'._('einklappen').'
 

Kleinfeistritz

Steckbrief

Land

Österreich

Re­gi­on

Steiermark / Murtal, Bezirk / Weißkirchen / Kothgraben, KG / Kleinfeistritz

GPS-Ko­or­di­na­ten

Reisstraße-Kleinfeistritz ( 47° 8′ 5″ N, 14° 49′ 47″ O)



Reisstraße-Kleinfeistritz
WGS 84: 
Lat.: 47,13472222° N, 
Long: 14,82972222° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 8' 5" N,
   Long: 14° 49' 47" E

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=7456
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (4 Bilder gesamt)

Hunt.
Aufrufe (Bild: 1219602210): 577
Hunt.

Alter Hunt des Leukopyllitbergbaues in Kleinfeistritz.Foto 2008

Sammlung: SENNAH
Copyright: SENNAH
Beitrag: SENNAH 2008-08-24
Kleinfeistritz.
Aufrufe (Bild: 1219601389): 455
Kleinfeistritz.

Aktiver Bergbau auf Leukophyllit.Foto 2008

Sammlung: SENNAH
Copyright: SENNAH
Beitrag: SENNAH 2008-08-24
Klein Feistritz bei Weisskirchen.
Aufrufe (Bild: 1215968359): 284
Klein Feistritz bei Weisskirchen.

Ansichtskarte aus dem Jahre 1925. Rechte Seite Zugang in den Kothgraben und weiter auf das Salzstiegelhaus.

Sammlung: SENNAH
Copyright: SENNAH
Beitrag: SENNAH 2008-07-13

Ausführliche Beschreibung

Kleinfeistritz ist ein kleiner alter Bergbauort, im Ausläufer der Stubalpe gelegen.

Östlich von Weisskirchen, nach Großfeistritz, kommt mane nach ca. 10 km in die Ortschaft Kleinfeistritz. Im oberen Kothgraben wurde Arsenkies gewonnen. An Vererzungen ist aber auch Gold, Kupfer, Pyrit, Chalkopyrit, Sphalerit, Cuprit, als Paragenesen Malachit, Azurit, Posnjakit, Gips, Quarz, Calcit, Melanterit und noch einige andere Mineralien zu finden. Haldenfunde mit den meisten angegebenen Mineralien sind nach wie vor möglich.

Im Jahr 2006 konnte der Verfasser (SENNAH) mit einem Freund ged. Gold finden (sehr selten).

Mineralien (Anzahl: 86)

Gesteine (Anzahl: 2)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Quellenangabe

Einordnung