'._('einklappen').'
 

New South Wales

Steckbrief

Land

Australien

Re­gi­on

New South Wales

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=26
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Geologie

New South Wales erlebte eine lange Ära von episodischem Vulkanismus seit dem Karbon. Dieser entstand durch Plattenschiebungen, verbunden mit dem Bruch von Gondwana. Basaltischer Vulkanismus regierte, als sich die australische Platte entwickelte. Dies hinterließ Wirtsgesteine für Prozesse zur Bildung von Sekundärmineralien. Die vulkanischen Gesteine bergen viele Zeolithe.


Mineralien

Zeolithe

Die Zeolithe von New South Wales sind denen aus SO-Australien ähnlich (mit wenigen Ausnahmen). Es gibt 18 Zeolithe in New South Wales.

  • Perm

    Sekundärmineralien wurden in frühen permischen, vulkanischen Folgen entdeckt, entlang des "Hunter-Mooki thrust fault system", das sich 250km von Newcastle bis New England zieht. Diese Vulkangesteine bestehen aus Laven, Brekzien und "froth flows" mit mehr Olivinbasalten als silikatischen Basalten, Andesiten und Trachyandesiten.
    Diese Zeolithe wurden sicher bestimmt: Mordenit, Heulandit, Stilbit, Laumontit, Analcim, Mesolith, Skolezit, Thomsonit, Natrolith.
    Begleitmineralien sind: Quarz, Calcit, Prehnit, Epidot, Pumpellyit, Datolith, Titanit, Chlorit, Fe-/Ti-Oxide, Pyrit, Montmorillonit und Seladonit.

    Es wurden viele Zeolithvorkommen in den späten permischen Vulkangesteinen im südlichen Sydney-Basin beschrieben. Diese treten auf in kaliumreichen Latit-Basalten und basaltischen Andesit:

  • Mesozoikum

    Pyroklastische Lagerstätten und Flüsse von olivinischem Basalt bis Trachyten in Sedimenten, eingewachsen mit Domen aus Trachyt und Phonolithen. Dies geschah von Trias bis Jura (vor 206-149 Mio. Jahre). Die allgemeinen Drusen mit Zeolithen ligen in den jurassischen Garawilla-Vulkangesteinen nahe Garawilla bei Coonabarrabran. Hier wurden 90 Fundstellen entdeckt und beschrieben.

  • Tertiär

    Tertiäre Basalte von 10-75 MA sind weit verbreitet in New South Wales. Ein älterer Basaltkörper (53MA) umfasst den Mount Royal Range und die Barrington Tops. Sekundäre Mineralien füllen Geoden in paragenetischer Folge von Manganit, Montmorillonit/Illit, Chabasit, Natrolith, Manganit, Chalcedon, Lehm.

    Chabasite bis 5mm als einfache Rhomboeder oder Kombinationen aus Rhomboedern mit anderen Formen wurden gefunden.
    Natrolith kommt als nadelige XX unter 5mm vor, manchmal in radialstrahligen Gruppen und ganz selten in Calcit eingebettet als doppelendrige Fasern.

    Eine sehr weitschweifende Region zeolithreicher Olivinbasalte sind die Liverpool Ranges im nördlichen Hunter Valley. Hier fand eine Zusammenschmelzung zweier Schildvulkane unterschiedlichen Alters statt: ein alter westlicher von 38-41MA und ein junger östlicher 32-35MA alt.

    Das beste Zeolithvorkommen ist im Ardglen Steinbruch, im Bereich des älteren Vulkans liegend. Das "Sortiment" ist sehr natriumlastig, also mit Natrolith, Analcim und Gmelinit. Kali- und calciumhaltige Zeolithe sind im jüngeren Vulkanit, besonders im Merriwa-Cassilis-Gebiet der Liverpool Ranges, zu finden.

    Ein weiteres Basaltvorkommen mit Zeolithen ist das hervorragende Ben Lomond-Vorkommen in der New England-Region. Diese Basalte sind noch jünger als die von Ardglen (19-41MA). Der größte einzelne Vulkankomplex von New South Wales ist der Tweed Shield im Nordosten. Diese Vulkanite, die nach Queensland reichen, bestehen aus Basalten, zwischen denen Trachyte und Rhyolithe intrudiert sind. Diese Vulkane spien im frühen Miozän (21-24MA) und bilden heute den Mt.Warning.

    Zeolithe gibt es am Mt. Lyon, 21 km nördlich von Kyogle, in einem silikatisch gesättigten Basalt, der auf Rhyolith liegt. Der gemeine Zeolith ist grobkristalliner, rhomboedrischer, weißer Chabasit, zwischen dem kreideweißer Thomsonit sitzt. Gonnardit als Aggregate von radialstrahligen Nadeln bildet Rosetten. Dieser Fundort unterscheidet sich vom weiterführenden Basalt in Queensland, dessen Chabasite mit Mesolith und Skolezit vorkommen.

Mineralien (Anzahl: 514)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsAuBBaBeBiBrCCaCdCeClCoCrCuErFFeHHgIIrKLaLiMgMnMoNNaNdNiOOsPPbPtSSbSeSiSnSrTeThTiUVWYZnZr
Adamini
Die meist vorkommenden Mineralien von Kintore sind Mitglieder der Cuproadamin-Olivenit-Reihe oder auch Mischkristalle. Am häufigsten sind blaugrüne Krusten aus (halb-)kugeligen Aggregaten meißelförmiger Kristalle, üblicherweise auf einer Matrix aus Eisenoxiden und Quarz. Die Aggregate erreichen 1 mm, selten mehr. Andere Formen sind gedrungene, prismatische xx bis 0,5 mm und flache, olivgrüne Prismen bis 1 mm.
Die Unterscheidung fällt schwer, Farbe oder Form sind nicht ausschlaggebend.

