'._('einklappen').'
 

Broken Hill

Steckbrief

Land

Australien

Re­gi­on

New South Wales / Yancowinna Co. / Broken Hill

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Der Ort Broken Hill liegt im weiten Westen von New South Wales, nahe der Grenze zu South Australia. 500 km ist Broken Hill von Adelaide entfernt, 850 km von Melbourne und 1200 km von Sydney.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerke (untertägig), Tagebau, Halden

Geo­lo­gie

Es handelt sich beim Broken Hill um eine metamorphe, stratiforme, vulkanisch-exhalative Lagerstätte mit hohen Silber-, Kupfer-, Blei-Anteilen. (weltgrößte SEDEX-Lagerstätte)

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

nicht bekannt

GPS-Ko­or­di­na­ten

Broken Hill



Broken Hill

WGS 84: 
Lat.: 31,95055556° S, 
Long: 141,47888889° E
WGS 84: 
Lat.: 31° 57' 2" S,
   Long: 141° 28' 44" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=27
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (7 Bilder gesamt)

Blei-Zink-Erzkörper
Aufrufe (Bild: 1289146022): 1469
Blei-Zink-Erzkörper

Broken Hill, New South Wales, Australien

Copyright: Archiv: Philip Blümner (slugslayer)
Beitrag: slugslayer 2010-11-07
Alte Junction Mine
Aufrufe (Bild: 1181315362): 3447
Alte Junction Mine

Broken Hill, New South Wales, Australien

Copyright: Andrew West
Beitrag: Klinoklas 2007-06-08
Alte Junction Mine
Aufrufe (Bild: 1180700066): 1834
Alte Junction Mine

Broken Hill, New South Wales, Australien

Copyright: Andrew West
Beitrag: Klinoklas 2007-06-01

Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Altes Fördergerüst
Altes Fördergerüst

Broken Hill, New South Wales, Australien

Rod Wilkinson
Beförderung von Erz
Beförderung von Erz

Broken Hill, New South Wales, Australien

Adrian Armorer

Erste Expeditionen in die Barrier Ranges gab es 1844-46. Silbererz wurde auf dem Grundstück der Thackaringa Schafzucht gefunden. Patrick Green gründete die erste Mine "The Pioneer" 1876.

1883 fand Charles Rasp schwarzes Gestein und vermutete Kassiterit; also schickte er Proben zur Analyse. Darin waren Silber und Blei, aber nicht genug, um wirtschaftlich zu werden. Die Proben, manganhaltiges Eisenerz, stammten aus der Oxidationszone. Im Laufe des Jahres wurden mehr Proben entnommen, die Broken Hill zu einer großen Entdeckung machten.

Nach 1886 kamen viele Forscher und Geschäftsleute und damit auch Bergbaufirmen. Eine besondere wäre zu erwähnen, die Broken Hill Proprietary Company (BHP), gegründet 1885, welche jetzt noch die größte Firma Australiens ist. Diese Firma kontrollierte fast alle Minen von Broken Hill. Im Laufe des Abbaus waren Bergarbeiter und Mineralogen fasziniert von der Herrlichkeit der Kristalle in Drusen und Hohlräumen (zw. cm- und Raumgröße).

Man konnte einiges an Mineralien retten, aber der Rest landete in den Schmelzöfen. Als Sammler von der Fundgrube hörten, fand ein großes Tauschgeschäft statt; Mineralien gegen Lebensmittel und Bier.

Ein Aufschluss, ca. 600 m östlich der eigentlichen Minen von Broken Hill brachte riesige, bis über 1t schwere Silbernuggets hervor. Diese bestanden zu 84,5% aus reinem Silber und Dyskrasit.

1914 gab es in Broken Hill zehn Bergbaufirmen mit insgesamt 8800 Arbeitern. Als die Minen langsam erschöpften, verschwanden die Firmen wieder. Sogar die BHP legte ihre Arbeit 1939 nieder. Die Central Mine schloss 1940, übrig blieben die North und South Mines und die Zinc Corporation Mine. Eine neuere Mine namens "New Broken Hill Consolidated" förderte ab 1944 Erz und arbeitete mit den drei anderen Minen 25 Jahre lang. 1972 schloss die Broken Hill South Mine. Dennoch ist der Erzkörper noch äußerst reichhaltig und es werden immer noch über 4000 Menschen untertage beschäftigt. Ab 1976 wurden Halden und die Oberfläche verarbeitet.


Schematische Darstellung
Schematische Darstellung

Die Übersicht von Broken Hill zeigt sowohl die Positionen der Übertageanlagen als auch die Lage der Blei & Zinkerzkörper an.

Klinoklas

Geologie

Die Metallerze der Broken Hill-Lagerstätte stammen vom Meeresboden, als sich vor rund 1,8 Mrd. Jahre Gesteine als Ergebnis von metallführenden heißen Quellen am Boden des Meeres ablagerten. Umwälzungen, wiederholte Ablagerungen und Faltungen brachten die Lagerstätte in ihre heutige Form. Sie wird als metamorphe, stratiforme, vulkanisch-exhalative Lagerstätte angesehen.

