https://www.mineralbox.biz
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineral-bosse.de
'._('einklappen').'
 

Steinbruch Fall

Profile

Path to the site

Österreich / Tirol / Reutte, Bezirk / Vils / Steinbruch Fall

Exposure description

Aktiver Steinbruch. Spalten und Klüftchen.

Kind of Exposure

Quarry (active)

Geology

Kalkstein und Mergel. Mineralien-gefüllte Geoden: Vilser Kugeln.

GPS Coordinates

Steinbruch Fall



Steinbruch Fall

WGS 84: 
Lat.: 47.54324214° N, 
Long: 10.61455748° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 32' 35.672" N,
   Long: 10° 36' 52.407" E
Local weather information, Macrostrat geological map

Mineralienatlas short URL

https://www.mineralatlas.eu/?l=41662
Please feel free to link to this location

Shortened path specification

Steinbruch Fall, Vils, Reutte, Tirol, AT
Useful for image descriptions and collection inscriptions

Important: Before entering this or any other place of discovery you should have a permission of the operator and/or owner. Likewise it is to be respected that necessary safety precautions are kept during the visit.

Additional Functions

Detailed Description

Die Baryt-Konkretionen ("Vilser Kugeln") können - ähnlich wie die bekannteren, aber etwas jüngeren "Steinhardter Erbsen" - gelegentlich teils mineralisiertes, teils inkohltes Treibholz enthalten. Sie entstammen der marinen kreidezeitlichen Tannheim-Formation ("Tannheimer Schichten"), welche aus dunkelgrauen schiefrigen Mergeln mit vereinzelten Kalkbänken besteht. Der Entstehungszeitraum ist oberes Aptium bis unteres Albium.

Mineral images (119 Images total)

Pyrit
Views (File:
1678975209
): 43
Pyrit
Beim Aussäuern des Kalks unter der Phosphoritkruste des Hartgunds erscheint Pyrit in langgestreckten Kristallen, die vielfach rechtwinklig abgeknickt dreidimensionale Gitter bilden. Steinbruch Vils Fall, Bb. 1,2 mm - 6,5 cm
Copyright: Kainosit; Contribution: Kainosit
Collection: Kainosit
Location: Österreich/Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall
Mineral: Pyrite
Image: 1678975209
License: Usage for Mineralienatlas project only
Pyrit

Beim Aussäuern des Kalks unter der Phosphoritkruste des Hartgunds erscheint Pyrit in langgestreckten Kristallen, die vielfach rechtwinklig abgeknickt dreidimensionale Gitter bilden. Steinbruch Vils...

Collection: Kainosit
Copyright: Kainosit
Contribution: Kainosit 2023-03-16
More   MF 
Pyrit
Views (File:
1678959661
): 32
Pyrit
Pyrit XRD bestimmt durch RSM Kempten. Bei rechts unten wird ebenfalls Pyrit vermutet. Steinbruch Vils Fall, Bb. 1,5 - 5 mm
Copyright: Kainosit; Contribution: Kainosit
Collection: Kainosit
Location: Österreich/Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall
Mineral: Pyrite
Image: 1678959661
License: Usage for Mineralienatlas project only
Pyrit  X
Analysed with X-ray diffraction XRD

Pyrit XRD bestimmt durch RSM Kempten. Bei rechts unten wird ebenfalls Pyrit vermutet. Steinbruch Vils Fall, Bb. 1,5 - 5 mm

Collection: Kainosit
Copyright: Kainosit
Contribution: Kainosit 2023-03-16
More   MF 
Strontianit
Views (File:
1669710697
): 33
Strontianit
Strontianit und Calcit, frei kristallisiert in einer Baryt-Konkretion der Tannheimer Schichten. Steinbruch Vils Fall, Bb.12,8cm und jeweils 1,2 mm.
Copyright: Kainosit; Contribution: Kainosit
Collection: Klaus Vogt
Location: Österreich/Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall
Mineral: Strontianite
Image: 1669710697
License: Usage for Mineralienatlas project only
Strontianit

Strontianit und Calcit, frei kristallisiert in einer Baryt-Konkretion der Tannheimer Schichten. Steinbruch Vils Fall, Bb.12,8cm und jeweils 1,2 mm.

