'._('einklappen').'
 
Originalbild in voller Größe und Qualität ansehen (eigenes Fenster)
Steinbruch Karrenberg, Juli 2005

Steinbruch Karrenberg, Juli 2005

Entdeckt man eine Mandel, kann man diese vorsichtig freimeißeln. Das Gestein, das die Mandel umgibt, wird aufgrund der Entglasung bei der Bildung des Achates (s.h.Text zur Fundstelle) immer mürber. Die Mandeln lassen sich dann recht gut freilegen. Die meisten, sehr interessanten Minerale (Fluorit, Zeolithe) sind allerdings in einer Frühphase gebildet und befinden sich im verbliebenen Hohlraum außerhalb der Mandel !

Copyright:

Klaus Schäfer

Beitrag:

Klaus Schäfer - 2017-08-13 10:45:24

Anzahl der Bildaufrufe:

1235 (seit 14. Feb. 2008)

Lizenzinformation:

Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung

Bildnummer:

1502613924


Zuordnungen


Deutschland/Rheinland-Pfalz/Kusel, Landkreis/Reichweiler/Karrenberg - Fundstelle


EXIF (Exchangeable Image File Format - Informationen mit dem Bild gespeichert)


EXIF Informationen abrufen


PanoramaViewer (für Bilder im Panorama Format - JAVA erforderlich)


Panorama Viewer

Mit der Browserrücktaste (oder mit einem Klick auf das Bild) kommen sie mit den meisten Browsern zurück.
Die Ursprungsseite können Sie über diesen Link neu laden.