'._('einklappen').'
 

Aserbaidschan

Steckbrief

Land

Aserbaidschan

Geo­lo­gie

Das Land produziert eine Reihe von Industrie-Mineralen, wie Aluminium, Eisen, aber importiert die meisten aber. Allerdings ist das Land ein Hauptexporteur für Erdöl und Erdgas. In der neueren Zeit liegt die Bedeutung der Förderung mehr im Offshore-Bereich des Kaspischen Meers.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=24
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

VIEW.php?param=1264415193.max

Aserbaidschan (aserbaidschanisch Azərbaycan) ist ein Binnenstaat zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus. Das heutige Staatsgebiet entspricht dem N Teil der historischen Region Aserbaidschan, deren S Abschnitt eine iranische Provinz bildet. Aserbaidschan grenzt im N an Russland (Dagestan), im NW an Georgien, im S an Iran und im W an Armenien sowie – über die Exklave Nachitschewan – an die Türkei.

Riesige Erdölfelder bei Baku und der umliegenden Halbinsel Abseron.

Mineralien (Anzahl: 146)

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

Cristobalit
Aufrufe (Bild: 1263803269): 858
Cristobalit

schalige Konkretion durch Ablagerung in modernen Thermalwässern; Größe: 40x30x25 mm; Fundort: Aserbaidschan

Copyright: Pavel M. Kartashov
Beitrag: slugslayer 2010-01-18

Gesteine (Anzahl: 7)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Ali-Zade Ak.A., Chiragov M.I., Veli-Zade S.F., Veliyev M.A. (2008). Minerals of Azerbaijan, - Nafta-press, Baku, S.362.
  • R.M. Levine and G.J. Wallace (2008). Mineral Yearbook. US Geol. Survey.
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Aserbaidschan

Einordnung