'._('einklappen').'
 

Der Totenkopf im Schlegeisgrund, Zillertal

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Österreich / Tirol / Schwaz, Bezirk / Zillertal / Zamser Grund / Schlegeisgrund (Schlegeisspeicher) / Totenkopf

An­fahrts­be­sch­rei­bung

von Mayrhofen über die Mautsraße bis zum Schlegeisspeicher, dort Parkmöglichkeit, von hier Weg 502

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Geröllhalde und anstehender Fels

Fund­s­tel­len­typ

Natürlicher Aufschluss

Geo­lo­gie

Greinerschieferzone mit Serpentinitkörpern und Hornblendegneisen

Letz­ter Be­such

September 2006

GPS-Ko­or­di­na­ten

Totenkopf



Totenkopf

WGS 84: 
Lat.: 47,00849987° N, 
Long: 11,75241535° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 0' 30,6" N,
   Long: 11° 45' 8,695" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

Alpenvereinskarte Zillertaler Alpen West Nr. 35/1

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=1045
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Totenkopf, Schlegeisgrund, Zamser Grund, Zillertal, Schwaz, Tirol, AT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

Fundstelle Aktinolith und Schörl
Aufrufe (Bild: 1182527049): 2329
Fundstelle Aktinolith und Schörl

Ansicht des Fundpunktes am Grat zwischen Talggenköpfe und Totenkopf (Vorderseite)

Sammlung: stone87
Copyright: stone87
Beitrag: stone87 2007-06-22
Furtschaglhaus
Aufrufe (Bild: 1178273155): 2208
Furtschaglhaus

eine gemütliche Raststation auf dem Weg zur Fundstelle

Copyright: stone87
Beitrag: stone87 2007-05-04
Furtschaglhaus
Aufrufe (Bild: 1165181079): 2106
Furtschaglhaus

Das Furtschaglhaus ( 2293m) mit dem schneebedeckten Talggenkopf im Hintergrund.

Copyright: Granat83
Beitrag: Granat83 2006-12-03

Ausführliche Beschreibung

Ausführliche Beschreibung

Man fährt von Mayrhofen über die Mautstraße (10 EUR, Stand 2006) zum Stausee Schlegeis und parkt dort. Vom Stausee erfolgt der Aufstieg zum Furtschaglhaus 2293 m über den Weg 502 zunächst entlang des Stausees, dann steigt man an der linken Talseite zur Hütte, die zu einer kurzen Rast einläd, auf. Von der Hütte folgt man weiter dem Weg Richtung Berliner Hütte/Schönbichlerhorn bis auf eine Höhe von ca. 2600m und quert dann linksseitig zu einer Einschartung im Grat, der von den Talgenköpfen herunterzieht (bei einer grasüberwachsenen Erhebung mit Steinmann). Hier steigt man kurz auf die andere Seite des Grates ab und steigt über einen wenig ausgeprägten Steig weiter an, bis man zu einem sehr scharfen Einschnitt in dem Grat gelangt. In diesem Bereich kann man Aktinolith, Hornblende, Almandin, teilweise zusammen mit Hornblende, Magnetit und Schörl finden. Bereits im Aufstieg zu dieser Stelle kann man kleine Quarze finden. Die Fundstelle in dem Grat ist bereits von der anderen Seite erreichbar, doch sind die Funde dort meist schlechter. Oft findet man im Internet oder auf Börsen Aktinolithe und auch Turmaline mit der Fundortangabe Talggenköpfe. Diese Stufen dürften meist von der hier beschriebenen Fundstelle stammen.

Von der Fundstelle kann man noch weiter ins Reischbergkar (Disthen, Breunnerit, …) aufsteigen, einer weiteren interessanten Fundstelle.

Im Schlegeisgrund befindet sich außerdem noch eine interessante Fundstelle für Hessonit.

Alle Angaben beziehen sich auf die oben genannte Karte. Da man bei dem beschriebenen Fundgebiet in weglosem Gelände unterwegs ist, sollte man trittsicher sein und sich auch mit Orientierung bei schlechtem Wetter auskennen. Viele Stellen sind z.T. auch sehr steil bzw. steinschlaggefährdet, also bitte entsprechend vorsichtig sein und nicht überschätzen!

Mineralien (Anzahl: 7)

Mineralbilder (7 Bilder gesamt)

Schörl
Aufrufe (Bild: 1307293282): 1826
Schörl

Ca. 5 cm langer Schörl in Glimmerschiefer. FO: Totenkopf, Schlegeisgrund, Zillertal, Tirol, Österreich.

Sammlung: Granat83
Copyright: Granat83
Beitrag: Granat83 2011-06-05
Mehr   MF 
Aktinolith
Aufrufe (Bild: 1182525298): 1985
Aktinolith

Größe des xx: 20x15mm, Fundort: Totenkopf,Zillertal

Sammlung: stone87
Copyright: stone87
Beitrag: stone87 2007-06-22
Mehr   MF 
Turmalin (Schörl)
Aufrufe (Bild: 1182525861): 1323
Turmalin (Schörl)

Kristalle bis 4 cm, Fundort:Totenkopf/Talgenköpfe

Sammlung: stone87
Copyright: stone87
Beitrag: stone87 2007-06-22
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 5)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • R. Exel. Die Mineralien Tirols, Bd.2, 1982, Athesia, Bozen. S.156.
  • R. Hochleitner: Mineralfundstellen im Land Tirol, Weise Verlag.
  • Extra Lapis No. 12: Zillertal.

Weblinks:


Quellenangabe

Einordnung