Die Metamorphose, die die Rekristallisation vor ca. 500 Mio. Jahren bewirkt hat, ist verantwortlich für die Bildung vieler attraktiver Mineralien, z.B. Galenit, Sphalerit, Granat, Rhodonit, Bustamit, Pyroxmangit und weitere Silikate. Irgendwann im Tertiär fand eine Erosion statt, die den Erzkörper von Broken Hill freilegte und eine Oxidation von ca. 90 m Tiefe (örtlich auch 200 m) bewirkte.

Die Einheit besteht aus sechs chemisch unterschiedlichen, sich überlagernden Schichten:


  • 1. Schicht
    reich an Silber, Fluorit und Rhodonit
  • 2. Schicht
    reich an Blei, Calcit, Rhodonit
  • 3. Schicht
    reich an Zink; silberarm
  • 4. Schicht
    reich an Zink; silberarm
  • 5. Schicht
    Zinkreich; silberarm, mehr Rhodonit
  • 6. Schicht
    reich an Zink und Silikaten; silberarm

Lagerstätten und Aufschlüsse

  • Block 14 Opencut
  • Broken Hill Proprietary Mine
  • Consolidated Zinc Mine
  • Consols Mine
  • Junction Mine
  • Kintore
  • Lake's Grave
  • Little Broken Hill

    • Melbourne Rockwell mine
  • North Mine
  • Opencut
  • Pinnacles Mine
  • Potosi mine
  • Repeater Station
  • South Mine
  • Thackaringa District

    • 9 Mine
    • Wilson's quarry
  • Zinc Corporation Mine

Kintore

Eine besondere Oxidationszone namens Kintore muss hierbei erwähnt werden. Hier entstanden viele Sekundärmineralien. Viele der Mineralien sind Krusten und/oder Mikrokristalle.

Jüngerer Bergbau in den Überbleibseln der Oxidationszone von Kintore hat eine Reihe seltener Arsenate, Phosphate und Sulfate offengelegt, die bisher in Broken Hill nicht bekannt waren. Um die Vielfalt der Mineralien von Kintore genau untersuchen zu können, wurde eine Firma namens "Minerals Mining and Metallurgy Limited" gegründet. Seit 1985 wurden Proben an die Fakultät für Mineralogie im Museum of Victoria zur Analyse geschickt. Die Stücke erlaubten Arbeiten zur Identifikation neuer Mineralien und Paragenesen.

Die Mineralien sind hauptsächlich körniger Galenit und Sphalerit mit geringem Chalkopyrit-, Arsenopyrit- und Löllingitanteil in Quarz-Spessartin-Gängen. Die neuen Mineralien befinden sich in einer Linse aus verwittertem "Granatsandstein", größenteils bestehend aus feinkörnigem Spessartin. Über 70 primäre und sekundäre Mineralien stammen von Kintore. Die selteneren sekundären Mineralien treten als Krusten oder Mikrokristalle auf der Granatsandsteinmatrix, auf Quarz oder auf Quarzgneis auf.


Mineralien

Azurit xx
Azurit xx

Bildbreite: 6mm; Fundort: Block 14 Opencut, Broken Hill, New South Wales, Australien

Stephan Wolfsried
rosa Inesit-Strahlen in Matrix
rosa Inesit-Strahlen in Matrix

Größe: 10,9x6,6x3,0 cm; Fundort: Broken Hill, New South Wales, Australien

Rob Lavinsky
Silberlocken mit Galenit
Silberlocken mit Galenit

Größe: 55x55x40 mm; Fundort: Proprietary Mine, Broken Hill, New South Wales, Australien

Rob Lavinsky

Broken Hill ist Fundort für beste Vorzeigestücke und Typlokalität von Marshit, Willyamit, Raspit, Miersit, Costibit und Paradocrasit.

Der Erzkörper ist heute aufgrund intensiver und wiederholter Metamorphose- und Deformationsphasen sehr komplex aufgebaut, die Schichtfolgen völlig durcheinander. Neue Mineralien bildeten sich und neue Paragenesen entstanden.

Verwitterung und Erosion des mittleren Teils der Lagerstätte hat etwa 60 Mio. t Sulfiderz entfernt, das sind etwa 1/5 des ursprünglichen, ganzen Körpers. An der Oberfläche hat sich eine Oxidationszone gebildet, die hauptsächlich aus Fe- und Mn-Oxiden und Quarz besteht. Diese sind verschachtelt, stalaktitisch, traubig-kugelig ausgebildet und können auch Pseudomorphosen beinhalten. Die Oxidationszone geht nach und nach in die unteren Schichten über.

Eine besondere Kollapsschicht hat sich mancherorts unter der Oxidzone entwickelt. Die Brekzien und Hohlräume sind mit verschiedenen sekundären Mineralien überzogen. Darunter befindet sich eine phosphatreiche Schicht, die vor allem Pyromorphit führt. Alle diese unteren Schichten beinhalten verschiedenste Mineralien, davon seltene Wolframate, Molybdate, Arsenate, Oxide, Silikate, Karbonate, Sulfate und Halide. Unter diesem Bereich ist eine Schicht ausgebildet, die cerussitreich ist und etwas Anglesit führt. Schließlich folgt eine Schicht seltener Pb-, Zn-, Cu- und Ag-Sulfide und darunter unverändertes Erz.

