'._('einklappen').'
 

Atomsondentomographie

Die Atomsonde ist ein Analysegerät der Materialwissenschaften. Sie ermöglicht die Identifikation der Masse einzelner Atome, die von einer sehr scharfen Spitze aus einem elektrisch leitenden Material mittels Feldverdampfung abgelöst werden. Ist es möglich, durch Verwendung eines geeigneten Detektors, dreidimensionale Daten vieler Atome zu gewinnen, so bezeichnet man sie auch als tomographische Atomsonde (engl: tomographic atom probe TAP) oder dreidimensionale Atomsonde (3DAP). Obwohl es auch Atomsonden gibt, die nur eine eindimensionale Analyse erlauben, ist gewöhnlich die tomographische Atomsonde gemeint. Anwendungsgebiete des TAP sind u.a. Untersuchungen von Clustern, Ausscheidungen, besonders in frühen Stadien, die mit Transmissionselektronenmikroskopie nicht untersuchbar sind.


s.a. < https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Mineralienportrait/Zirkon/Radiometrische%20Altersbestimmung%20%28Geochronologie%29%20mit%20Zirkonen


Einordnung