'._('einklappen').'
 

Chatian Mine (Tsa Tien Mine)

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

China / Hunan, Provinz / Xiangxi, autonomer Bezirk der Tujia und Miao / Fenghuang, Kreis / Chatian Mine (Tsa Tien Mine)

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Man fährt von Changsha über eine neue Autobahn nach Changde und weiter durch Landstraßen nach Jishou am Wuling-Gebirge. Von hier sind es noch 50 km nach Chatian.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk.

Geo­lo­gie

Zinnober-Vererzung in Kalk- und Dolomitgesteinen. Sedimentäre Schichtlagerstätte.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=1808
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Chatian, Fenghuang, Xiangxi, autonomer Bezirk der Tujia und Miao, Hunan, CN
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 6)

Mineralbilder (19 Bilder gesamt)

Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1329483220): 8081, Wertung: 9.38
Cinnabarit

Kristallgröße: 13x09 mm; Fundort: Chatian Mine, Kreis Fenghuang, autonomer Bezirk Xiangxi, Provinz Hunan, China

Copyright: Fabre Minerals
Beitrag: slugslayer 2012-02-17
Mehr   MF 
Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1329483335): 197
Cinnabarit

Größe: 50x50x44 mm; Fundort: Chatian Mine, Kreis Fenghuang, autonomer Bezirk Xiangxi, Provinz Hunan, China

Copyright: Fabre Minerals
Beitrag: slugslayer 2012-02-17
Mehr   MF 
Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1329484933): 266
Cinnabarit

Größe: 40x33x28 mm; Fundort: Chatian Mine, Kreis Fenghuang, autonomer Bezirk Xiangxi, Provinz Hunan, China

Copyright: Dan Weinrich
Beitrag: slugslayer 2012-02-17
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 3)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Ottens, B. (2008). China: Mineralien - Fundstellen - Lagerstätten. TU Bergakademie Freiberg & Weise Verlag, München. 552 S. S.153.

Einordnung