Die sekundäre Zone in Broken Hill birgt eine außergewöhnliche Vielfalt an seltenen und unüblich gut kristallisierten Mineralien. Viele Sulfide mit hohem Pb-, Zn- Mn-, Ca- und Ag-Anteilen, aber mit wenig Fe und Cu. Spurenelemente sind F, P, As, Sb, Co und Ni. Etwa 200 Arten wurden von hier berichtet, viele davon aus Kintore.

Mineralien (Anzahl: 359)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsAuBBaBiBrCCaCdCeClCoCrCuErFFeHHgIKLaMgMnMoNaNiOPPbPtSSbSiSnSrTiUVWYZnZr
Adamini
Die meist vorkommenden Mineralien von Kintore sind Mitglieder der Cuproadamin-Olivenit-Reihe oder auch Mischkristalle. Am häufigsten sind blaugrüne Krusten aus (halb-)kugeligen Aggregaten meißelförmiger Kristalle, üblicherweise auf einer Matrix aus Eisenoxiden und Quarz. Die Aggregate erreichen 1 mm, selten mehr. Andere Formen sind gedrungene, prismatische xx bis 0,5 mm und flache, olivgrüne Prismen bis 1 mm.
Die Unterscheidung fällt schwer, Farbe oder Form sind nicht ausschlaggebend.

Paragenese: Bayldonit, Mimetesit und pulvriger, gelb bis grüner Beudantit oder Plumbogummit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Aldridgeit (TL)r
Elliott, P. and Pring, A. (2010) Aldridgeite, IMA 2010-029. CNMNC Newsletter, August 2010, page 800; Mineralogical Magazine, 74, 797-800
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1 BM
Anglesitr
Picture Mindat.org
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
5 BM
Antimonr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
5M
Antleriti
Antlerit bildet blassblaugrüne kreidige Pseudomophosen nach Anglesit bis 1mm in Hohlräumen stark oxidierten, quarzreichen Erzes. Anglesit kann im Kern noch vorhanden sein. Gediegenes Kupfer kann auch in den Pseudomorphosen eingeschlossen sein.

Paragenese: Covellin, Serpierit, Brochantit, Linarit
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Aragoniti
Der in Broken Hill seltene Aragonit bildet faserige Massen von blassgelbgrünen nadeligen XX bis einige Zentimeter Länge, zusammen mit Calcit in derber Goethit-Coronadit-Matrix. Er tritt auch als verstreute Grüppchen aus weißen Kristallen bis 6 mm in Rissen des Granatsandsteines auf.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Atacamiti
Atacamit bildet Gruppen aus durchscheinenden, sattgrünen, tafeligen Kristallen bis 3 cm mit gerundeten Kanten. Diese sind verstreut auf einer dünnen, dunkelbraunen, kugeligen Fe-Mn-Oxid-Schicht auf Granatsandstein zu finden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Aurichalciti
Aurichalcit und Rosasit sind schwer optisch auseinanderzuhalten, sie treten gemeinsam auf. Aurichalcit wurde von den meisten Lagerstätten von Broken Hill berichtet, im Gegensatz zu Rosasit, der nur auf wenige Lagerstätten begrenzt aufzutreten scheint.

(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
r
Andrew Tuma
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3 BM
Azuritr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
5 BM
Baryti
Baryt ist in Kintore äußerst selten. Er bildet blassgelb-braune oder beige, tafelige, klobige Kristalle bis 3,5 mm Kantenlänge in Grüppchen auf derber Fe-Mn-Oxid-Matrix. Gelegentlich zusammen mit Malachit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
4M
Bayldoniti
Bayldonit ist relativ selten; es tritt auf als Krusten aus winzigen Kugeln von leuchtender hellsmaragdgrüner Farbe auf Granatsandstein. Kristalle sind rar, aber eine Stufe zeigte knall-grasgrüne Einzelkristalle von 0,15 mm mit gelbem Natrojarosit und weißen Schalen aus arsenreichem Pyromorphit.