Paragenese: Bayldonit, Mimetesit und pulvriger, gelb bis grüner Beudantit oder Plumbogummit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Aldridgeit (TL)r
Elliott, P. and Pring, A. (2010) Aldridgeite, IMA 2010-029. CNMNC Newsletter, August 2010, page 800; Mineralogical Magazine, 74, 797-800
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1 BM
Analcimi
Analcim als klare bis milchigweiße, trapezoedrische Kristalle bis 5cm wurden in Geoden von 12cm Durchmesser in allen Schichten des vulkanischen Gesteines gefunden. Sie sind oft alleine in den Geoden, aber manchmal zusammen mit [Heulandit], [Stilbit], [Laumontit], [Calcit] und seltener [Natrolith].
(New South Wales/Warrumbungle Shire/Coonabarrabran/Garawilla)

Analcim ist der häufigste [Zeolith|Zeolithe] in Ardglen. Üblicherweise Krusten aus trapezoedrischen XX bis 5mm, direkt auf [Basalt] oder auf einer dünnen Schicht [Chlorit]. In manchen Geoden wurden farblose Analcim xx auf mehrere cm-lange Chlorit-Stalaktiten entdeckt. Grünlichgraue Analcim xx haben ihre Farbe durch Chloriteinschlüsse.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Ardglen)

Durchsichtige, glasklare xx bis 2mm üblich in Geoden, gelegentlich mit Chabasit. Vorherrschender Habitus: Trapezoeder n{211}.
(New South Wales/Guyra Shire/Hardinge Co./Ben Lomond)
r
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
7M
Anglesitr
Picture Mindat.org
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
7 BM
Antimonr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
6M
Antleriti
Antlerit bildet blassblaugrüne kreidige Pseudomophosen nach Anglesit bis 1mm in Hohlräumen stark oxidierten, quarzreichen Erzes. Anglesit kann im Kern noch vorhanden sein. Gediegenes Kupfer kann auch in den Pseudomorphosen eingeschlossen sein.

Paragenese: Covellin, Serpierit, Brochantit, Linarit
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
'Apophyllit-Gruppe'r
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
2 BM
Aragoniti
Aragonit bildet divergierende Strahlen farbloser, prismatischer Kristalle bis 2cm; er wurde selten gefunden, zusammen mit [Heulandit].
(New South Wales/Illawarra Region/Wollongong/Unanderra)

Aragonit bildet wasserklare, glänzende, prismatische XX bis 4 cm in Geoden der [Brekzie], zusammen mit verwittertem [Analcim] und weißem, kugeligen [Calcit]. Die Flächen sind m{110} und b{010} mit verschiedenen Endflächen (p{111}, k{011}, i{021}, r{041}). Kontaktzwillinge sind selten. Unter UV-Licht fluoreszieren die Kristalle leicht rosa; die Phosphoreszenz ist leicht blassgelb.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Ardglen)

Der in Broken Hill seltene Aragonit bildet faserige Massen von blassgelbgrünen nadeligen XX bis einige Zentimeter Länge, zusammen mit Calcit in derber Goethit-Coronadit-Matrix. Er tritt auch als verstreute Grüppchen aus weißen Kristallen bis 6 mm in Rissen des Granatsandsteines auf.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)

Es gab nur eine Stufe mit Aragonit von Willy Wally Gully. Ein einziges Aggregat von 8 mm aus strahligen, farblosen, prismatischen xx, zusammen mit [Chabasit] und [Phillipsit] war darauf.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Willy Wally Gully/Merriwa)
r
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
8M
Atacamiti
Atacamit bildet Gruppen aus durchscheinenden, sattgrünen, tafeligen Kristallen bis 3 cm mit gerundeten Kanten. Diese sind verstreut auf einer dünnen, dunkelbraunen, kugeligen Fe-Mn-Oxid-Schicht auf Granatsandstein zu finden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
7M
Augitr
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
2M
Aurichalciti
Aurichalcit und Rosasit sind schwer optisch auseinanderzuhalten, sie treten gemeinsam auf. Aurichalcit wurde von den meisten Lagerstätten von Broken Hill berichtet, im Gegensatz zu Rosasit, der nur auf wenige Lagerstätten begrenzt aufzutreten scheint.

(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
r
Andrew Tuma
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3 BM
Azuritr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))

Slg. Doc Diether
(New South Wales/Kennedy Co./Condobolin, Distrikt/Mineral Hill)
11 BM
Baryti
Baryt ist in Kintore äußerst selten. Er bildet blassgelb-braune oder beige, tafelige, klobige Kristalle bis 3,5 mm Kantenlänge in Grüppchen auf derber Fe-Mn-Oxid-Matrix. Gelegentlich zusammen mit Malachit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
r
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
10M
Bayldoniti
Bayldonit ist relativ selten; es tritt auf als Krusten aus winzigen Kugeln von leuchtender hellsmaragdgrüner Farbe auf Granatsandstein. Kristalle sind rar, aber eine Stufe zeigte knall-grasgrüne Einzelkristalle von 0,15 mm mit gelbem Natrojarosit und weißen Schalen aus arsenreichem Pyromorphit.

Paragenese: Adamin, Olivenit, Pyromorphit, Jarosit-Gruppe
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
4M
Bernalit (TL)r
MDI-Mineral Database (TL)

R&M. 71, 160-161 (1996); Australian Min. 3,1 (1997)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
2M
Beudantiti
Beudantit bildet mit Corkit und Zwischenmitgliedern gelbe Krusten aus rhomboedrischen Kristallen.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
5 BM
Bleir
Birch, W.D. (2007). Broken Hill, NSW, Australia - Its Contribution to Mineralogy. Rocks & Min., Vol.82, H.1, S.40-48.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
2 BM
Boleiti
Eine einzige kleine Stufe mit Boleit wurde bisher in Kintore gefunden. Die Kristalle bedecken eine Fläche von 1x2 cm auf körnigem Cerussit und Galenit (zu Covellin verwitternd). Der Boleit bildete glänzende, tiefblaue xx als Oktaeder, bestehend aus kleinen Würfeln. Der größte x ist gerade mal 0,6 mm groß. Es wurden allgemein nur sehr wenig Stufen mit Boleit in Broken Hill gefunden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3 BM
Breithauptitr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
3M
Brochantiti
Brochantit ist selten; als Krusten aus dunkelgrünen xx auf Resten von Sulfiden und auf limonitisierten erzadrigen Gesteinen. Er kommt in der Regel mit Linarit vor.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
r
Slg. Doc Diether
(New South Wales/Kennedy Co./Condobolin, Distrikt/Mineral Hill)
8M
Bromargyriti
Dieses seltene Mineral bildet weiche, rauhe, abgeflachte xx bis 1,5 mm mit einer äußeren Schicht von graugrüner Farbe (verändert durch Einwirkung von Licht). Im Inneren sind die Kristalle knallgelb. Er kommt auf Krusten von weißem Dolomit auf derber Quarz-Coronadit-Matrix auf Halden vor.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Calciti
Calcit ist das häufigste Sekundärmineral und es füllte sehr viele Geoden in Unanderra. Im Süden des Steinbruchs waren die Geoden ausgekleidet mit rehbraunem und braunem Calcit, Spaltflächen bis 30cm wurden erreicht. Die rehbraunen Calcite leuchten gelb in langwelligem UV-Licht, die braunen orange. Im Zentrum der Geoden gab es beste [Ferrierit]- und [Heulandit] xx. Andere Geoden enthielten seltsam netzartige, geschichtete [Calcit]-Rhomboeder von weißer und transparenter Farbe der Form r{10%style=text-decoration: overline%1%%1}.

