'._('einklappen').'
 

Shidu (Fangshan), Nationaler Geopark

Steckbrief

Land

China

Re­gi­on

Peking / Shidu (Fangshan), Nationaler Geopark

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Der 301 km2 große Internationale Geopark liegt zwischen den Bergen Yanshan und Taihang im SW Beijings, 50 km vom Stadtzentrum entfernt. am Ober- und Mittellauf des Juma-Flusses im SW des Bezirks Fangshan, Beijing und die Kreise Laishui und Laiyuan der Provinz Hebei. 2005 erhielt er offiziell seinen Namen.

Shidu ist der Name der Tourismuszone. Es gibt ein Objekt des „Weltkulturerbes“, nämlich die Fundstätte des Peking-Menschen in Zhoukoudian.

Eisenbahnlinie Jingyuan: Yongdingmen–Shidu. Sonderbuslinie You 10: Qianmen–Shidu.

Geo­lo­gie

Der Park ist einzigartig in Nordchina, und ist durch Karstberge und Flusstäler gekennzeichnet. Außer der Karstlandschaft, den Flusstälern und Sedimentationen sind Felsschnitzereien und alte Holzsteige zu besichtigen. An der Überfahrtsstelle 10 liegt die 10 m lange Tongtian-Höhle, an deren Wänden Inschriften aus verschiedenen Dynastien zu sehen sind.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=28058
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Kalk-Berge und Zementfabriken
Aufrufe (Bild: 1439048134): 47
Kalk-Berge und Zementfabriken

(stillgelegt). Shidu (Fangshan), Nationaler Geopark; Peking; China. 2015.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2015-08-08
Karte des Fangshan Geoparks
Aufrufe (Bild: 1439047736): 50
Karte des Fangshan Geoparks

Shidu (Fangshan), Nationaler Geopark; Peking; China. 2015.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2015-08-08

Mineralien (Anzahl: 2)

Gesteine (Anzahl: 9)

Fossilien (Anzahl: 13)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Weblinks:

Einordnung