https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineral-bosse.de
'._('einklappen').'
 

Nanovitsa (Nanovitza, Nanovica)

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Bulgarien / Kardschali (Кърджалийска) Oblast / Momtschilgrad (Momchilgrad), Obshtina / Nanovitsa

GPS-Ko­or­di­na­ten

Nanovitsa



Nanovitsa

WGS 84: 
Lat.: 41,55222222° N, 
Long: 25,57805556° E
WGS 84: 
Lat.: 41° 33' 8" N,
   Long: 25° 34' 41" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=16505
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Nanovitsa, Momtschilgrad, Obshtina, Kardschali Oblast, BG
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

In der Nähe von Nanowitsa werden sehr schön ausgebildete Achatmandeln mit Pseudomorphosen nach nadeligen Mineralen gefunden. Diese sehr typisch ausgebildeten Pseudomorphosen werden im englischen Sprachraum als “Sagenit-Achate” bezeichnet. Ähnliche Funde gibt es von Momchilgrad.

Mineralien (Anzahl: 1)

Mineralbilder (12 Bilder gesamt)

Achat
Aufrufe (Bild: 1593770345): 108
Achat

Dieser Achat mit nadeligen Pseudomorphosen stammt aus Nanowitsa in Bulgarien hat eine Größe von etwa 70 mm.

Sammlung: Private Sammlung
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2020-07-03
Mehr   MF 
Achat
Aufrufe (Bild: 1593770112): 88
Achat

Dieser Achat mit nadeligen Pseudomorphosen stammt aus Nanowitsa in Bulgarien hat eine Größe von etwa 135 mm.

Sammlung: Private Sammlung
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2020-07-03
Mehr   MF 
Achat
Aufrufe (Bild: 1593770279): 83
Achat

Dieser Achat mit nadeligen Pseudomorphosen stammt aus Nanowitsa in Bulgarien hat eine Größe von etwa 70 mm.

Sammlung: Johann Zenz
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2020-07-03
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Externe Verweise (Links)

VFMG Ostsachsen Exkursionsberichte Bulgarien 2017

Einordnung