündet etwa nach 1,5 Std. auf einer relativ ebenen Fläche. Hier muss man nach rechts Richtung Hocharn (ebenfalls ein kleiner Steig, der den Hang quert). Man gelangt dann an einen ganz tief eingeschnittenen Graben, den man dann aufwärts folgt bis man etwa auf Höhe der 2 Stütze der Sonnblick Seilbahn auf das Blockfeld des alten Felssturzes trifft. Das zieht sich etwa von 1800 m - 2000 m Seehöhe.

Achtung:
Darauf achten, daß man sich im direkten Steinschlagkessel der Sonnblick Nordwand befindet und jederzeit mit Steinschlag zu rechnen ist. Daher Tauwetterperioden meiden! Hier kann man in den Blöcken, die teilweise sehr mächtig sind, ganz hervorragende und interessante Funde von MM und Kleinmineralien bergen.

Anmerkung:
Fundstelle liegt im Nationalpark.

Mineralien (Anzahl: 54)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlAsBaBeCCaClCuFFeHKMgMoNaOPPbSSbSiSrTiWZnZr
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 26. Mar 2020 - 08:54:57

Mineralbilder (47 Bilder gesamt)

Carbonatcyanotrichit
Aufrufe (Bild: 1347388753): 1487
Carbonatcyanotrichit (SNr: A023965)

Nadelige blaue Kristalle, BB = 4,5 mm, Fundort: Blockfeld Sonnblick Nordwand, Rauris, Hohe Tauern, Salzburg,, Österreich.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Bebo
Beitrag: Münchener Micromounter 2012-09-11
Mehr   MF 
Calcit
Aufrufe (Bild: 1554724433): 103
Calcit

Österreich, Rauristal, Sonnblick, BB 2mm

Sammlung: Georg Prock
Copyright: Georg Prock
Beitrag: Gepro 2019-04-08
Mehr   MF 
Carbonat-Cyanotrichit xx
Aufrufe (Bild: 1171551888): 751
Carbonat-Cyanotrichit xx

Fundort: Blockfeld Sonnblick Nordwand, Rauris, Hohe Tauern, Salzburg, Österreich; Bildbreite: 12 mm

Copyright: loismin
Beitrag: loismin 2007-02-15
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 10)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 26. Mar 2020 - 08:54:57

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 26. Mar 2020 - 08:54:57

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

  • Fruth, L. (1975). Mineralfundstellen: Tirol, Salzburg, Südtirol. Bd.1, Weise Verlag, München, S.76-77.
  • Weninger, H. (1977). Rauris: ein bemerkenswerter Scheelit-Fund. Lapis, Jg.2, Nr.9, S.26-27.
  • Köhler, H.W. (1981). Neufunde aus den Alpen: Anatas, Apatit und Monazit aus der Rauris. Lapis, Jg.6, Nr.10, S.34-35.
  • Köhler, H.W. (1981). Neufunde aus den Alpen: Bertranditzwilling aus der Rauris. Lapis, Jg.6, Nr.10, S.34-35.
  • Poeverlein, R. & Spranger, H. (1983). Scheelit vom Sonnblick, Kluftmineralien vom Hohen Sonnblick im Rauriser Tal. Lapis, Jg.8, Nr.12, S.18-21.
  • Heindlmaier, G. (1986). Japaner Zwillinge von der Sonnblick-Nordwand, Rauris Österreich (Bem. Eigenfund). Lapis, Jg.11, Nr.1, S.32.
  • Rykart, R. (1988). Citrinfund in den Ostalpen. Schweizer Strahler, Nr.3, S.140.
  • Gröbner, J. (1997). Mineralien der Cyanotrichit- Gruppe aus Fundorten in Österreich. Min.-Welt, Jg.8, Nr.3, S.27-30.
  • Niedermayr, G. (1999). Neue Mineralfunde aus Österreich XLVIII (48). 1177. Bukovskyit vom Hohen Sonnblick in der Rauris, Salzburg. Carinthia II, Jg. 189/109, S.201-36.
  • Niedermayr, G. (1999). Neue Mineralfunde aus Österreich XLVIII (48. 1179. Neufunde von Phenakit und bemerkenswertem Rutil aus der Rauris, Salzburg. Carinthia II, Jg. 189/109, S.201-36.
  • Schnorrer, G. & Bacher, F. (2000). Die Mineralien von der Sonnblick- Nordwand, Rauris, Salzburg / Österreich - insbesondere der erste Khaidarkanit- Fund in Österreich. Min.-Welt, Jg.11, Nr.5, S.52-57.
  • Pirchner, K. & Pirchner, A. (2001). Großkristalle aus dem Raurisertal, Österreich. Lapis, Jg.26, Nr.5, S.23-26.
  • Burgsteiner, E. (2004). Min. Neuigkeiten aus dem Land Salzburg - ein Rückblick auf 2003. Min.-Welt, Jg.15, Nr.2, S.49-64.
  • Burgsteiner, E. (2006). 2005 - Bergung aus der Nordwand: Bergkristalle vom Rauriser Sonnblick. Lapis, Jg.31, Nr.3, S.23-25.
  • Burgsteiner, E. (2007). Mineralogische Neuigkeiten aus dem Land Salzburg - die Funde im Jahre 2006. Min.-Welt, Jg.18, Nr.2, S.17-32.
  • Kolitsch, U., Loránth, C. & Brandstätter, F. (2008). Neue Mineralfunde aus Österreich LVII (57) 1538. Chukhrovit-(Ce), Cyanotrichit, Gibbsit und andere Mineralien aus einer Vererzung im Gebiet Gamskarlgraben-Lachegggraben, Hoher Sonnblick, ... Carinthia II, Jg. 198/118, S.223-74.
  • Burgsteiner, E. (2013). Min. Neuigkeiten aus dem Land Salzburg (2012). Min.-Welt, Jg.24, H.2, S.65ff.

Quellenangabe

Einordnung