'._('einklappen').'
 

Musonoi

Steckbrief

Land

Demokratische Republik Kongo

Re­gi­on

Katanga (Shaba), Provinz / Lualaba, Distrikt / Kolwezi, Revier / Musonoi

GPS-Ko­or­di­na­ten

Musonoi - Shaba



Musonoi - Shaba

WGS 84: 
Lat.: 10,72059722° S, 
Long: 25,44376667° E
WGS 84: 
Lat.: 10° 43' 14,15" S,
   Long: 25° 26' 37,56" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Musonoi liegt 2 km von Kolwezi entfernt.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Tagebaue, Halden.

Geo­lo­gie

Cu-Co-Mn-U Lagerstätte. Bekannt für seine seltenen Uran-Selenide, ebenso für seine Palladiummineralisation.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=155
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (4 Bilder gesamt)

Kipper
Aufrufe (Bild: 1377697671): 559
Kipper

Tagebau der Musonoi Mine, Kongo

Copyright: Archiv: Mineralienatlas
Beitrag: Mineralienatlas 2013-08-28
Tagebau der Musonoi Mine, Kongo
Aufrufe (Bild: 1377697641): 575
Tagebau der Musonoi Mine, Kongo

Tagebau der Demokratische Republik Kongo/Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi

Copyright: Archiv: Mineralienatlas
Beitrag: Mineralienatlas 2013-08-28
Musonoi Mine
Aufrufe (Bild: 1369762065): 811
Musonoi Mine

Musonoi Mine nahe Kolwezi

Copyright: Rock Currier
Beitrag: Collector 2013-05-28

Ausführliche Beschreibung

Allgemeines

Musonoi ist unter Sammlern aufgrund der Paragenese und der Typlokalitätsmineralien sehr bekannt. Die Lagerstätte Musonoi Principal wurde nur in den 1940ern in zwei Tagebauten massiv abgebaut. In den 1950ern wurden die Anlagen erweitert, in den 1970ern gab es einen neuen Tagebau. Nach und nach wurden die Tagebauten vereint.
Typlokalität hat in Musonoi Kolwezit; Malachitaggregate hat man gefunden sowie Teil-Pseudomorphosen von Malachit nach Carrollitkristallen bis 5 cm auf rosa Dolomit. Kammförmige Sphärocobaltit-Kristalle sind berühmt von Musonoi Principal.
In den Erweiterungen ist man auf seltene Uran-und Selenmineralien gestoßen. V.a. Torbernit bis 1 cm konnten gefunden werden. Nachdem Shinkolobwe erschöpft war, hat man den uranreichen Teil hier mitsamt aller Halden 1988 verwertet. Somit ist die Lagerstätte von Musonoi aufgebraucht.


Mineralien

In den Primärerzen von Musonoi Principal gab es keinen Uraninit mehr, sondern bestanden aus Digenit und Trogtalit, reich an Selen. Im Erzanschliff hat man hier zum ersten Mal Oosterboschit entdeckt. Bemerkenswert ist auch als Sekundärmineral Vauquelinit. Auf der Halde 261 wurde er reichhaltig zusammen mit Uranmineralien beobachtet. Vauquelinit bildet kleinste rosettenartige Aggregate, welche aus hellbraunen bis gelbbraunen, tafeligen Kristallen bestehen.

Mineralien (Anzahl: 67)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsAuBaCCaCeCoCrCuFeHLaMgMoNdNiOPPbPdPtRhSSeSiTeUV
Chalkomeniti
Sehr gut ausgebildete Kristalle von Chalkomenit bis 1 cm hat man häufig gefunden.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
BM
Cobaltomeniti
Cobaltomenit hat man oft gefunden, gehört aber zu den Mineralien, die unter dem Mikroskop sichtbar sind.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
M
Cuprosklodowskiti
Cuprosklodowskit hat man in Hohlräumen als bis 2 cm lange, leuchtend gelbgrüne Nadeln auf der Halde 261 gefunden.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
BM
Demesmaekerit (TL)i
Interessante bananenförmige Kristalle bis 1 cm wurden in Musonoi gefunden. Bergfrisch sind die Kristalle schwarz, färben sich jedoch durch Oxidation schnell olivgrün. Pseudomorphosen von Kasolit nach Demesmaekerit hat man auch entdeckt.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
BM
Derriksit (TL)i
Grüne Derriksitkristalle sind sehr selten. Vor Ort wurden nur winzige xx gefunden, auf der Halde 261 hat man noch bessere Stufen bergen können.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
BM
Goldi
Gediegen Gold gab es mit Vandenbrandeit in der selenreichen Zone.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
BM
Guilleminit (TL)i
Guilleminit kam in Form tafeliger und langgestreckter xx von knallgelber Farbe vor. Sie sind von einer scharfen, schiefen Endfläche begrenzt.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
BM
Kasoliti
In Paragenese von tafeligem Torbernit, Malachitnadeln und rotem Wulfenit bildete Kasolit schöne Stufen.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
BM
Marthozit (TL)i
Marthozit ist gelb bis olivgrün und kommt in gleicher Häufigkeit wie Derriksit vor. Die Kristalle sind schlecht entwickelte Tafeln, seltener sind dreieckige xx.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
BM
Schoepiti
Schoepit bildete Pseudomorphosen nach Rutherfordin.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
BM
Soddyiti
Soddyit kam in stalaktitischen Aggregaten vor.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
M
Vandenbrandeiti
Vandenbrandeit kam in cm-großen Kristallen oft vor.
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
r
Lhoest,J., Van der Meersche,E., 1992, Lapis: 17, 3, 13-40
(Katanga (Shaba), Provinz/Lualaba, Distrikt/Kolwezi, Revier/Musonoi)
BM
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 06. Dec 2018 - 20:05:30

