'._('einklappen').'
 

(Weitergeleitet von Absorbtion)


Absorption

(lat.: absorptio bzw. absorbere = ab-(auf-)-saugen). Unterschied zu Adsorption = lat.: adsorbtio bzw. adsorbere = an-saugen

Je nach Sachgebiet unterschiedliche Definitionen:

Physik mit einigen Beispielen:

  • Energie-Absorption mit Dissipation in einem Körper (kein Energiedurchgang !) (wikipedia.org)
  • Ein Photon wird von einem Atom aufgenommen und geht in den angeregten Zustand über (Imp.tz-teltow)
  • Aufnahme von Strahlung durch Stoffe und Umwandlung in eine andere Energieform (Bsp.: Umwandlung in Wärme)(geolinde.musin.de)
  • Aufnahme von elektromagnetischer Strahlung durch Atome und Moleküle. Dabei werden Moleküle in einen angeregten Zustand gehoben (zum.de/Faecher/Materialien)
  • Aufnahme von kurzwelligem Sonnenlicht durch einen Körper (solarregion.net)
  • Absorption von radioaktiver Strahlung in Materie durch das allgemeine Lambert-Beer-Gesetz (absorption.know-library)
  • Absorption elektromagnetischer Energie durch Material der Atmosphäre oder der Oberfläche.
  • Absorption von Strömen in einem dicken, absorbierenden Material, wobei pro Schicht ein bestimmter Bruchteil des Stromes absorbiert wird (absorption.know-library)
  • Absorption von Licht durch Wasser, wobei die einzelnen Lichtstrahlen gemäß ihrer Wellenlänge absorbiert werden, langwellige Strahlen (rot) stärker als kuzwellige (blau).
  • Absorption von freien Neutronen durch z.B. Bor oder Cadmium

Es ist also generell eine Aufnahme und Umsetzung von Energie oder Materie.


Chemie

  • Absorption von Gasen ist das Eindringen von Gasen oder Gasgemischen in eine Flüssigkeit oder einen festen Stoff (welcher als Absorptionsmittel oder Absorbens bezeichnet wird). Das aufgenommene Gas wird als Absorbat bezeichnet.

Unterschied Absorption zu Adsorption !

  • Der Vorgang, bei dem Moleküle an der Oberfläche eines Feststoffes haften bleiben, heißt Adsorption; das angelagerte Molekül aus einem Gas oder einer Flüssigkeit an einer inneren Oberfläche heißt Adsorbens; vor der Adsorption heißt die zu adsorbierende Spezies Adsorptiv. Nach Entfernen der adsorbierten Spezies, bzw. nach Regeneration des Adsorbens, heißt diese Desorbat. Adsorptiv, Adsorbat und Desorbat sind dieselbe chemische Spezies.

Aber gerade in diesem Bereich ist die Abgrenzung - vielleicht auch durch die Ähnlichkeit der Begriffe - zur Adsorption, der Anlagerung von Stoffen nicht immer eindeutig.


Akustik

  • Einfallende Schallwellen, die auf eine Oberfläche treffen, die aus absorptivem Material bestehen, haben keine reflektierte Schallenergie zur Folge. Die absorbierte Schallenergie führt zu einer Erhöhung der Gitterenergie des absorbierenden Materials.

Als Teilgebiet der Pyhsik läßt es sich hier wieder auf die Aufnahme der Schallenergie durch einen Körper und die Umwandlung in z.B. Wärme darstellen.


Optik

  • Aufnahme eines Teils des Lichtspektrums (Untersuchung der Lichtabsorption einer Substanz in verschiedenen Wellenlängenbereichen; bzw. die Aufnahme entsprechender Absorptionsspektren und ihre Auswertung zur Bestimmung der Struktur und Eigenschaften von Molekülen oder Komplexionen). Die Meßtechnik dazu ist die Absorptionsspektroskopie, z.B. im IR.

Medizin

  • Aufnahme von Nährstoffen in den Kreislauf (endoline.de). Im deutschen Sprachraum als Resorption bezeichnet.
  • Aufnahme von Medikamenten durch Haut, Magen oder Darm (dto. Resorption)
  • Absättigung eines Antikörpers mit dem homologen gelösten Antigen (Serologie)

Quellangaben


Einordnung