'._('einklappen').'
 

Georg Agricola

(Georgius Agricola, eigentlich: Georg Bauer)

BILD:1142509297

Georgius Agricola aus Glauchau in Sachsen (* 24. März 1494 in Glauchau; † 21. November 1555 in Chemnitz) ist der Begründer der Bergbauwissenschaft und der Vater der Mineralogie.

Von Beruf Arzt, praktizierte er in der kleinen Bergstadt St. Joachimsthal. Hier widmete er sich mit Enthusiasmus dem Studium des Bergbaus und begann sein berühmtestes Werk "Zwölf Bücher vom Berg- und Hüttenwesen" (de re metallica libri XII) zu schreiben, welches jedoch erst ein Jahr nach seinem Tod 1556 in Basel (Froben) erschien. Neben dem monumentalen Hauptwerk "de re metallica libri XII" verfasste Agricola mehrere andere Schriften zur Mineralogie, zum Bergbau und anderen wissenschaftliche Themen, die jedoch alle auf die eine oder andere Weise mit dem Bergbau verbunden waren.

Das zu seiner Zeit meistgelesene Werk Agricolas war der 1530 veröffentlichte Dialog "Bermannus sive de re metallica dialogus" (Bermann oder der Dialog über den Bergbau).

Eine Eulytinvarietät wurde nach Agricola Agricolit benannt (so z.B. von Schneeberg/Erzgebirge)


BILD:1142508522

Agricolas Hauptwerk "De re metallica libri XII" wurde 1556 publiziert. Wenngleich die Bezeichnung "Zwölf Bücher" ist, sind dies jedoch Kapitel.

In diesem bergbaukundlichen, für die damalige Zeit erstmaligen und sehr umfangreichen Werk beschreibt Agricola die Suche, Erschließung und Förderung von Erzen, Salz, Schwefel und anderen Bergbauprodukten.
Weitere Kapitel sind der Erzaufbereitung und Verhüttung, den Anforderungen und der Ausbildung des Bergmanns und dem Bergrecht gewidmet.

Die besondere Stärke des reich bebilderten Buches sind eindrucksvolle und detailgetreue Zeichnungen der Bergbautechniken, Grubengebäude, Einrichtungen, Fahr- und Wasserkunst, mechanische Vorrichtungen, Apparate und Werkzeuge, welche ein umfassendes Zeugnis aus der Zeit der Hochblüte des deutschen Bergbaus während der Renaissance geben.







Veröffentlichungen

  • Agricola, Georg (1556): De Re Metallica Libri XII - Zwölf Bücher vom Berg- und Hüttenwesen.
  • Settmacher, O. (1951). Doctor Georgius Agricola. Aufschluss, Jg.2, Nr.10, S.153-54.
  • Fischer, W. (1955). Dr. Georg Agricola (geb. 24. März 1494 zu Glauchau, gest. 21. November 1555 zu Chemnitz). Aufschluss, Jg.6, Nr.11, S.190-95.

Links


Quellangaben


Einordnung