Mineralbilder (162 Bilder gesamt)

Schoepit xx
Aufrufe (Bild: 1476820727): 392
Schoepit xx

FO: Musonoi/Kongo; Bildbreite ca. 8mm

Sammlung: etalon
Copyright: etalon
Beitrag: etalon 2016-10-18
Kasolit xx
Aufrufe (Bild: 1477927000): 493
Kasolit xx

FO: Musonoi/Kongo; Bildbreite ca. 3,2mm

Sammlung: etalon
Copyright: etalon
Beitrag: etalon 2016-10-31
Cuprosklodowskit xx
Aufrufe (Bild: 1489953383): 282
Cuprosklodowskit xx

FO: Musonoi/Kongo; Bildbreite ca. 8mm

Sammlung: etalon
Copyright: etalon
Beitrag: etalon 2017-03-19

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 06. Dec 2018 - 20:05:30

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Cesbron, Bachet, Oosterbosch (1965). Demesmaekerit. Bull.Soc.Franç.Minéral.Cristal. 88, 422. (Typ-Publ.)
  • Pierrot, Toussaint, Verbeek (1965). Guilleminit, Kolwezit. Bull.Soc.Franç.Minéral.Cristal. 88, 132. (Typ-Publ.)
  • Cesbron, Oosterbosch, Pierrot (1969). Marthizit. Bull.Soc.Franç.Minéral.Cristal. 92, 278. (Typ-Publ.)
  • Johan, Picot, Pierrot, Verbeek (1970). Oosterboschit. Bull.Soc.Franç.Minéral.Cristal. 93, 476. (Typ-Publ.)
  • Cesbron, Pierrot, Verbeek (1971). Derriksit. Bull.Soc.Franç.Minéral.Cristal. 94, 534. (Typ-Publ.)
  • Gebhard, G. (1978). Neue Mineralien: Derriksit. Lapis, Jg.3, Nr.10, S.44.
  • Bültemann, H.W. (1979). Musonoi und die anderen Uranvorkommen in der Provinz Shaba in Zaire/Afrika. Lapis, Jg.4, Nr.7, S.37.
  • Fehr, T. (1981). Neue Mineralien: Kolwezit. Lapis, Jg.6, Nr.2, S.24.
  • Gauthier, G., Francois, A., Deliens, M. & Piret, P. (1989). The Uranium Deposits of the Shaba Region, Zaire. Min.Rec., Vol.20, H.4, S.265-288, 304.
  • Deliens, M. and Piret, P. (1990). Astrocyanit-(Ce). Eur.J.Min. 2, 407-11. (Typ-Publ.)
  • Weiß, S. (1992). Neue Mineralien: Astrocyanit-(Ce). Lapis, Jg.17, Nr.6, S.48-49.
  • Bideaux, R.A. (1990). The Desert Mineral - WULFENITE. Rocks & Minerals, Vol.65, H.1, S.10.
  • Lhoest, J. & Van der Meersche, E. (1992). Die Lagerstätten des Kupfergürtels von Shaba / Zaire und ihre Mineralien. Lapis, Jg.17, Nr.3, S.28.
  • Deliens, M. and Piret, P. (1990). Astrocyanit-(Ce). Eur.J.Min. 2, 407-11 . (Typ-Publ.)
  • Roberts, A.C., Paar, W.H., Cooper, M.A., Topa, D., Criddle, A.J. & Jedwab, J. (2002). Verbeekite, monoclinic PdSe2, a new mineral from the Musonoi Cu-Co-Mn-U mine, near Kolwezi, Shaba Province, Dem. Rep. Congo. Min.Mag., Vol.66, S.173-79. (Typ-Publ.)
  • Weiß, S. (2002). Neue Mineralien: Verbeekit. Lapis, Jg.27, Nr.5, S.40-41.
  • Brugger, J., Wallwork, K.S., Meisser, N., Pring, A., Ondrus, P. & Cejka, J. (2006). Pseudojohannite from Jáchymov, Musonoi, and La Creusaz: A new member of the zippeite-group. Am.Min., Vol.91, S.929-36.
  • Pirard, C. & F. Hatert (2008): "The sulfides and selenides of the Musonoi Mine, Kolwezi, Katanga, DRC", Can.Min. 46, 19-31.
  • Bowell, R. & Cook, R.B. (2009). Connoisseur's Choice - Cuprosklodowskite, Musonoi, Dem. Rep. Congo.
  • Lit.:Doc Diether
  • slugslayer

Einordnung



Notice: "A non well formed numeric value encountered"