'._('einklappen').'
 

Dalangtan See

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

China / Qinghai, Provinz / Haixi Autonomie-Gebiet / Mangnai (Mangya), Kreis / Dalangtan See

An­fahrts­be­sch­rei­bung

W Teil des Qaidam Basin.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Lange trocken stehender Salzsee.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=38461
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Dalangtan See, Mangnai, Haixi Autonomie-Gebiet, Qinghai, CN
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 19)

Gesteine (Anzahl: 1)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Yang, S. (1991): Saline deposits and minerals of salt lakes in Qinghai-Xizang plateau. Journal of Lake Sciences 3(1), 1-10.
  • Wang, M., Y. Wang, C. Liu, and Y. Chen (1993): The features and genesis of the Dalangtan salt deposit in the Qaidam basin. Acta Geosc. Sinica 15(1).
  • Zheng, X. (1994): Comprehensive utilization of salt lake resources over Qinghai-Xizang (Tibet) plateau. J. Lake Sciences 6(3), 267-75.
  • Zheng, M. (1997): An Introduction to Saline Lakes on the Qinghai-Tibet Plateau. Kluwer Academic Publ. (Dordrecht, NL), 319 S.
  • Zheng, M. and X. Liu (2010): Hydrochemistry and minerals assemblages of salt lakes in the Qinghai-Tibet plateau, China. Acta Geol. Sinica 84(11), 1585-1600.