Paragenese: Adamin, Olivenit, Pyromorphit, Jarosit-Gruppe
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Bernalit (TL)r
MDI-Mineral Database (TL)

R&M. 71, 160-161 (1996); Australian Min. 3,1 (1997)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
2M
Beudantiti
Beudantit bildet mit Corkit und Zwischenmitgliedern gelbe Krusten aus rhomboedrischen Kristallen.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3 BM
Bleir
Birch, W.D. (2007). Broken Hill, NSW, Australia - Its Contribution to Mineralogy. Rocks & Min., Vol.82, H.1, S.40-48.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
2 BM
Boleiti
Eine einzige kleine Stufe mit Boleit wurde bisher in Kintore gefunden. Die Kristalle bedecken eine Fläche von 1x2 cm auf körnigem Cerussit und Galenit (zu Covellin verwitternd). Der Boleit bildete glänzende, tiefblaue xx als Oktaeder, bestehend aus kleinen Würfeln. Der größte x ist gerade mal 0,6 mm groß. Es wurden allgemein nur sehr wenig Stufen mit Boleit in Broken Hill gefunden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3 BM
Breithauptitr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
3M
Brochantiti
Brochantit ist selten; als Krusten aus dunkelgrünen xx auf Resten von Sulfiden und auf limonitisierten erzadrigen Gesteinen. Er kommt in der Regel mit Linarit vor.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
4M
Bromargyriti
Dieses seltene Mineral bildet weiche, rauhe, abgeflachte xx bis 1,5 mm mit einer äußeren Schicht von graugrüner Farbe (verändert durch Einwirkung von Licht). Im Inneren sind die Kristalle knallgelb. Er kommt auf Krusten von weißem Dolomit auf derber Quarz-Coronadit-Matrix auf Halden vor.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Calcitr
Anthony, Bideaux, Bladh, Nichols: 'Handbook of Mineralogy', Vol. 1, 1990
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
8 BM
Cardit (TL)r
Elliott, P. (2016) Cardite, IMA 2015-125. CNMNC Newsletter No. 31, June 2016, page 693; Mineralogical Magazine, 80, 691–697.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
Cerussitr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))

Picture Mindat.org
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
7 BM
Chalkanthiti
Chalkanthit bildet blassblaue, dünne, samtartige Aggregate bis 0,6mm Dicke auf Granatsandstein.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Chalkopyritr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
7M
Chenevixitr
Palache, C., Berman, H., & Frondel, C. (1951), The System of Mineralogy of James Dwight Dana and Edward Salisbury Dana, Yale University 1837-1892, Volume II 841.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
2M
Chlorargyriti
Chlorargyrit bildet perfekte, halbdurchsichtige, gelb-grüne xx bis 3mm auf Coronadit. Die Kristalle sind aus Würfeln aufgebaute Oktaeder.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
r
Picture Mindat.org
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))

Rocks & Min.:62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
7 BM
Cobaltitr
Rocks & Minerals 82 402-407
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
2M
Corkiti
Corkit bildet mit Beudantit und Zwischenmitgliedern gelbe Krusten aus rhomboedrischen Kristallen.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Coronaditr
Picture Mindat.org
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
6 BM
Costibit (TL)r
American Mineralogist 1970, 10-17

MDI Mineral Database
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
2M
Covellini
Covellin bildet Krusten aus tiefblauen, metallglänzenden Kristallen mit Serpierit, Linarit, Antlerit und Brochantit. Auch tritt er als körnige Pseudomorphosen nach Primärsulfiden, v.a. Galenit, im oxidierten Erz.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Dolomiti
Dolomit ist weit verbreitet im Kintore-Aufschluss als weiße, kugelige Krusten und Halbkugeln aus ineinander gewachsenen, farblosen Rhomboedern mit gerundeten Flächen auf derbem oder stalkatitischem Coronadit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Dufréniti
Dufrenit macht dünne Krusten auf Bruchstellen im Granatsandstein, zusammen mit gelben Natrojarosit xx.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Duftiti
Eine Stufe Granatsandstein wurde mit wenigen dunkelgrünen, pyramidalen Duftit-Kristallen verstreut auf dünner Coronadit-Schicht gefunden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Dyskrasitr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))

Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
5 BM
Edwardsit (TL)r
Neue Mineralien - IMA Web-Seite Sept. 2009
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
Erythrinr
Rocks & Minerals 82 402-407
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
2M
'Fahlerz'r
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
4M
Ferrorhodonit (TL)r
Shchipalkina, N.V., Chukanov, N. V., Aksenov, S.M., McCammon, C., Pekov, I.V., Belakovskiy, D.I., Britvin, S.N., Koshlyakova, N.N., Schäfer, C., Scholz, R. and Rastsvetaeva, R.K. (2016) Ferrorhodonite, IMA 2016-016. CNMNC Newsletter No. 32, August 2016, page 916; Mineralogical Magazine, 80, 915-922
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
M
Galenitr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))

