'._('einklappen').'
 

St.Oswald-Möderbrugg

Steckbrief

Land

Österreich

Re­gi­on

Steiermark / Murtal, Bezirk / Pölstal, Gemeinde / St. Oswald-Möderbrugg

GPS-Ko­or­di­na­ten

Möderbrugg (N 47° 17' 0", E 14° 29' 0")



Möderbrugg

WGS 84: 
Lat.: 47,28333333° N, 
Long: 14,48333333° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 16' 60" N,
   Long: 14° 28' 60" E

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=7530
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (1 Bilder gesamt)

Möderbrugg.
Aufrufe (Bild: 1216136707): 316
Möderbrugg.

In Möderbrugg, teilt sich die Straße, links nach Pusterwald, Bretstein. Durch die mitte nach St.Johann a. Tauern, Hohentauern, Sunk, oder Trieben.

Sammlung: SENNAH
Copyright: SENNAH
Beitrag: SENNAH 2008-07-15

Ausführliche Beschreibung

Möderbrugg.Die Gemeinde lautet,St.Oswald - Möderbrugg.Vom Ortskern teilt sich die Straße die linke führt uns nach Pusterwald und Bretstein.Der Bundesstraße folgend gehts geradeaus nach Hohentauern und über den Passübergang nach Trieben(Bez. Liezen)In Möderbrugg gab es eine gut gehende Sensenerzeugung.Von den Hammerherren wurden hauptsächlich bäuerliche Geräte erzeugt.Historische Gebäude bestehen noch heute.Eine Forststraße führt in die Gaal(Bez.Knittelfeld)2008

Mineralien (Anzahl: 3)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Quellangaben

Einordnung