Collection: Klaus Vogt
Copyright: Kainosit
Contribution: Kainosit 2022-11-29
More   MF 
Baryt-Konkretionen
Views (File:
1673857459
): 152
Baryt-Konkretionen
Besonders deutlich zu sehen sind Aufbau und Inhalt der sternförmigen Schrumpfungsrisse unter langwelligem UV-Licht (hier unter einer 60 cm Schwarzlicht-Röhre). In den "Strahlen" der Sterne leuchten gelb die parallel ausgerichteten Baryt-Fasern, die bei der Öffnung der Risse kontinuierlich von Wand zu Wand gewachsen sind. Das Zentrum der Sterne enthält gut ausgebildete Baryt-Kristalle, die kaum leuchten und Calcit, der die Zwischenräume ausfüllt und keine Fluoreszenz zeigt (das schwach bläuliche Leuchten im Zentrum ist bedingt durch einen Anteil von sichtbarem Licht der UV-Lampe). In seltenen Fällen bleiben Rest-Hohlräume, in denen manchmal Strontianit feinkristallin und nadelig; auftritt. Dieser fluoresziert kräftig hellblau und leuchtet beim Abschalten der Lampe länger nach. Einmalig zeigte sich unter UV auch ein rosafarbenes Leuchten, das evtl. einem Mangan-haltigen Calcit zugeschrieben werden kann. Auffällig sind in einigen Fällen zirkulare Rissbildungen, meist recht schmal, aber wie bei den strahlenförmig spitz zulaufenden Rissen mit einer Füllung von parallelfaserigen Baryt-Kristallen von Wand zu Wand.
Copyright: Klaus Vogt; Contribution: Kainosit
Collection: Klaus Vogt
Location: Österreich/Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall
Mineral: Baryte
Image: 1673857459
License: Usage for Mineralienatlas project only
Baryt-Konkretionen

Besonders deutlich zu sehen sind Aufbau und Inhalt der sternförmigen Schrumpfungsrisse unter langwelligem UV-Licht (hier unter einer 60 cm Schwarzlicht-Röhre). In den "Strahlen" der Sterne leuchten...

Collection: Klaus Vogt
Copyright: Klaus Vogt
Contribution: Kainosit 2023-01-16
More   MF 
Chalkopyrit
Views (File:
1669123909
): 20
Chalkopyrit
Chalkopyrit und Pyrit in Baryt eingeschlossen. Der Fund stammt aus dem Biancone. Steinbruch Vils Fall, Bb. 1,2 mm, Bh. 2,3 mm.
Copyright: Kainosit; Contribution: Kainosit
Collection: Kainosit
Location: Österreich/Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall
Mineral: Chalcopyrite
Image: 1669123909
License: Usage for Mineralienatlas project only
Chalkopyrit

Chalkopyrit und Pyrit in Baryt eingeschlossen. Der Fund stammt aus dem Biancone. Steinbruch Vils Fall, Bb. 1,2 mm, Bh. 2,3 mm.

Collection: Kainosit
Copyright: Kainosit
Contribution: Kainosit 2022-11-22
More   MF 

Minerals (Count: 24)

?

Hint

- Click on one or more elements to see only minerals including this elements (green background).

- Click twice to exclude minerals with this element (green background, red text color).

