'._('einklappen').'
 

Straßegg

Steckbrief

Land

Österreich

Re­gi­on

Steiermark / Bruck-Mürzzuschlag, Bezirk / Breitenau am Hochlantsch / Straßegg

GPS-Ko­or­di­na­ten

Straßegg



Straßegg

WGS 84: 
Lat.: 47,3926891° N, 
Long: 15,5377361° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 23' 33,681" N,
   Long: 15° 32' 15,85" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

An­fahrts­be­sch­rei­bung

N und NO des Straßegg Paß (1163 m). Gebiet ist ca. 1,2 km lang und einige hundert m breit.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Aufgelassener Bergbau.

Geo­lo­gie

Alter Arsen und Gold Abbau. Arsenopyrit in Derbquarzgängen eines phyllitischen Schiefers.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=1521
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 47)

Gesteine (Anzahl: 2)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Friedrich, O.M. (1936): Beiträge zur Kenntnis steirischer Erzvorkommen. Mitt. Naturw. Vereins Steiermark 73, 10-18. http://www.biologiezentrum.at/pdf_frei_remote/MittNatVerSt_73_0010-0018.pdf
  • Postl, W. (1982).Min. Notizen Steiermark. Eisenblüte, Jg.3, NF5.
  • Postl, W. & Moser, B. (1987): 692: Symplesit bzw. Arsenkieszwillinge von Straßegg bei Gasen, Steiermark: Neue Mineralfunde aus Österreich XXXVI. Carinthia II, 177/97, 321.
  • Exel, R. (1993): Die Mineralien und Erzlagerstätten Österreichs.
  • Lapis Red. (1993). Lapis Aktuell: 'Tsumeb-Mineral' aus Österreich. Lapis, Jg.18, Nr.12, S.5.
  • Bojar, H.-P. (1993): Schultenit und Carminit von der Arsenkiesvererzung am Straßegg, Breitenau am Hochlantsch, Steiermark. MATRIXX Min. Nachr. Österreich, 2, 14-23.
  • Bojar, H.-P. (1994): Die Arsenkies - Goldvererzung am Strassegg, Steiermark. Mitt. Österr. Miner. Ges., 139, 277-78.
  • Bojar, H.-P. (1994): 962: Anatas, Brookit und gediegen Schwefel vom ehemaligen Arsenkiesbergbau am Straßegg, Steiermark: Neue Mineralfunde aus Österreich XIIIL. Carinthia II, 184/104, 268-69.
  • Bojar, H.-P. (1996): 1038: Parasymplesit und Rozenit vom ehemaligen Arsenkiesbergbau am Straßegg: Neue Mineralfunde aus Österreich XLV. Carinthia II, 186/106, 145.
  • Bojar, H.-P. (1997): 1100: Ulmannit und Gersdorffit von der Gold-Arsenopyrit-Vererzung Straßegg, Steiermark: Neue Mineralfunde aus Österreich XLVI. Carinthia II, 187/107, 207.
  • Bojar, H.-P. (1998): 1145: Baryt von der Arsenopyritvererzung am Straßegg, Breitenau/Hochlantsch, Steiermark: Neue Mineralfunde aus Österreich XLVII. Carinthia II, 188/108, 255.
  • Bojar, H.-P., Mogessie, A. & Thalhammer, O. (1998): Die Mineralogie und Genese der Elektrum-Arsenopyrit Vererzung am Straßegg, Breitenau am Hochlantsch/Gasen (Steiermark, Österreich). Mitt. naturw. Vereines Steiermark, 128, 57-76.
  • Bojar, H.P. (2000). Neue Mineralfunde aus Österreich XLIX (49). 1231) Adular von Straßegg, Breitenau am Hochlantsch, Steiermark. Carinthia II, Jg. 190/110, S.181-224.
  • Bojar, H.-P. (2004): 1389: Kankit, Segnitit und Hämatit vom ehemaligen Arsen-Goldbergbau Straßegg bei Breitenau am Hochlantsch/Gasen, Steiermark: Neue Mineralfunde aus Österreich LIII. Carinthia II, 194/114, 250.
  • Walter et.al. (2016): Carinthia II 203-250 "Neue Mineralfunde aus Österreich: Cerussit, Mallestigit und Pyromorphit vom ehemaligen Gold- und Arsenbergbau Straßegg bei Gasen (2000)"
  • Niedermayr, G. (2018). Mineralienfundstellen in der Steiermark (5). Min.Welt, Jg.29, H.3, S.62.

Einordnung