https://www.mineral-bosse.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineralbox.biz
http://www.spessartit.de/walldorf.html
https://www.edelsteine-neuburg.de
'._('einklappen').'
 
Originalbild in voller Größe und Qualität ansehen (eigenes Fenster)
Hellgelber Schoepit mit weiterem Mineral

Hellgelber Schoepit mit weiterem Mineral

Das Foto zeigt hellgelben feinnadeligen Schoepit zusammen mit einem weiteren, säuligen Mineral. In der älteren Quelle (Markl 2011; S. 97) wird dies als pseudohexagonaler Phosphuranylit bezeichnet. Die neuere Quelle (Markl 2017, S. 743) nennt stattdessen pseudohexagonalem Uranophan-Beta als zweites Mineral, das von Schoepit nach Ianthinit überwachsen wird. Auf mindat als vermutlich älteste Referenz ist das Bild Phosphuranylit und Uranophan (hellgelbe Aggregate) zugeordnet (eingestellt 2007, abgerufen 9/2022). Aus diesem Grund wird das Bild lediglich Schoepit zugeordnet. Siehe auch https://www.mineralienatlas.de/forum/index.php/topic,56678.0.html. G. Markl, S. Wolfsried (2011): Das Uran von Menzenschwand. Ch. Weise Verlag, München. G. Markl (2017): Schwarzwald. Band 4 Südlicher Schwarzwald. Bode-Verlag, Salzhemmendorf. -lynx-; Fundort: Krunkelbach, Menzenschwand, Schwarzwald, Deutschland; Bildbreite: 3 mm

Copyright:

Stephan Wolfsried

Beitrag:

Hg - 2007-07-25 12:41:23

Anzahl der Bildaufrufe:

804 (seit 14. Feb. 2008)

Lizenzinformation:

Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung

Bildnummer:

1185360083


Zuordnungen


Deutschland/Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Waldshut, Landkreis/St. Blasien/Menzenschwand/Krunkelbach - Fundstelle

Schoepit - Bildertabelle Mineral

Beitrag: 382401 - Forumsbeitrag


EXIF (Exchangeable Image File Format - Informationen mit dem Bild gespeichert)


EXIF Informationen abrufen


PanoramaViewer (für Bilder im Panorama Format - JAVA erforderlich)


Panorama Viewer

Mit der Browserrücktaste (oder mit einem Klick auf das Bild) kommen sie mit den meisten Browsern zurück.
Die Ursprungsseite können Sie über diesen Link neu laden.