resetAlAsBaCCaCdCuFFeHKMgNNaNiOPbSSiSrTiZn
Anataser
Bei der Analyse mittels Raman von Aurichalcit, konnte ein einzelner, einsamer weißlicher Anatas-Kristall von ca. 30 Mikrometern Größe anhand des Spektrums sehr sicher bestimmt werden. Eigenfund Hanke, Analyse: Raman, Dr. Ilko Brauch
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
M
Aurichalciter
Eigenfund Hanke, Analyse: Raman, Dr. Ilko Brauch
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Austiniter
Einmaliger Fund von K. Vogt: in Paragenese mit Calcit, Fluorit, Dolomit und unbekannten. Bestimmung Raman, Dr. Ilko Brauch
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Baryter
Hanke&Vogt. Die Funde von Barytkristallen beschränkten sich zunächst nur auf die bekannten, aus Baryt bestehenden, kugeligen, öfters ellipsoidisch verformten Konkretionen aus den grauen, barytfreien Mergeln der Tannheimer Schichten des Steinbruchs Vils Fall, den „Vilser Kugeln“. Mit dem stetigen, systematischen Absuchen des Steinbruchs konnten überraschend auf der phosphoritischen Hartgrund-Oberfläche (der Grenze zwischen den Tannheimer Schichten und den Jura-Schwellenkalken) aufsitzende weiße, tafelige Baryt-Kristalle entdeckt werden. Auch in kleinen Calcit führenden Klüften fanden sich maximal 0,3 mm große, prismatische, durch Raman-Analyse bestätigte Baryte im Habitus der Baryte der ersten Generation aus den Konkretionen der Tannheimer Schichten. Fadenbaryte in einem ausgesäuerten Calcit-Gang des Hartgrunds dokumentieren dessen Öffnung bei gleichzeitiger Abscheidung des Baryts, dessen Stoffbestand aus augenscheinlich geringmächtigen, hydrothermal entstandenen, mineralisierten Gängen in nahezu allen Kalkgesteinen, besonders schön mit einem reichen Innenleben aus Klüftchen im Biancone, unter den Tannheimer Schichten stammt. Aus Schrumpfungsrissen der „Vilser Kugeln“, die öfter sternförmig entwickelt sind und manchmal auch fossiles Gymnospermenholz mit zum Teil Pyrit gefüllten Poren oder aufsitzender Zinkblende enthalten, können flächenreiche, freigewachsene, prismatische, säulige, manchmal doppelendig ausgebildete, farblose bis gelbliche Kristalle aus Calcit ausgesäuert werden. Der Fund einer zweiten und dritten Generation von Baryt gelang erst kürzlich und wurde durch eine Raman-Analyse bestätigt. Im Bereich dieser Schrumpfungsrisse konnten bei gründlicher Untersuchung auch weitere Minerale erkannt werden wie Gips, Strontianit, Calcit, Chalkopyrit, Pyrit, verschiedene Sulfide in erstaunlichen Formen sowie bisher unbestimmte Minerale. In besonders außergewöhnlicher Form präsentierte sich in mehreren Fällen der Pyrit. So erregten graue, faserig-lockenförmige Gebilde einen Verdacht auf eigentlich extrem unwahrscheinliche Silberlocken. Eine EDX-Untersuchung ergab dann auch Pyrit, allerdings zeigte sich in der als Kugel ausgebildeten Spitze ein hoher Nickel-Anteil. Häufig zeigen sich im Randbereich der Kugeln fächerförmig kristallisierte Baryte. Diese verleihen den Konkretionen eine durch Kristallansätze strukturierte Oberfläche. In den Kugelkörpern präsentieren sich bei entsprechender Vergrößerung Holzreste, kalkschalige Foraminiferen, Ammoniten und Muscheln, einmalig eine pyritisierte Schnecke, Seeigel Stacheln und vermutete Armgerüste von Brachiopoden sowie bis dato unbekannte Fossilien, deren Schalen und wabenartige Strukturen stellenweise durch Baryt ersetzt sind und als Pseudomorphosen gedeutet werden. Diese Fossilien bildeten wahrscheinlich je nach pH-Wert des Milieus unter Mitwirkung anaerober Bakterien und der Zufuhr von Baryt aus hydrothermal gebildeten Gängen in den Jura- Schwellenkalken den Keim zur Entstehung und Entwicklung der Konkretionen.


(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Boussingaultiter
extrem seltener Eigenfund Hanke & Vogt, Bestimmung Raman, Dr. Ilko Brauch
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Celestiner
Eigenfunde Hanke & Vogt, Bestimmung mittels Raman, Dr. Ilko Brauch
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Chalcanthiter
Eigenfund Hanke, Analyse: Raman, Dr. Ilko Brauch
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Chalcociter
Eigenfund Hanke, Analyse: Joy Desor XRD. Gefunden direkt auf der phosphoritischen Oberfläche des Hartgrunds, eingeschlossen in Calcit.
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Chalcopyriter
Eigenfunde Hanke & Vogt, Bestimmung mittels EDX, Dr. Ilko Brauch, Licht- und Erzmikroskopie Dr. Simon Kocher.
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Fluoriter
Eigenfunde Hanke & Vogt. In Drusen von Brekzien und Klüften der dolomitischen Kalke. In vererzten Gängen und in Randzonen der Neptunischen Gänge. Kein Nachweis in den Baryt-Konkretionen der Tannheimer Schichten. Bestimmung XRD, RSMKempten Dr. Wassermann
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Galenar
Eigenfund Hanke & Vogt Bestimmung mittels EDX, Dr. Ilko Brauch. Gefunden in hydrothermal entstandenen Vererzungen in den Jura-Schwellenkalken und direkt auf der phosphoritischen Oberfläche des Hartgrunds, eingeschlossen in Calcit. Visuell vermutet in und auf Baryt der Barytkonkretionen.
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Greenockiter
Eigenfund Hanke
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Gypsumr
Eigenfunde Vogt & Hanke: in Barytkonkretionen, auf Holz in den Tannheimer Schichten, durch Verwitterung sulfidischer Erze in Gängen des Biancone und der Jura-Schwellenkalke.
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Hemimorphiter
Eigenfund Hanke
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Malachiter
Eigenfunde Hanke u. Vogt, Bestimmung mittels Raman
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
'Melnikovite'r
Eigenfunde Hanke, Kocher u. Vogt
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Quartzr
Eigenfunde Hanke & Vogt, Bestimmung visuell. Winzig kleine Kristalle sehr selten in Paragenese mit Coelestin, Pyrit und Calcit in den Jura- Schwellenkalken. In einer Baryt-Konkretion der Tannheimer Schichten nur einmal nachgewiesen.
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Sphaleriter
Eigenfunde Hanke & Vogt, Bestimmung durch Licht- und Erzmikroskopie Dr. Simon Kocher. SEM-EDS Dr. Ivano Rocchetti, Raman Dr. Ilko Brauch
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Strontianiter
Eigenfunde Vogt & Hanke: in Barytkonkretionen der Tannheimer Schichten und aus den Jura-Schwellenkalken direkt unter dem Hartgrund.
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Vaesiter
EDX- und XRD-Untersuchungen an Proben ergaben Ni-Anteile von 40 bis 60%, so dass das Mineral als Vaesit-Mischkristall mit Pyrit bezeichnet werden kann.
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
PM
Refresh list | View legend