In Vertiefungen der größeren Geoden hat man auch klare, farblose xx (r{10%style=text-decoration: overline%1%%1}) bis 1cm beobachtet, aber öfters waren es weiße, tafelige xx von 0,1mm Dicke und 3cm Breite, zusammen mit Ferrierit und Heulandit.
(New South Wales/Illawarra Region/Wollongong/Unanderra)

Calcit ist ein gewöhnliches Mineral in Garawilla, besonders in den oberen vulkanischen Schichten des Mitchell Creeks-Tal. Es ist das letztgebildete Mineral in den Geoden. Meist ist es derber brauner Calcit, der die Drusenwände auskleidet. Dieser befindet sich in den höheren Schichten; frei kristallisierter Calcit ist desöfteren in tieferen Schichten zu finden. Hier gibt es ein Vorkommen von pseudooktaedrischen Kristallen, wohl bestehend aus der Kombination von c{0001} und eines Rhomboeders.

Graue, skalenoedrische XX bis 7cm wurden auf [Laumontitschichten|Laumontit] gefunden. Einmal hat man in einer Geode Szeptercalcite beobachtet, die hochmodifizierte Rhomboeder auf der Spitze von Skalenoedern bildeten.
(New South Wales/Warrumbungle Shire/Coonabarrabran/Garawilla)

Calcit ist nur gelegentlich vorzufinden, normalerweise als blassbernsteinfarbenen Rhomboedern nach M{40%style=text-decoration:overline%4%%1} bis 3cm Länge; auch als Skalenoeder nach v{21%style=text-decoration:overline%3%%1}. Üblich mit [Zeolithen|Zeolithe], besonders [Chabasit]. Kugelige Formen sind auch gegenwärtig.
(New South Wales/Guyra Shire/Hardinge Co./Ben Lomond)

Calcit ist weitverbreitet in Form von weißen, kugeligen Körpern bis 1 cm.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Willy Wally Gully/Merriwa)

Calcit kommt in [Basalt] und [Brekzie] vor. Es gibt viele Formen und eine reiche Paragenese. Die schönsten Kristalle sind gelb, begrenzt von M{40%style=text-decoration:overline%4%%1} und bis 25mm groß, zusammen mit radialstrahligen, kugeligen [Natrolith]-Aggregaten auf [Analcim]. Die Natrolith-Nadeln sind bestäubt mit Calcit-Rhomboedern.

Skalenoeder sind selten. Geoden mit säulenförmigen Calciten bis 1cm sind nicht selten. Blassrosa [Fluoreszenz] bei langwelligem und kurzwelligem UV-Licht.

Die meisten Calcite von Ardglen zeigen Spuren von Ätzung.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Ardglen)
r
Anthony, Bideaux, Bladh, Nichols: 'Handbook of Mineralogy', Vol. 1, 1990
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)

England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
25 BM
Cardit (TL)r
Elliott, P. (2016) Cardite, IMA 2015-125. CNMNC Newsletter No. 31, June 2016, page 693; Mineralogical Magazine, 80, 691–697.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
Cerussitr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))

Picture Mindat.org
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
10 BM
'Chabasit-Serie'i
Chabasit ist das häufigste Zeolith in Merriwa. Normalerweise tritt er alleine in den Blasen auf, kann aber auch mit [Levyn], [Offretit], [Phillipsit], [Natrolith], [Aragonit] oder [Calcit] vergesellschaftet sein, wobei Chabasit nur selten mit mehr als einer weiteren Zeolith-Art in einer Blase vorkommt.

Die Kristalle sind meist farblos, glatt, bis 1 cm groß, r{10%style=text-decoration:overline%1%%1}. Zwillinge als [Phakolith] sind üblich.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Willy Wally Gully/Merriwa)

Chabasit kommt immer als verzwillingte, pseudohexagonale Kristalle vor (Phakolith). Sie sind weiß, bis 6mm groß und auf [Natrolith] aufgewachsen.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Ardglen)

Häufigstes Zeolith, meist verzwillingt als Phakolith nach der c-Achse mit vorherrschenden Formen r{10%style=text-decoration:overline%1%%1}, s{02%style=text-decoration:overline%2%%1}, e{01%style=text-decoration:overline%1%%2}.

Die Kristalle sind farblos bis weiß und bis maximal 4,5cm groß; entweder Einzelkristalle oder dicke Krusten an den Geodenwänden. Einfache Rhomboeder r{10%style=text-decoration:overline%1%%1} und Durchdringungszwillinge wurden gefunden, aber nie gleichzeitig zusammen in einer Geode.
(New South Wales/Guyra Shire/Hardinge Co./Ben Lomond)
6 BM
Chalkanthiti
Chalkanthit bildet blassblaue, dünne, samtartige Aggregate bis 0,6mm Dicke auf Granatsandstein.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
8M
Chalkopyritr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
17M
Chenevixitr
Palache, C., Berman, H., & Frondel, C. (1951), The System of Mineralogy of James Dwight Dana and Edward Salisbury Dana, Yale University 1837-1892, Volume II 841.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
3 BM
Chlorargyriti
Chlorargyrit bildet perfekte, halbdurchsichtige, gelb-grüne xx bis 3mm auf Coronadit. Die Kristalle sind aus Würfeln aufgebaute Oktaeder.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
r
Picture Mindat.org
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))

Rocks & Min.:62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
9 BM
Cobaltitr
Rocks & Minerals 82 402-407
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
2M
Corkiti
Corkit bildet mit Beudantit und Zwischenmitgliedern gelbe Krusten aus rhomboedrischen Kristallen.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
4M
Coronaditr
Picture Mindat.org
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
7 BM
Costibit (TL)r
American Mineralogist 1970, 10-17

