'._('einklappen').'
 

Meteorit

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

China / Jiangsu, Provinz / Taizhou Präfektur / Taizhou / Sixiangkou / Meteorit

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Gefallen am 15.Juni 1989 in der Nähe der Stadt Sixiangkou.

Geo­lo­gie

L 6 Chondrit. Olivin-Bronzit-Chondrit Meteorit bestehend aus Olivin (40%), Bronzit (32%), Plagioklas (10%), Kamacit (7%), Troilit (6%) und einige Ca-reiche Salite und Cristobalit.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=14500
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Meteorit, Sixiangkou, Taizhou, Taizhou Präfektur, Jiangsu, CN
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 12)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlCaFeMgNaNiOPSSi
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 13. Jul 2020 - 01:24:43

Gesteine (Anzahl: 4)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 13. Jul 2020 - 01:24:42

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 13. Jul 2020 - 01:24:43

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Liu, L. (1978): High-pressure phase transformations of albite, jadeite and nepheline. Earth Planetary Science Letters, 37, 438-44.
  • Gillet, P., Chen, M., Dubrovinsky, L., El Goresy, A. (2000): Natural NaAlSi3O8-hollandite in the shocked Sixiangkou meteorite. Science, 287, 1633-36.
  • Tomioka, N., Mori, H., Fujino, K. (2000): Shock-induced transition of NaAlSi3O8 feldspar into a hollandite structure in a L6 chondrite. Geophysical Research Letters, 27, 3997-4000.
  • Zhang, A., Hsu, W., Wang, R., Ding, M. (2006): Assemblage of diopside, pyroxene, akimotoite, and ringwoodite in the heavily shocked Sixiangkou L6 chondrite: further constraints on conditions of shock metamorphism. Lunar and Planetary Science, 37, 1069.
  • Miyajima, N., El Goresy, A., Dupas-Bruzek, C., Seifert, F., Rubie, D.C., Chen, M., Xie, X. (2007): Ferric iron in Al-bearing akimotoite coexisting with iron-nickel metal in a shock-melt vein in an L-6 chondrite. Am. Min., 92, 1545-49.

Einordnung