Legend

Mineral -> approved mineral
Mineral (TL) -> mineral type locality
Mineral -> not approved mineral
-> pictures present
 5 -> number of part localities with these mineral
 M -> Link to common mineral page
 i -> Information etc.
 r -> Reference
Mineral ? -> Occurrence douptful

Actuality: 07. Jul 2024 - 14:52:59

Rocks (Count: 2)

Refresh list | View legend

Legend

Rock -> name of the rock
Rock (TL) -> rock type locality
-> pictures present
 5 -> number of part localities with these rock
 R -> Link to common rock page
 i -> Information etc.
 r -> Reference
Rock ? -> Occurrence douptful

Actuality: 07. Jul 2024 - 14:52:59

Fossil images (27 Images total)

Gymnospermen-(Koniferen)holz?
Views (File:
1666611275
): 17
Gymnospermen-(Koniferen)holz?
Gymnospermen-(Koniferen)holz? Das fossile Holz befindet sich in einer Vilser Kugel aus den Tannheimer Schichten. Die Zellen sind zum Teil mit Pyrit oder Chalkopyrit gefüllt. Leider zersetzten sich die Sulfide manchmal recht zügig und das Holz wird zerstört. Steinbruch Vils Fall Bb.1,2 mm.
Copyright: Kainosit; Contribution: Kainosit
Collection: Kainosit
Location: Österreich/Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall
Fossil: Gymnospermae
Image: 1666611275
License: Usage for Mineralienatlas project only
Gymnospermen-(Koniferen)holz?

Gymnospermen-(Koniferen)holz? Das fossile Holz befindet sich in einer Vilser Kugel aus den Tannheimer Schichten. Die Zellen sind zum Teil mit Pyrit oder Chalkopyrit gefüllt. Leider zersetzten sich ...

Collection: Kainosit
Copyright: Kainosit
Contribution: Kainosit 2022-10-24
More   FoF 
Gymnospermen-(Koniferen)holz?
Views (File:
1666614608
): 26
Gymnospermen-(Koniferen)holz?
Gymnospermen-(Koniferen)holz? Das fossile Holz kommt aus den Tannheimer Schichten. Solche Fund waren bis jetzt sehr selten, da sie nicht durch Baryt oder Calcit geschützt wurden. Steinbruch Vils Fall, Bb. 7 cm
Copyright: Kainosit; Contribution: Kainosit
Collection: Kainosit
Location: Österreich/Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall
Fossil: Gymnospermae
Image: 1666614608
License: Usage for Mineralienatlas project only
Gymnospermen-(Koniferen)holz?

Gymnospermen-(Koniferen)holz? Das fossile Holz kommt aus den Tannheimer Schichten. Solche Fund waren bis jetzt sehr selten, da sie nicht durch Baryt oder Calcit geschützt wurden. Steinbruch Vils Fa...