MDI Mineral Database
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
2M
Covellini
Covellin bildet Krusten aus tiefblauen, metallglänzenden Kristallen mit Serpierit, Linarit, Antlerit und Brochantit. Auch tritt er als körnige Pseudomorphosen nach Primärsulfiden, v.a. Galenit, im oxidierten Erz.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
10M
Dolomiti
Dolomit ist weit verbreitet im Kintore-Aufschluss als weiße, kugelige Krusten und Halbkugeln aus ineinander gewachsenen, farblosen Rhomboedern mit gerundeten Flächen auf derbem oder stalkatitischem Coronadit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Dufréniti
Dufrenit macht dünne Krusten auf Bruchstellen im Granatsandstein, zusammen mit gelben Natrojarosit xx.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Duftiti
Eine Stufe Granatsandstein wurde mit wenigen dunkelgrünen, pyramidalen Duftit-Kristallen verstreut auf dünner Coronadit-Schicht gefunden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Dyskrasitr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))

Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
6 BM
Edwardsit (TL)r
Neue Mineralien - IMA Web-Seite Sept. 2009
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
'Erionit-Serie'i
Erionit wurde nur einmal mit [EDX-Analyse|energiedispersive Röntgenspektroskopie] entdeckt. Dies waren strahlige Aggregate aus prismatischen xx bis 0,5 mm auf [Nontronit]. Die Kristallformen sind m{10%style=text-decoration:overline%1%%0} und c{0001} und schauen fast genauso aus wie die von [Malpais hill, AZ, USA|http://www.mindat.org/loc-3379.html].

Erionit wurde nicht in Paragenese von irgendeinem anderen Zeolith beobachtet.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Willy Wally Gully/Merriwa)
1M
Erythrinr
Rocks & Minerals 82 402-407
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
2M
'Fahlerz'r
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
4M
'Ferrierit-Serie'i
Blasen im Dapto-Latit zeigten weltbeste Ferrierit-Kristalle. Er tritt als lanzenförmige, weiße, nadelige xx in radialstrahliger Anordnung von 2,5mm Durchmesser auf [Calcit], durch Fe-Oxide verfärbt.

Ferrierit von Unanderra zegt orthorhombische Pinakoide a{100} und b{010}, begrenzt durch c{001} und d{101}.

Selten wurden auch Geoden entdeckt, in denen der Ferrierit von feinem Calcit überwachsen wurde, so dass er wie Kugeln aussah.
(New South Wales/Illawarra Region/Wollongong/Unanderra)
1M
Ferrorhodonit (TL)r
Shchipalkina, N.V., Chukanov, N. V., Aksenov, S.M., McCammon, C., Pekov, I.V., Belakovskiy, D.I., Britvin, S.N., Koshlyakova, N.N., Schäfer, C., Scholz, R. and Rastsvetaeva, R.K. (2016) Ferrorhodonite, IMA 2016-016. CNMNC Newsletter No. 32, August 2016, page 916; Mineralogical Magazine, 80, 915-922
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
1M
Galenitr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))

Rocks & Min. 62 224-225
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
18 BM
'Gmelinit-Serie'i
Gmelinit ist unüblich in Ardglen, aber sehenswert wegen seiner blass- bis tiefrosa Farbe und starken Glanzes. Kristalle sind gut entwickelt, bis 3mm groß, bestehend aus r{10%style=text-decoration:overline%1%%1}, p{01%style=text-decoration:overline%1%%1}, m{10%style=text-decoration:overline%1%%0}.

Gmelinit kommt als mikrokristalline Krusten in Geoden vor oder als kugelartige xx zwischen kleinen, farblosen, trapezoedrischen [Analcim] xx. Krusten von Gmelinit wurden auch auf [Natrolith] beobachtet.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Ardglen)
1M
Goethitr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
9 BM
Graphiti
Graphit bildet Kristalle bis 3mm in derbem Goethit und auf Quarzgneis und auf Abraumhalden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
5M
Gudmunditr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
5M
Gyrolithi
Gyrolith kommt vor als perlweiße Kugeln aus hauchdünnen, plattigen xx (wie aus Indien) bestehend, bis 2mm, auf prismatischem [Natrolith].
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Ardglen)
1M
Hämatitr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
6M
'Heulandit-Serie'i
Auch wenn Heulandit in allen Schichten vorkommt, so ist es weit seltener als [Stellerit] und bildet fast nie Kristalle größer als 2cm.

Von der Form her gleichen die Heulandite denen der Dekkan-Basalte Indiens.

Meist ist Heulandit als ineinander verwachsene tafelige Kristalle entwickelt; die Divergenz an {010} ist üblich; gelegentlich fächerförmige Aggregate bis 10cm.

Die größeren Formen sind t{101}, s{10%style=text-decoration: overline%1%%} und b{010} mit kleineren m{110} und manchmal mit x{001}- und z{054}-Flächen. c{001} in rhomboedrischer Tracht an {010} wurde nur selten gesehen.

Die Heulandite sind meist sehr glänzend und farblos bis lachsrosa, orange über rot bis tief weinrot.

Die Paragenese von Heulandit ist [Stellerit], und/oder [Quarz], selten mit [Analcim]. Im Gegensatz zu Stellerit kommt Heulandit nie mit [Laumontit] vor.
(New South Wales/Warrumbungle Shire/Coonabarrabran/Garawilla)

Heulandit kam meistens als Geodenwandauskleidung mit [Aragonit] vor, auch mit [Ferrierit] und tafeligem [Calcit]. Der Heulandit tritt auf als prismatische, farblose XX bis 5mm mit den Formen c{001}, t{101}, m{110}, s{10%style=text-decoration: overline%1%%} und b{010}.
(New South Wales/Illawarra Region/Wollongong/Unanderra)
r
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
5 BM
Hidalgoiti
Hidalgoit ist als Mischkristall mit Hinsdalit recht häufig. Er kommt fast immer als Pseudomorphose nach Pyromorphit und Mimetesit vor. Die Ausbildungen sind verschieden, entweder sind es erdige, mikrokristalline Krusten oder lehmartig, oder als xx in Geoden. Die Farben sind blassgrün, bläulichweiß, bläulichgrün, gelbgrün und olivgrün. Zwischen den Pseudomorphosen sitzen manchmal kleine gelbe Mimetesit-Kristalle, winzige schwarze Dufrenit xx oder Mottramit xx.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Hinsdaliti
Hinsdalit ist als Mischkristall mit Hidalgoit recht häufig. Er kommt fast immer als Pseudomorphose nach Pyromorphit und Mimetesit vor. Die Ausbildungen sind verschieden, entweder sind es erdige, mikrokristalline Krusten oder lehmartig, oder als xx in Geoden. Die Farben sind blassgrün, bläulichweiß, bläulichgrün, gelbgrün und olivgrün. Zwischen den Pseudomorphosen sitzen manchmal kleine gelbe Mimetesit-Kristalle, winzige schwarze Dufrenit xx oder Mottramit xx.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Hodgesmithit (TL)r
Elliott, P. (2016) Hodgesmithite, IMA 2015-112. CNMNC Newsletter No. 30, April 2016, page 411; Mineralogical Magazine, 80, 407–413.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
Hoganit (TL)r
MDI Mineral Database (TL)

