'._('einklappen').'
 

Mount Keith

Steckbrief

Land

Australien

Re­gi­on

Western Australia / Wiluna Shire / Leinster / Mount Keith

GPS-Ko­or­di­na­ten

Mount Keith



Mount Keith
WGS 84: 
Lat.: 26,592319° S, 
Long: 120,224537° E
WGS 84: 
Lat.: 26° 35' 32,348" S,
   Long: 120° 13' 28,333" E

An­fahrts­be­sch­rei­bung

90 km NNO von Leinster.

Geo­lo­gie

Mount Keith ist einer der größten nieder-gradigen Ni-Lagerstätte mit einer Gesamt-Resource von 477 Mio. t (cut off von 0.4% Ni).

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=18024
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 84)

Gesteine (Anzahl: 6)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Hudson, Bussell (1981). Mountkeithit. Miner. Mag. 44, 345. (Typ-Publ.)
  • Fehr, T. (1982). Neue Mineralien: Mountkeithit. Lapis, Jg.7, Nr.1, S.28+32-33.
  • Grguric, B.A., Madsen, I.C. Pring, A. (2001). Woodallite, a new chromium analogue of iowaite from the Mt Keith nickel deposit, W Australia. Min. Mag., Vol.65, S.427-35. (Typ-Publ.)
  • Weiß, S. (2001). Neue Mineralien: Woodallit. Lapis, Jg.26, Nr.10, S.49-54.
  • Econ. Geol.; Jan. 2005; v.100; no.1; S.149-56.
  • Barnes, S.J., M.L. Fiorentini, M.C. Fardon (2012): Platinum group element and nickel sulphide ore tenors of the Mount Keith nickel deposit, Yilgarn Craton, Australia. Min. Depos., Vol.47, Nr. 1-2, S.129-50.
  • Gole, M.J. (2014): Leaching of S, Cu, and Fe from disseminated Ni-(Fe)-(Cu) sulphide ore during serpentinization of dunite host rocks at Mt. Keith, Agnew-Wiluna belt, W Australia. Min. Depos., Vol.49, Is.7, S.821-42.

Einordnung