'._('einklappen').'
 

Bergbau Rotenstein

Steckbrief

Land

Österreich

Re­gi­on

Tirol / Landeck, Bezirk / Ried im Oberinntal / Serfaus / Bergbau Rotenstein

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Komperdell-Alpe, im "Oberen Gericht" NNO des Lazidkopfes (2346m).

Geo­lo­gie

Ausgedehnte Eisen-Dolomit-Linse (500m lang und 150 m stark) mit 4 eingeschossenen Fahlerz Gängen.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=28148
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 10)

Gesteine (Anzahl: 4)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Massar, J. (1975). Ein Besuch der ehemaligen Kupfer- und Schwefelkiesgrube Rotenstein bei Serfaus in Tirol. Aufschluss, Jg.26, Nr.3, S.155-57.
  • Gehrmann, H.L. (1982). Mineralogisch interessante Bergwerksanlagen im Ostalpenraum. Min.-Mag., Jg.6, H.5, S.219-21.
  • Gstrein, P. (2012). Die Fahlerze vom Wanneck und Tschirgant sowie das "Silber" der dortigen Region Gurgltal in Tirol. In: 15. Int. Montanhist.- und Bergbau-Workshop in Bad Bleiberg. 2.-7.10.12.

Einordnung