D. E. Hibbs, U. Kolitsch, P. Leverett, J. L. Sharpe and P. A. Williams (2002): Hoganite and paceite, two new acetate minerals from the Potosi mine, Broken Hill, Australia. Mineral. Mag. 66, 459-464.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
2M
Hyalit (Var.: Opal)2M
Hydrocerussiti
Hydrocerussit bildet weiße, kreidige Pseudomorphosen nach Cerussit auf quarzreichen Adern im Erz. Die Pseudomorphosen könnten evtl. durch Feuer untertage entstanden sein, denn die xx haben gelegentlich eine schwarze Schicht.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Hydroxyapophyllit-(K)i
Hydroxyapophyllit ist relativ üblich und immer zusammen mit früherem Natrolith. Die Kristalle sind entweder opak und weiß oder farblos. Sie erreichen 25mm Durchmesser und haben die Formen a{100}, c{001} und p{111}.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Ardglen)
1M
Karminiti
Karminit wurde bisher nur einmal gefunden. Rote büschelige xx bis 0,2mm zwischen Skorodit xx auf derber Quarz-Bustamit-Matrix, zusammen mit Arsenopyrit-Kristalle.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
4 BM
Kintoreit (TL)r
Min.Mag.(1995) 51, 143-148; MinRec 27:302]; Australian Min. 3, 1 (1997)

MDI Mineral Database (TL)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Kintore Opencut)
3 BM
Kleberit (TL)r
Grey, I.E.. Steinike, K. & MacRae, C.M. (2013). Kleberite, Fe3+Ti6O11(OH)5, a new ilmenite alteration product, from Königshain, northeast Germany. Min.Mag., Vol.77, S.45-55. (Typ-Publ.)
(New South Wales/Murray Basin)
1M
Kolitschit (TL)r
Neue Mineralien - IMA WEB-Seite, Februar 2009.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Kintore Opencut)
1M
Konichalciti
Eine Stufe aus Granatsandstein wurde gefunden mit einem Überzug aus halbdurchsichtigen, knallgrünen Konichalcit-Kugeln von 0,1-0,2mm. Auf dem Konichalcit finden sich häufig halbkugelige Gruppen von blaugrünen Cornwallit-Aggregaten bis 0,5mm.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Ktenasiti
Ktenasit wurde auf Halden von Erz aus Kintore gefunden. Er bildet verschiedene Formen:

1.Blassblaue, erdige Überzüg oder Krusten aus halbdurchsichtigen, ineinander gewachsenen Kristallen.
2.Glänzende blaue Halbkugeln bis 0,5mm aus radialstrahligen, faserigen Kristallen.
3.Seltener durchsichtige, himmelblaue, tafelige Kristalle bis 1,2mm.

Paragenese: meistens Serpierit, aber auch Rosasit und Langit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Laumontiti
In allen Schichten gibt es prismatische Laumontite bis 3cm, die m{110} und c{001} zeigen. Sie treten meist verstreut als radialstrahlige Gruppen auf [Stellerit] auf, wurden aber auch mit nierenförmigem und sphärolithischem [Quarz] und [Analcim] beobachtet.

Gelegentlich hat man Drusen, ausgekleidet mit feinem Laumontit mit aufsitzenden skalenoedrischen [Calciten|Calcit], gefunden.
(New South Wales/Warrumbungle Shire/Coonabarrabran/Garawilla)

Laumontit ist einer der ersten sekundären Mineralien, die in Unanderra entstanden sin. Große, idiomorphe, prismatische Kristalle bis 5cm, z.T. auch eingeschlossen in beigem oder braunem [Calcit]. Viele der Laumontite sind im Laufe der Zeit zerfallen, so dass daraufwachsende [Ferrierite|Ferrierit] und [Heulandite|Heulandit] nicht gerettet werden konnten.
(New South Wales/Illawarra Region/Wollongong/Unanderra)
r
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
5 BM
'Lévyn-Serie'i
Levyn bildet dünne, plattige XX bis 5 mm, als dicke Schicht an Basaltwänden; wiederum überwachsen mit faserigem [Offretit].
Die Kristalle zeigen c{0001}, r{11%style=text-decoration:overline%2%%1} und s{22%style=text-decoration:overline%4%%1}; tafelig nach c{0001}. Typisch ist sein alleiniges Auftreten in den Geoden, selten Einwachsungen von Offretit und [Levyn], in Paragenese mit [Chabasit].
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Willy Wally Gully/Merriwa)
1M
Linariti
Linarit kommt als knallblaue Krusten aus faserigen oder tafeligen xx vor, zusammen mit Malachit, Serpierit, Antlerit, Brochantit. Er überkustet oft Sulfide, z.B. Galenit. Linarit wird oft mit Azurit verwechselt.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
r
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
5M
Liversidgeit (TL)r
Peter Elliott, Gerald Giester, Eugen Libowitzky, and Uwe Kolitsch: Description and crystal structure of liversidgeite, Zn6(PO4)4•7H2O, a new mineral from Broken Hill, New South Wales, Australia. American Mineralogist 95 (2010) S.397-404
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
Malachitr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))

Slg. Doc Diether
(New South Wales/Kennedy Co./Condobolin, Distrikt/Mineral Hill)
16 BM
Markasitr
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
7 BM
Marshit (TL)r
Picture Mindat.org

MDI Mineral Database (TL)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))

Rocks & Min. 62 224-225
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
5 BM
Mawbyit (TL)r
MDI Mineral Database (TL)

AM 1989, 1377-81
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Kintore Opencut)
2 BM
Mesolithi
Mesolith ist üblich als dünne Schicht aus gedrungenen, nadeligen xx von wenigen mm Dicke und als Matrix für andere [Zeolithe]. Auch als Büschel von weißen, nadeligen XX bis 5mm Länge auf [Analcim].
(New South Wales/Guyra Shire/Hardinge Co./Ben Lomond)
2M
Miersit (TL)r
MDI Mineral Database (TL)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
3 BM
Mikroklinr
Rocks & Minerals: 60, 241
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
2M
Mimetesiti
Mimetesit ist das häufigste Arsenat in Kintore. Viele Formen und Farben sind bekannt, auch wenn die Kristalle nicht groß sind.

