'._('einklappen').'
 

Amstutz, Gottfried Christian

Prof. Dr.Dr. h.c. mult. Gottfried Christian Amstutz (* 27.11.1922 Vorderfultigen (bei Bern (Schweiz); + 23.06.2005; Sigriswil (Schweiz)) war ein schweizerisch-deutscher Mineraloge und Geologe.

V. links n. rechts: H.W. Bültemann, Prof. P. Ramdohr und Prof. G.C. Amstutz
V. links n. rechts: H.W. Bültemann, Prof. P. Ramdohr und Prof. G.C. Amstutz

in der Uran-Grube Menzenschwand. Anfang 80er Jahre. (1982?)

Holger Bültemann

Besuch des Gymnasiums in Bern. Eidg. TH Zürich: Seit WS 1942/43 Studium der Mineralogie, Petrographie, Geologie, Geophysik; 1947 Dipl.-Ing. in Geologie; 1947-1949, 1951-1952 Wiss. Assistent (Post Doc in USA); 1952 Promotion Dr. rer. nat. in Petrologie bei Prof. Paul Niggli. 1952-1956 Geologe und Petrologe bei amerik. Cerro de Pasco Mining Company in La Oroya (Peru). Universität of Missouri-Rolla, School of Mines, in Rolla: seit Aug. 1956 Associate Prof. für Economic Geology; 1959-1964 Full Prof. of Geology; 1962-1963 (sabbatical) Gastprof. an Universität Tübingen. Universität Heidelberg: 3. Jan. 1964 bis 31. März 1991 o. Prof. für Chemie und Geowissenschaften, sowie Direktor des Inst. für Mineralogie und Petrographie.

Schlüsselfigur in der "Society for Geology applied to Mineral Deposits (SAG)", die ihrerseits die Zeitschrift "Mineralium Deposita" herausgibt. (1. Herausgeber)

Sein Interessengebiet war ausserordentlich weit: Metallogenese, Erdwissenschaften, Psychologie, Philosophie, Geschichte, Literatur, Musik.


Literatur:

  • Amstutz, G.C. (1950). Kupfererze in den spilitischen Laven des Glarner Veruccano. Schweiz. Min. Petrol. Mitt. 30: 182-91.
  • Amstutz, G.C. und Ramdohr, P. In: Amstutz, G.: Sedimentology and Ore Genesis. 2, 1964, Elsevier, Amsterdam.
  • Amstutz, G.C. (1966). Symmetrie in Natur und Kunst. Aufschluss, Jg.17, Nr.6, S.143-56.
  • Amstutz, G.C. (1971). Glossary of Mining Geology. Enke, Stuttgart, 197 S.
  • Amstutz, G.C., Meisl, S., Nickel, E. (Hrsg.) (1975). Mineralien und Gesteine im Odenwald. Aufschluss, Sonderb.27. Heidelberg.
  • Amstutz, G.C. (1981). Zum Thema: Pseudomorphosen. Lapis, Jg.6, Nr.11, S.5-7.
  • Amstutz, G.C. (1981). Kupfer nach Aragonit. Lapis, Jg.6, Nr.11, S.19.
  • L. Fontbote (Genf) und F. Saupe (Mereville) (2007). In Memoriam: G. Christian Amstutz (Nov. 27, 1922). SGA-News. https://www.unige.ch/sciences/terre/people/personal_pages/LluisFontbote/misc/amstutz/sga_news_2007_amstutz_obituary.pdf

Weblinks:


Einordnung