Rocks & Min. 62 224-225
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
10 BM
Goethitr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
4 BM
Graphiti
Graphit bildet Kristalle bis 3mm in derbem Goethit und auf Quarzgneis und auf Abraumhalden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
4M
Gudmunditr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
5M
Hämatitr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
2M
Hidalgoiti
Hidalgoit ist als Mischkristall mit Hinsdalit recht häufig. Er kommt fast immer als Pseudomorphose nach Pyromorphit und Mimetesit vor. Die Ausbildungen sind verschieden, entweder sind es erdige, mikrokristalline Krusten oder lehmartig, oder als xx in Geoden. Die Farben sind blassgrün, bläulichweiß, bläulichgrün, gelbgrün und olivgrün. Zwischen den Pseudomorphosen sitzen manchmal kleine gelbe Mimetesit-Kristalle, winzige schwarze Dufrenit xx oder Mottramit xx.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Hinsdaliti
Hinsdalit ist als Mischkristall mit Hidalgoit recht häufig. Er kommt fast immer als Pseudomorphose nach Pyromorphit und Mimetesit vor. Die Ausbildungen sind verschieden, entweder sind es erdige, mikrokristalline Krusten oder lehmartig, oder als xx in Geoden. Die Farben sind blassgrün, bläulichweiß, bläulichgrün, gelbgrün und olivgrün. Zwischen den Pseudomorphosen sitzen manchmal kleine gelbe Mimetesit-Kristalle, winzige schwarze Dufrenit xx oder Mottramit xx.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Hodgesmithit (TL)r
Elliott, P. (2016) Hodgesmithite, IMA 2015-112. CNMNC Newsletter No. 30, April 2016, page 411; Mineralogical Magazine, 80, 407–413.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
Hoganit (TL)r
MDI Mineral Database (TL)

D. E. Hibbs, U. Kolitsch, P. Leverett, J. L. Sharpe and P. A. Williams (2002): Hoganite and paceite, two new acetate minerals from the Potosi mine, Broken Hill, Australia. Mineral. Mag. 66, 459-464.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
2M
Hyalit (Var.: Opal)M
Hydrocerussiti
Hydrocerussit bildet weiße, kreidige Pseudomorphosen nach Cerussit auf quarzreichen Adern im Erz. Die Pseudomorphosen könnten evtl. durch Feuer untertage entstanden sein, denn die xx haben gelegentlich eine schwarze Schicht.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Karminiti
Karminit wurde bisher nur einmal gefunden. Rote büschelige xx bis 0,2mm zwischen Skorodit xx auf derber Quarz-Bustamit-Matrix, zusammen mit Arsenopyrit-Kristalle.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3 BM
Kintoreit (TL)r
Min.Mag.(1995) 51, 143-148; MinRec 27:302]; Australian Min. 3, 1 (1997)

MDI Mineral Database (TL)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Kintore Opencut)
3 BM
Kolitschit (TL)r
Neue Mineralien - IMA WEB-Seite, Februar 2009.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Kintore Opencut)
1M
Konichalciti
Eine Stufe aus Granatsandstein wurde gefunden mit einem Überzug aus halbdurchsichtigen, knallgrünen Konichalcit-Kugeln von 0,1-0,2mm. Auf dem Konichalcit finden sich häufig halbkugelige Gruppen von blaugrünen Cornwallit-Aggregaten bis 0,5mm.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Ktenasiti
Ktenasit wurde auf Halden von Erz aus Kintore gefunden. Er bildet verschiedene Formen:

1.Blassblaue, erdige Überzüg oder Krusten aus halbdurchsichtigen, ineinander gewachsenen Kristallen.
2.Glänzende blaue Halbkugeln bis 0,5mm aus radialstrahligen, faserigen Kristallen.
3.Seltener durchsichtige, himmelblaue, tafelige Kristalle bis 1,2mm.

Paragenese: meistens Serpierit, aber auch Rosasit und Langit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Linariti
Linarit kommt als knallblaue Krusten aus faserigen oder tafeligen xx vor, zusammen mit Malachit, Serpierit, Antlerit, Brochantit. Er überkustet oft Sulfide, z.B. Galenit. Linarit wird oft mit Azurit verwechselt.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
r
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
5M
Liversidgeit (TL)r
Peter Elliott, Gerald Giester, Eugen Libowitzky, and Uwe Kolitsch: Description and crystal structure of liversidgeite, Zn6(PO4)4•7H2O, a new mineral from Broken Hill, New South Wales, Australia. American Mineralogist 95 (2010) S.397-404
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
Malachitr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
5M
Marshit (TL)r
Picture Mindat.org

MDI Mineral Database (TL)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))

Rocks & Min. 62 224-225
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
5 BM
Mawbyit (TL)r
MDI Mineral Database (TL)

AM 1989, 1377-81
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Kintore Opencut)
2 BM
Miersit (TL)r
MDI Mineral Database (TL)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
3 BM
Mikroklinr
Rocks & Minerals: 60, 241
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
2M
Mimetesiti
Mimetesit ist das häufigste Arsenat in Kintore. Viele Formen und Farben sind bekannt, auch wenn die Kristalle nicht groß sind.

* Besonders schön sind rötliche Kombinationen aus Prisma, Pyramide und Basispinakoid, bis 3 mm Länge auf Coronadit
* Rote bis orange Krusten aus prismatischen Kristallen, zusammen mit tafeligen, roten Wulfeniten bis 5 mm Kantenlänge.
* Flache, orangegelbe, hexagonale Kristalle und hochglänzende, farblos bis braune, gestreckte xx als Krusten oder vereinzelt auf einer Matrix aus Mn-Oxiden.
* Phosphatreicher Mimetesit, sehr blassbraun, als durchsichtige Prismen bis 7 mm Länge, zusammen mit Corkit-Beudantit.