* Besonders schön sind rötliche Kombinationen aus Prisma, Pyramide und Basispinakoid, bis 3 mm Länge auf Coronadit
* Rote bis orange Krusten aus prismatischen Kristallen, zusammen mit tafeligen, roten Wulfeniten bis 5 mm Kantenlänge.
* Flache, orangegelbe, hexagonale Kristalle und hochglänzende, farblos bis braune, gestreckte xx als Krusten oder vereinzelt auf einer Matrix aus Mn-Oxiden.
* Phosphatreicher Mimetesit, sehr blassbraun, als durchsichtige Prismen bis 7 mm Länge, zusammen mit Corkit-Beudantit.

(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
7 BM
Montmorillonitr
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
1M
Mottramiti
Glänzende, schwarze Mottramit xx bis 0,2mm hat man in Hohlräumen aus massivem Hinsdalit gefunden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Natrojarositi
Natrojarosit bildet Krusten und Grüppchen aus durchsichtigen gelben bis orangebraunen xx bis 0,5mm auf Granatsandstein. Manchmal ist er auch zusammen mit Pharmakosiderit, Dufrenit, grauweiße Kristalle und kugelige Krusten aus den Mischkristallen Strengit-Variscit. Erdige Aggregate von gelbem Natrojarosit wurden um Spessartin xx gefunden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Natrolithi
Ein kleiner Steinbruch mit stark verwittertem Basalt, wenige hundert Meter von Willy Wally Gully entfernt, hat Geoden mit Natrolith, zusammen mit [Phakolith] und pulvrigem, weißem [Calcit].

Natrolith tritt hier als kleine, 5 mm lange, strahlige, prismatische XX auf.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Willy Wally Gully/Merriwa)

Natrolith ist das spektakulärste Mineral vom Ardglen-Steinbruch. Am meisten vorkommend als Krusten aus strahligen, nadeligen bis prismatischen, farblosen Kristallen in Geoden. Hervorragende Kristalle von 50cm sind schon beobachtet worden. Die Größe variiert normalerweise von wenigen mm bis 4cm.

Formen: a{100}, b{010}, m{110} mit Endfläche p{111}; m-Flächen vorherrschend.

Wenn [Analcim] in einer Geode vorkommt, ist oft Natrolith als Begleiter in Form radialstrahliger Aggregate von nadeligen bis säuligen Kristallen auf Analcim mit bernsteingelben [Calcit]-Rhomboedern zu finden.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Ardglen)

Natrolith ist selten in Garawilla. Nadelige Kristalle bis 2cm wurden in mit Analcim ausgekleidete Drusen gefunden.
(New South Wales/Warrumbungle Shire/Coonabarrabran/Garawilla)
r
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
7 BM
Nontroniti
Basalte, die Zeolithe enthalten, müssen hydrothermal verwittert worden sein. Dadurch ist auch Nontronit vorhanden. Nontronit füllt kleine Blasen komplott mit derben, dunkelgrünen Massen; größere Goeden sind ausgekleidet mit einer dünnen Schicht.
(New South Wales/Guyra Shire/Hardinge Co./Ben Lomond)
1M
Nyholmit (TL)r
Elliott, P., Turner, P., Jensen, P., Kolitsch, U., Pring, A. (2009): Description and crystal structure of nyholmite, a new mineral related to hureaulite, from Broken Hill, New South Wales, Australia. Min, Mag,, 73, 723-35.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
Offretiti
Offretit von Willy Wally Gully ist charakteristisch zusammen mit Levyn als faserige Einwachsungen oder Epitaxien auf den c{0001}-Flächen der Levyn-xx zu finden. Die Kristalle sind 0,06 mm dick. Offretit kommt gelegentlich auch alleine in Geoden in Form von langgezogenen garbenförmigen Aggregaten vor, als Fasern bis 0,5 mm Länge, die aussehen wie winzige Rasierpinsel, auf Nontronit-Matrix.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Willy Wally Gully/Merriwa)
1M
Oliveniti
Die meist vorkommenden Mineralien von Kintore sind Mitglieder der Cuproadamin-Olivenit-Reihe oder auch Mischkristalle. Am häufigsten sind blaugrüne Krusten aus (halb-)kugeligen Aggregaten meißelförmiger Kristalle, üblicherweise auf einer Matrix aus Eisenoxiden und Quarz. Die Aggregate erreichen 1mm, selten mehr. Andere Formen sind gedrungene, prismatische xx bis 0,5mm und flache, olivgrüne Prismen bis 1mm. Die Unterscheidung fällt schwer, Farbe oder Form sind nicht ausschlaggebend.

Paragenese: Bayldonit, Mimetesit und pulvriger, gelb bis grüner Beudantit oder Plumbogummit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
5 BM
Opalr
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
5 BM
Oxo-Mangani-Leakeit (TL)r
Oberti, Roberta; Boiocchi, Massimo; Hawthorne, Frank C.; Ball, Neil A.; Ashley, Paul M.: Oxo-mangani-leakeite from the Hoskins mine, New South Wales, Australia: occurrence and mineral description. Mineralogical Magazine Vol. 80, No. 10 (2016) S. 1013-1021.
Oberti, R., Zanetti, A., Boiocchi, M., Hawthorne, F.C. and Ball, N.A. (2015) Oxomangani-leakite, IMA 2015-035. CNMNC Newsletter No. 26, August 2015, page 945; Mineralogical Magazine, 79, 941 - 947.
(New South Wales/Weddin Shire/Grenfell/Hoskins Mine)
1M
Oxy-Foitit (TL)r
Bosi, F., Skogby, H. and Hålenius, U. (2016) Oxy-foitite, IMA 2016-069. CNMNC Newsletter No. 34, December 2016, page 1317; Mineralogical Magazine, 80, 1315–1321
(New South Wales/Cooma/Cooma metamorphic Complex)
1M
Paceit (TL)r
MDI Mineral Database (TL)