Collection: Kainosit
Copyright: Kainosit
Contribution: Kainosit 2022-10-24
More   FoF 
Baryt
Views (File:
1666600359
): 97
Baryt
Baryt auf Gymnospermen-(Koniferen)holz. Die Paragenese befindet sich in einer Vilser Kugel aus den Tannheimer Schichten und wurde aus Calcit ausgesäuert. Steinbruch Vils Fall, Bb. 1,3 mm
Copyright: Kainosit; Contribution: Kainosit
Collection: Klaus Vogt
Location: Österreich/Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall
Mineral: Baryte
Fossil: Gymnospermae
Image: 1666600359
Rating: 10 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Baryt

Baryt auf Gymnospermen-(Koniferen)holz. Die Paragenese befindet sich in einer Vilser Kugel aus den Tannheimer Schichten und wurde aus Calcit ausgesäuert. Steinbruch Vils Fall, Bb. 1,3 mm

Collection: Klaus Vogt
Copyright: Kainosit
Contribution: Kainosit 2022-10-24
More   MFoF 
Gymnospermen-(Koniferen)holz?
Views (File:
1666602551
): 15
Gymnospermen-(Koniferen)holz?
Gymnospermen-(Koniferen)holz? Das fossile Holz befindet sich in einer Vilser Kugel aus den Tannheimer Schichten und wurde aus Calcit ausgesäuert. Steinbruch Vils Fall Bb. 2,2 mm
Copyright: Kainosit; Contribution: Kainosit
Collection: Kainosit
Location: Österreich/Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall
Fossil: Gymnospermae
Image: 1666602551
License: Usage for Mineralienatlas project only
Gymnospermen-(Koniferen)holz?

Gymnospermen-(Koniferen)holz? Das fossile Holz befindet sich in einer Vilser Kugel aus den Tannheimer Schichten und wurde aus Calcit ausgesäuert. Steinbruch Vils Fall Bb. 2,2 mm

Collection: Kainosit
Copyright: Kainosit
Contribution: Kainosit 2022-10-24
More   FoF 
Gymnospermen-(Koniferen)holz.
Views (File:
1666600867
): 23
Gymnospermen-(Koniferen)holz.
Gymnospermen-(Koniferen)holz. Das fossile Holz befindet sich in einer Vilser Kugel aus den Tannheimer Schichten und wurde aus Calcit ausgesäuert. Steinbruch Vils Fall, Bb. 2,4 mm
Copyright: Kainosit; Contribution: Kainosit
Collection: Klaus Vogt
Location: Österreich/Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall
Fossil: Gymnospermae
Image: 1666600867
License: Usage for Mineralienatlas project only
Gymnospermen-(Koniferen)holz.

Gymnospermen-(Koniferen)holz. Das fossile Holz befindet sich in einer Vilser Kugel aus den Tannheimer Schichten und wurde aus Calcit ausgesäuert. Steinbruch Vils Fall, Bb. 2,4 mm

Collection: Klaus Vogt
Copyright: Kainosit
Contribution: Kainosit 2022-10-24
More   FoF 

Fossils (Count: 9)

Acrothoracicar
indirekter nachweis durch die Ätzspur Rogerella
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
F
Belemnitella ?r
die Gattung Belemnitella ist offenbar auf die späte Kreide beschränkt, ein Auftreten im Stbr. Fall ist daher mehr als unwahrscheinlich
(Tirol/Reutte, Bezirk/Vils/Steinbruch Fall)
F
Refresh list | View legend

Legend

Fossil -> name of the fossil
Fossil (TL) -> fossil type locality
-> pictures present
 5 -> number of part localities with these fossil
 F -> Link to common fossil page
 i -> Information etc.
 r -> Reference
Fossil ? -> Occurrence douptful

Actuality: 07. Jul 2024 - 14:52:59

Subsidiary Pages

 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

Refresh list | Fold level: 2 - 3 - 4 - 5 - Unfold all

Actuality: 07. Jul 2024 - 14:52:59

External links

Manfred Leuprecht & Beatrix Moshammer Vilserkalk und Überlegungen zu einer Neudefinition

Reference- and Source indication, Literature

Literatur:

  • Vogt, K. (2016). Nicht nur Baryt-Kugeln Im Steinbruch Fall, Vils/Tirol. Aktuell als Beilage des Aufschluss, Jg.67, H.2, S.27-28.

IDs

GUSID (Global unique identifier short form) NpYiXWbi5EWl-JVUHdH5Bw
GUID (Global unique identifier) 5D229636-E266-45E4-A5F8-95541DD1F907
Database ID 41662