(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
4 BM
Mottramiti
Glänzende, schwarze Mottramit xx bis 0,2mm hat man in Hohlräumen aus massivem Hinsdalit gefunden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Natrojarositi
Natrojarosit bildet Krusten und Grüppchen aus durchsichtigen gelben bis orangebraunen xx bis 0,5mm auf Granatsandstein. Manchmal ist er auch zusammen mit Pharmakosiderit, Dufrenit, grauweiße Kristalle und kugelige Krusten aus den Mischkristallen Strengit-Variscit. Erdige Aggregate von gelbem Natrojarosit wurden um Spessartin xx gefunden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Nyholmit (TL)r
Elliott, P., Turner, P., Jensen, P., Kolitsch, U., Pring, A. (2009): Description and crystal structure of nyholmite, a new mineral related to hureaulite, from Broken Hill, New South Wales, Australia. Min, Mag,, 73, 723-35.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
Oliveniti
Die meist vorkommenden Mineralien von Kintore sind Mitglieder der Cuproadamin-Olivenit-Reihe oder auch Mischkristalle. Am häufigsten sind blaugrüne Krusten aus (halb-)kugeligen Aggregaten meißelförmiger Kristalle, üblicherweise auf einer Matrix aus Eisenoxiden und Quarz. Die Aggregate erreichen 1mm, selten mehr. Andere Formen sind gedrungene, prismatische xx bis 0,5mm und flache, olivgrüne Prismen bis 1mm. Die Unterscheidung fällt schwer, Farbe oder Form sind nicht ausschlaggebend.

Paragenese: Bayldonit, Mimetesit und pulvriger, gelb bis grüner Beudantit oder Plumbogummit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Paceit (TL)r
MDI Mineral Database (TL)

D. E. Hibbs, U. Kolitsch, P. Leverett, J. L. Sharpe and P. A. Williams (2002): Hoganite and paceite, two new acetate minerals from the Potosi mine, Broken Hill, Australia. Mineral. Mag. 66, 459-464.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
2M
Paradocrasit (TL)r
Consols Lode, Broken Hill - MDI Mineral Database
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
2M
Paratacamiti
Paratacamit ist sehr selten in Kintore. Durchsichtige, tiefblaugrüne Kristalle -kleine Geoden auskleidend- in Quarz-Cuprit-Erz und in massivem Hinsdalit-Cerussit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Pb-Orthoklas (TL) (Var.: Orthoklas)r
Haltermann, D. (2008) Australian and New Zealand Mineral Collector Magazine" Issue 6 - June 2008
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
M
Pharmakosideriti
Pharmakosiderit kommt gelegentlich als glänzende Krusten von fast farblosen, blassgrünen oder dunkelbraunen Kristallen auf Granatsandstein vor. Einzelne würfelige xx, nie größer als 0,2mm Kantenlänge wurden auch gefunden, zusammen mit eisenreichem Türkis. Andere Begleitmineralien sind Natrojarosit und Strengit-Variscit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Plimerit (TL)r
P. Elliott et al., Mineral. Mag. 73 (2010) S. 131-148.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1 BM
Plumbogummiti
Auf einer Stufe wurden pseudokubische gelbe Kristalle bis 0,2mm Kantenlänge, auf Granatsandstein verteilt, gefunden. Eher verbreitet sind blassgelbe, mikrokristalline Überzüge auf pulverigem Limonit, und gelbgrüne Krusten aus rhomboedrischen xx. Am schönsten sind glänzende, grünlichgelbe Rhomboeder bis 0,5mm als Einzelkristalle, Grüppchen oder kugelige Aggregate auf Limonit.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Pseudomalachiti
Gelegentlich fand man tiefgrüne Krusten, zum Verwechseln ähnlich mit Brochantit, auf Granatsandstein.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3 BM
'Psilomelan'r
Rocks & Min. 62, 226&228.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
2 BM
Pyritr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))

Rocks & Min. 62 224-225
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
8M
Pyromorphiti
Pyromorphit ist nicht so häufig wie Mimetesit. Die meisten Kristalle sind blass bis dunkelbraun oder grün. Große braune XX (4,0x1,5cm), überzogen mit Oxiden, hat man gefunden.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
5 BM
Pyrrhotinr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
6 BM
Quarzr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))
7M
Raspit (TL)r
Annal. Naturhist. Hofmus. Wien (1897) 12, 33-41

Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)

Palache, C., Berman, H., & Frondel, C. (1951), The System of Mineralogy of James Dwight Dana and Edward Salisbury Dana, Yale University 1837-1892, Volume II: 1090.

Picture Mindat.org

MDI Mineral Database (TL)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
3 BM
Rosasiti
Rosasit von Broken Hill ist laut Analysen in Wirklichkeit Zinkrosasit.

Zinkrosasit ist relativ üblich als weiche, blass- bis knallblaue faserige Kristalle in Form kugeliger Aggregate bis 0,4mm Durchmesser. Oft zusammen mit strahligen Hemimorphit xx. Er tritt auch auf als erdige Schichten und Krusten mit Cerussit und Smithsonit.