D. E. Hibbs, U. Kolitsch, P. Leverett, J. L. Sharpe and P. A. Williams (2002): Hoganite and paceite, two new acetate minerals from the Potosi mine, Broken Hill, Australia. Mineral. Mag. 66, 459-464.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
2M
Paradocrasit (TL)r
Consols Lode, Broken Hill - MDI Mineral Database
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
2M
Paratacamiti
Paratacamit ist sehr selten in Kintore. Durchsichtige, tiefblaugrüne Kristalle -kleine Geoden auskleidend- in Quarz-Cuprit-Erz und in massivem Hinsdalit-Cerussit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Pb-Orthoklas (TL) (Var.: Orthoklas)r
Haltermann, D. (2008) Australian and New Zealand Mineral Collector Magazine" Issue 6 - June 2008
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
1M
Pektolithr
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
1M
Pharmakosideriti
Pharmakosiderit kommt gelegentlich als glänzende Krusten von fast farblosen, blassgrünen oder dunkelbraunen Kristallen auf Granatsandstein vor. Einzelne würfelige xx, nie größer als 0,2mm Kantenlänge wurden auch gefunden, zusammen mit eisenreichem Türkis. Andere Begleitmineralien sind Natrojarosit und Strengit-Variscit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
'Phillipsit-Serie'i
Phillipsit ist das am wenigsten übliche Zeolith; er kommt immer zusammen mit Chabasit vor, als hellpastellgelbe xx, durchsichtig bis lichtdurchlässig, bis 8 mm. Formen sind c{001}, a{100}, b{010}, m{110} mit Zwillingsbildung an c{001}, das dem Phillipsit eine pseudoorthorhombische Form verleiht. Diese Zwillinge sind gelegentlich von Zwillingen an c{001} durchdrungen, wodurch kreuzförmige Zwillinge entstehen.

Phillipsit tritt auch als kugelige Aggregate aus radialstrahligen xx auf.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Willy Wally Gully/Merriwa)
r
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
3M
Plimerit (TL)r
P. Elliott et al., Mineral. Mag. 73 (2010) S. 131-148.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1 BM
Plumbogummiti
Auf einer Stufe wurden pseudokubische gelbe Kristalle bis 0,2mm Kantenlänge, auf Granatsandstein verteilt, gefunden. Eher verbreitet sind blassgelbe, mikrokristalline Überzüge auf pulverigem Limonit, und gelbgrüne Krusten aus rhomboedrischen xx. Am schönsten sind glänzende, grünlichgelbe Rhomboeder bis 0,5mm als Einzelkristalle, Grüppchen oder kugelige Aggregate auf Limonit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
5M
Prehniti
Das hauptsächliche Prehnitvorkommen liegt 13km nordöstlich von den zeolithischen Lagerstätten. Ein kleiner Abbau erbrachte exzellente Stufen mit grauen, grünen, zitronengelben und goldenen Prehniten. Es handelt sich um traubenförmige und stalaktitische Aggregare bis 9cm Länge.
(New South Wales/Warrumbungle Shire/Coonabarrabran/Garawilla)

Eine einzige Stufe mit Prehnit (blassgrüne, nierenförmige Krusten auf [Natrolith]) wurde bisher gefunden. Sie befindet sich in der Sammlung des Australia Museum.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Ardglen)
r
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
7 BM
Pseudomalachiti
Gelegentlich fand man tiefgrüne Krusten, zum Verwechseln ähnlich mit Brochantit, auf Granatsandstein.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
6 BM
'Psilomelan'r
Rocks & Min. 62, 226&228.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
2 BM
Pyritr
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)

Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))

Rocks & Min. 62 224-225
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
19M
Pyromorphiti
Pyromorphit ist nicht so häufig wie Mimetesit. Die meisten Kristalle sind blass bis dunkelbraun oder grün. Große braune XX (4,0x1,5cm), überzogen mit Oxiden, hat man gefunden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
7 BM
Pyrrhotinr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
12 BM
Quarzi
Quarz kommt überall vor im Garawilla-Vulkangestein, ist aber am meisten üblich in den mittleren Schichten. Der Quarz tritt in radialstrahligen Aggregaten auf, also Kugeln, bei denen nur die Enden r{10%style=text-decoration:overline%1%%1} herausschauen. Diese Kugeln bilden durchgängige Krusten oder einzelne Aggregate bis 2 cm Durchmesser verteilt auf [Stellerit]. Ab und an findet man auch garbenförmige, doppelendrige Quarze auf dem Stellerit. Die Quarze sind weiß oder farblos.
(New South Wales/Warrumbungle Shire/Coonabarrabran/Garawilla)
r
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)

Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
43 BM
Raspit (TL)r
Annal. Naturhist. Hofmus. Wien (1897) 12, 33-41

Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)

Palache, C., Berman, H., & Frondel, C. (1951), The System of Mineralogy of James Dwight Dana and Edward Salisbury Dana, Yale University 1837-1892, Volume II: 1090.

Picture Mindat.org

MDI Mineral Database (TL)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
3 BM
Rosasiti
Rosasit von Broken Hill ist laut Analysen in Wirklichkeit Zinkrosasit.

Zinkrosasit ist relativ üblich als weiche, blass- bis knallblaue faserige Kristalle in Form kugeliger Aggregate bis 0,4mm Durchmesser. Oft zusammen mit strahligen Hemimorphit xx. Er tritt auch auf als erdige Schichten und Krusten mit Cerussit und Smithsonit.

Aurichalcit und Rosasit sind schwer optisch auseinanderzuhalten, sie treten gemeinsam auf. Aurichalcit wurde von den meisten Lagerstätten von Broken Hill berichtet, im Gegensatz zu Rosasit, der nur auf wenige Lagerstätten begrenzt aufzutreten scheint.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
r
Andrew Tuma (3. Abschnitt)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3 BM
Rutilr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
3M
Saponiti
Saponit bildet grüngraue derbe Massen, zusammen mit braunrotem [Chabasit], oder kommt auch vor als zähe, lehmige Krusten auf [Stellerit]- und [Heulandit]-Kristallen.
(New South Wales/Warrumbungle Shire/Coonabarrabran/Garawilla)
1M
Segnitit (TL)r
AM 1992, 656-9, Australian Min. 3:1 (1997)

MDI Mineral Database (TL)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Kintore Opencut)
5M
Serpieriti
Auf Haldenstufen wurden gute, halbkugelige Strahlen oder Krusten aus blassblauen Nadeln gefunden. Serpierit kann auch als blockige, durchsichtige, blaue xx bis 0,3mm oder kurze, schwertförmige xx bis 0,5mm in radialstrahligen Grüppchen vorkommen.
Die Matrix ist normalerweise verwittertes silikatisches Sulfiderz.

