'._('einklappen').'
 

Pfänder

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Österreich / Vorarlberg / Bregenz, Bezirk / Bregenz, Stadt / Pfänder

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Der Pfänder ist der Hausberg (Bergkette) von Bregenz mit mehreren Teilbergen, die eigene Namen haben. Der Eichenberg ist die Erhebung oberhalb dem AB-Tunnel-Portal, wenn man von Deutschland kommt. Zu erreichen ist er (ausgeschildert) von Lochau aus.

Geo­lo­gie

Der Pfänder besteht aus Basis-Nagelfluhen der Oberen Süßwassermolasse.
Mergel, Sandstein, Molasse, Flyschkalke, wenig Granit mit roten Feldspäten, Sandsteinlinsen,Neokomkalke, Radiolarite, Jurakalke, Glaukonit-Sandstein, verwitterte Porphyre.
Am Eichenberg: Eichenberger Kugeln: Turritella. Konzentrisch-schalige Gebilde. Versteinerte Brotio-Schnecke. In hohlen Exemplaren sind Calcite möglich.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=26370
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Pfänder, Bregenz, Stadt, Bregenz, Vorarlberg, AT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (4 Bilder gesamt)

Gesamtes Pfänder-Massiv
Aufrufe (Bild: 1456427552): 1348
Gesamtes Pfänder-Massiv

Rechts unten: Bregenz. Bregenz, Vorarlberg, Österreich. 2009.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2016-02-25
Pfänder von NO aus der Luft gesehen
Aufrufe (Bild: 1456427434): 1071
Pfänder von NO aus der Luft gesehen

Rechts unten: Bregenz. Bregenz, Vorarlberg, Österreich. 2009.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2016-02-25
Lindau mit Pfänder im Hintergrund
Aufrufe (Bild: 1456174008): 1096
Lindau mit Pfänder im Hintergrund

Bregenz, Vorarlberg, Österreich. 2015.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2016-02-22

Mineralien (Anzahl: 4)

Gesteine (Anzahl: 13)

Fossilien (Anzahl: 18)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • WENZ, W.: Zur Land- und Süßwassermolluskenfauna der sub-alpinen Molasse des Pfändergebietes. Senckenbergiana, 15, 7-12, Frankfurt a. M. 1933.
  • WILHELM, F.: Spuren eines vorzeitlichen Reliefs am Alpennordsaum zwischen Bodensee und Salzach. Münchner Geogr. H., 20, 1-176, München, 1961.
  • Max Richter (1978). Vorarlberger Alpen. Slg. geol. Führer, 2. Aufl. Gebr.Borntraeger, Berlin, Stuttgart. 171 S. S.56.

Weblinks:

Einordnung