Aurichalcit und Rosasit sind schwer optisch auseinanderzuhalten, sie treten gemeinsam auf. Aurichalcit wurde von den meisten Lagerstätten von Broken Hill berichtet, im Gegensatz zu Rosasit, der nur auf wenige Lagerstätten begrenzt aufzutreten scheint.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
r
Andrew Tuma (3. Abschnitt)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3 BM
Rutilr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
3M
Segnitit (TL)r
AM 1992, 656-9, Australian Min. 3:1 (1997)

MDI Mineral Database (TL)
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Kintore Opencut)
3M
Serpieriti
Auf Haldenstufen wurden gute, halbkugelige Strahlen oder Krusten aus blassblauen Nadeln gefunden. Serpierit kann auch als blockige, durchsichtige, blaue xx bis 0,3mm oder kurze, schwertförmige xx bis 0,5mm in radialstrahligen Grüppchen vorkommen.
Die Matrix ist normalerweise verwittertes silikatisches Sulfiderz.

Paragenese: Antlerit, Brochantit, Linarit
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3 BM
Sideritr
Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
3M
Siidrait (TL)r
Rumsey, M.S., Welch, M.D., Kleppe, A.K. and Spratt, J. (2016) Siidraite, IMA 2016-039. CNMNC Newsletter No. 33,
October 2016, page 1137; Mineralogical Magazine, 80, 1135–1144.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
M
Silberr
Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
6 BM
Skoroditi
Blassgrüne Krusten aus unregelmäßigen Prismen bis 0,5mm oder Aggregate aus blockigen, manchmal gelbbraunen xx wurden gefunden. Allgemein ist Skorodit von Broken Hill selten. Matrix ist arsenopyrithaltiger Granatsandstein.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
3M
Smithsonitr
Hibbs (2002) Mineralogical Mag. 66, p.459
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Potosi Ag-Pb-Zn mine (Perilya Potosi Mine))

Rocks & Min. 62, 226&228.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
7 BM
Spangolithi
Spangolith bildet flache, himmelblaue, scheibenförmige Kristalle bis 0,3 mm als Krusten auf weißen Cerussitrosetten auf Gneis-Matrix.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Sphaleritr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
9M
Stolzitr
Palache, C., Berman, H., & Frondel, C. (1951), The System of Mineralogy of James Dwight Dana and Edward Salisbury Dana, Yale University 1837-1892, Volume II, 1088.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
4 BM
Stromeyeritr
Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
2M
Tetraedritr
Rocks & Min. 62 224-225.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)
5M
Ullmannitr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
2M
'UMM2016-01-CuHIOPb' (TL)r
Welch, Mark D.; Rumsey, Michael S.; Kleppe, Annette K. - A naturally-occurring new lead-based halocuprate(I) - Journal of Solid State Chemistry, Volume 238 (2016), p. 9-14.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
M
Valleriitr
Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
4M
Vanderheydenit (TL)r
Elliott, P. and Kolitsch, U. (2015) Vanderheydenite, IMA 2014-076. CNMNC Newsletter No. 23, February 2015, page 56; Mineralogical Magazine, 79, 51-58.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Block 14 Opencut)
1M
'Wad'r
Palache, C., Berman, H., & Frondel, C. (1951), The System of Mineralogy of James Dwight Dana and Edward Salisbury Dana, Yale University 1837-1892, Volume II, 1088.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Broken Hill Proprietary Mine (Proprietary Mine; BHP Mine))
1M
Willyamit (TL)r
Pittman (1893) Am.Min. 56, 361 (1971) (abstract);

Rocks & Min. 62 224-225.

MDI Mineral Database

Mineral Picture Mindat.org
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Consols Mine)

Ramdohr, P. (1950): Contributions to Mineralogy and Petrology 2 (4), 291-333
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Southern operations mine (Pasminco Mine; Perilya Mine; Consolidated Zinc Mine; New Broken Hill Consolidated Mine; NBHC Mine))
3M
Yancowinnait (TL)r
Elliott, P. and Pring, A. (2010) Yancowinnaite, IMA 2010-030. CNMNC Newsletter, August 2010, page 800; Mineralogical Magazine, 74, 797-800
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill/Kintore Opencut/No. 3 lens)
1M
Zinkocalcit (Var.: Calcit)r
Kevin Downey
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
BM
'Zinkrosasit'i
Zinkrosasit ist relativ üblich als weiche, blass- bis knallblaue faserige Kristalle in Form kugeliger Aggregate bis 0,4mm Durchmesser. Oft zusammen mit strahligen Hemimorphit xx. Er tritt auch auf als erdige Schichten und Krusten mit Cerussit und Smithsonit.

Lange Zeit wurde Zinkrosasit für normalen Rosasit gehalten. Analysen zeigten aber den Zinkreichtum.
(New South Wales/Yancowinna Co./Broken Hill)
2M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 13. Oct 2019 - 14:59:28

Mineralbilder (97 Bilder gesamt)

Smithsonit
Aufrufe (Bild: 1279374322): 4149
Smithsonit

Größe: 1,5 mm; Fundort: Broken Hill, New South Wales, Australien

Sammlung: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-07-17
Mehr   MF 
Spessartin auf Galenit
Aufrufe (Bild: 1517769510): 289, Wertung: 9.25
Spessartin auf Galenit

Scharfkantige und tiefrote Spessartinkristalle in Galenitmatrix.