Paragenese: Antlerit, Brochantit, Linarit
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3 BM
Sideritr
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)

Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
6M
Siidrait (TL)r
Rumsey, M.S., Welch, M.D., Kleppe, A.K. and Spratt, J. (2016) Siidraite, IMA 2016-039. CNMNC Newsletter No. 33,
October 2016, page 1137; Mineralogical Magazine, 80, 1135–1144.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
1M
Silberr
Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
11 BM
Skoroditi
Blassgrüne Krusten aus unregelmäßigen Prismen bis 0,5mm oder Aggregate aus blockigen, manchmal gelbbraunen xx wurden gefunden. Allgemein ist Skorodit von Broken Hill selten. Matrix ist arsenopyrithaltiger Granatsandstein.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
8M
Smithsonitr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))

Rocks & Min. 62, 226&228.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
10 BM
Spangolithi
Spangolith bildet flache, himmelblaue, scheibenförmige Kristalle bis 0,3 mm als Krusten auf weißen Cerussitrosetten auf Gneis-Matrix.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Sphaleritr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
16M
Stelleriti
Stellerit ist der häufigste Zeolith in den Vulkangesteinen Garawillas. Die Größe variiert zwischen 1cm und 12cm Kristalllänge. Die Farbe geht über blassrosa bis knallorange. Die Kristalle sehen [Stilbit] sehr ähnlich und wurden schon oft auch von erfahrenen Sammlern verwechselt.

Die einzige Analyse erfolgte durch EDS und XRD, die ergab, dass kein Natrium enthalten ist (Formel ~CaAl2Si7O18•7H2O).

Stelleritkristalle sind tafelig aus b{010}, a{100} und r{111}, gelegentlich mit kleinen c{001}-Endflächen. Freistehende, einzelne Kristalle sind selten, am häufigsten sind die Stellerite zusammen als strahlige Aggregate zu sehen.

Stellerit kommt mit [Heulandit], [Laumontit], [Analcim], kugeligem [Quarz] und [Calcit] vor.
(New South Wales/Warrumbungle Shire/Coonabarrabran/Garawilla)
3 BM
'Stilbit-Serie'r
England, B.M.: Minerals of the Prospect Intrusion, New South Wales, Australia. Mineralogical Record 25 (1994) S.185-194.
(New South Wales/City Of Paramatta/Parramatta/Prospect Hill Quarry)
4 BM
Stolzitr
Palache, C., Berman, H., & Frondel, C. (1951), The System of Mineralogy of James Dwight Dana and Edward Salisbury Dana, Yale University 1837-1892, Volume II, 1088.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
5 BM
Stromeyeritr
Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
2M
Tetraedritr
Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
11M
Thorasphit (TL)r
Elliott, P. (2018) Thorasphite, IMA 2017-085. CNMNC Newsletter No. 41, February 2018, page xxx; Mineralogical Magazine, 82, xxx-xxx.
(New South Wales/Gough Co./Elsmore Hill/Anderson/Elsmore Tin Lodes)
1M
Todorokiti
Schaumartige Todorokit-Krusten aus filzigen Mikrokristallen von messinggelber Farbe und metallischem Schimmer wurden auf Mn-Calcit gefunden. Ursprung dieses Minerals ist vermutlich verwitterter, manganhaltiger Titan-Augit.
(New South Wales/Liverpool Plains Shire/Liverpool Range/Ardglen)
1M
Ullmannitr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
2M
'UMM2016-01-CuHIOPb' (TL)r
Welch, Mark D.; Rumsey, Michael S.; Kleppe, Annette K. - A naturally-occurring new lead-based halocuprate(I) - Journal of Solid State Chemistry, Volume 238 (2016), p. 9-14.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
1M
Valleriitr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
5M
Vanderheydenit (TL)r
Elliott, P. and Kolitsch, U. (2015) Vanderheydenite, IMA 2014-076. CNMNC Newsletter No. 23, February 2015, page 56; Mineralogical Magazine, 79, 51-58.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
'Wad'r
Palache, C., Berman, H., & Frondel, C. (1951), The System of Mineralogy of James Dwight Dana and Edward Salisbury Dana, Yale University 1837-1892, Volume II, 1088.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
1M
Willyamit (TL)r
Pittman (1893) Am.Min. 56, 361 (1971) (abstract);

Rocks & Min. 62 224-225.

MDI Mineral Database

Mineral Picture Mindat.org
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)

Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
3M
Yancowinnait (TL)r
Elliott, P. and Pring, A. (2010) Yancowinnaite, IMA 2010-030. CNMNC Newsletter, August 2010, page 800; Mineralogical Magazine, 74, 797-800
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Kintore Opencut/No. 3 lens)
1M
Zinkocalcit (Var.: Calcit)r
Kevin Downey
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
1 BM
'Zinkrosasit'i
Zinkrosasit ist relativ üblich als weiche, blass- bis knallblaue faserige Kristalle in Form kugeliger Aggregate bis 0,4mm Durchmesser. Oft zusammen mit strahligen Hemimorphit xx. Er tritt auch auf als erdige Schichten und Krusten mit Cerussit und Smithsonit.

Lange Zeit wurde Zinkrosasit für normalen Rosasit gehalten. Analysen zeigten aber den Zinkreichtum.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 16. Jul 2019 - 10:45:06

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

Gold
Aufrufe (Bild: 1291141431): 3482
Gold

Größe: 73x39 mm; Fundort: New South Wales, Australien

Copyright: Rock Currier
Beitrag: slugslayer 2010-11-30

Gesteine (Anzahl: 31)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 16. Jul 2019 - 10:45:06

Fossilien (Anzahl: 9)

Bivalviar
http://australianopalcentre.com/opalised-fossils/
(New South Wales/Walgett Shire/Lightning Ridge)
1F
Gastropodar
http://australianopalcentre.com/opalised-fossils/
(New South Wales/Walgett Shire/Lightning Ridge)
1F
Glossopterisr
http://www.wildhorizons.com/photos/index.php?module=media&pId=102&id=1018
(New South Wales/Warrumbungle Shire/Dunedoo)
1F
Sauropsidar
http://australianopalcentre.com/opalised-fossils/
(New South Wales/Walgett Shire/Lightning Ridge)
1F
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 16. Jul 2019 - 10:45:06

Untergeordnete Seiten

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 16. Jul 2019 - 10:45:06

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Quellenangaben

  • slugslayer
  • England, B. M. & Sutherland, F. L., 1988, MR: 19, 6, 389-405

Einordnung