'._('einklappen').'
 
Originalbild in voller Größe und Qualität ansehen (eigenes Fenster)
Diabas

Diabas

Beerberg, Sankt Andreasberg/Harz, Klüfte im Diabas. "Die mächtigen Diabase treten, entsprechend der Hauptförderzeit, vorwiegend in der obersten Eifel- Stufe bis Grenze Eifel/ Givet auf. STREHL unterscheidet dabei 5 Varitäten: feinkörniger Spilit- Diabas, feinkörniger porphyrischer Spilit- Diabas, mittelkörniger Spilit- Diabas, mittelkörniger porphyrischer Spilit- Diabas und grobkörniger Spilit- Diabas. Den Begriff „Spilit- Diabas“ begründet STREHL- analog zu Oberharzer Diabasen (DAUBE 1963)- auf ihren Gehalt an sauren Plagioklasen (Anorthitgehalt: 0-20% An)." (aus MOHR, Geologie und Mineralerzlagerstätten des Harzes, S.189)

Copyright:

ganomatit

Beitrag:

ganomatit - 2012-08-17 21:04:32

Anzahl der Bildaufrufe:

670 (seit 14. Feb. 2008)

Sammlung:

ganomatit

Lizenzinformation:

Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung

Bildnummer:

1345230272


Zuordnungen


Deutschland/Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg - Fundstelle

Diabas - Bildertabelle Gesteine


EXIF (Exchangeable Image File Format - Informationen mit dem Bild gespeichert)


EXIF Informationen abrufen


PanoramaViewer (für Bilder im Panorama Format - JAVA erforderlich)


Panorama Viewer

Mit der Browserrücktaste (oder mit einem Klick auf das Bild) kommen sie mit den meisten Browsern zurück.
Die Ursprungsseite können Sie über diesen Link neu laden.