Copyright: Andreas Schmid
Beitrag: Andreas Schmid 2018-02-04
Mehr   MF 
Raspit xx
Aufrufe (Bild: 1392393087): 871
Raspit xx

Broken Hill/New South Wales,Australien; Bildbreite ca. 5mm

Sammlung: Haubi
Copyright: Haubi
Beitrag: Haubi 2014-02-14
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 6)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 13. Oct 2019 - 14:59:27

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Hobbs, B.E., Ransom, D.M., Vernon, R.H., Williams, P.F. (1968): The Broken Hill ore body, Australia. Min. Depos. 3, S.293-316.
  • Mason, B. (1976). Famous Mineral Localities - Broken Hill, Australia. Miner. Rec., Vol.7, H.1, S.25-33.
  • Worner, H.K. & Mitchell, R.W. (Hrg.) (1982): The minerals of Broken Hill. Australasian Mining and Smelting Limited, Melbourne.
  • Bywater, S.K.G. (1983). A new Stolzite Occurence: Broken Hill, Australia. Miner. Rec., Vol.14, H.4, S.215-16.
  • Birch, W.D. (1984). Roepperite from Broken Hill (NSW) is ferroan tephroite. Miner. Mag., Vol.48, S.137-39.
  • Birch, W.D. (1986). Zinc-manganese carbonates from Broken Hill, New South Wales. Miner. Mag., Vol.50, S.49-53.
  • Sarp, H., Birch, W.D., Hlava, P.F., Pring, A., Sewell, D.K.B. & Nickel, E.H. (1987). Perroudite, a new sulfide-halide of Hg and Ag from Cap-Garonne, Var, France, and from Broken Hill, NSW, and Coppin Pool, W Australia. Amer. Min., Vol.72, S.1251-56. (Typ-Publ.)
  • Mason, B. (1987). Armenite from Broken Hill, Australia, with comments on calciocelsian and barium anorthite. Miner. Mag., Vol.51, S.317-18.
  • Wilson, W.E. (1988). Broken Hill, NSW - A Brief Review. Miner. Rec., Vol.19, H.6, S.417-24.
  • Lieber, W. (1989). Broken Hill, Australien. (Z.B. Sturtit) Lapis, Jg.14, Nr.5, S.11.
  • Birch, W.D., Pring, A. & Gatehouse, B.M. (1992). Segnitite, PbFe3H(AsO4)2(OH)6, a new mineral in the lusungite group from Broken Hill, NSW, Australia. Amer. Miner., Vol.77, S.656-59. (Typ-Publ.)
  • Rattray, K.J., Taylor, M.R., Bevan, D.J.M. & Pring, A. (1996). Compositional segregation and solid solution in the lead-dominant alunite-type minerals from Broken Hill, N.S.W. Miner. Mag., Vol.60, S.779-85.
  • Millsteed, P.W. (1998). Marshite-miersite solid solution and iodargyrite from Broken Hill, NSW, Australia. Miner. Mag., Vol.62, S.471-75.
  • Day, B. (1998). News from Down Under. UK J. Mines & Min., 19, S.28-29.
  • Birch, W.D., ed., (1999). The minerals of Broken Hill. Broken Hill City Council and Museum of Victoria, Broken Hill, Australia, S.289 ff.
  • Cook, R.B. (2005). Connoisseur's Choice - Rhodonite, Broken Hill, NSW, Australia. Rocks & Min., Vol.80, H.4, S.264-69.
  • Birch, W.D. (2007). Broken Hill, NSW, Australia - Its Contribution to Mineralogy. Rocks & Min., Vol.82, H.1, S.40-48.
  • Carr, P.F., Selleck, B., Stott, M. & Williamson, P. (2008). Native lead at Broken Hill, NSW, Australia. Can. Min., Vol.46, S.73-85.
  • Weiland, T. (2013). Die bedeutendsten Fundstellen für Kupfermineralien. In: Kupfer Mineralien. ExtraLapis Nr.45. S.30ff. Weise Verlag, München.
  • Rumsey, M.S., Welch, M.D., Kleppe, A.K. and Spratt, J. (2016). Siidraite, IMA 2016-039. CNMNC Newsl., No.33, S.1137; Min.Mag., 80, 1135–44. (Typ-Publ.)
  • Saintilan, N.J., R.A. Creaser, P.G. Spry, D. Hnatyshin (2017). Re-Os Systematics of Löllingite and Arsenopyrite In Granulite-Facies Garnet Rocks: Insights Into the Metamorphic History and Thermal Evolution of the Broken Hill Block During the Early Mesoproterozoic (NSW, Australia). Can. Min., Vol.55, Nr.3, S. 29-44.

Kategorie