'._('einklappen').'
 

Grube Haus Baden

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Baden-Württemberg / Freiburg, Bezirk / Breisgau-Hochschwarzwald, Landkreis / Badenweiler / Sehringen / Grube Haus Baden

Fund­s­tel­len­typ

Bergwerk (aufgelassen/alt)

Geo­lo­gie

Verquarzter und teilweise vererzter Buntsandstein wird im O von Granit (ein körniger Gneis), im W von Sedimentschichten des Keupers und Lias begleitet. Pb-Ag-Mineralisation.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Grube Haus Baden



Grube Haus Baden

WGS 84: 
Lat.: 47,7851566° N, 
Long: 7,67402231° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 47' 6,564" N,
   Long: 7° 40' 26,48" E
Gauß-Krüger: 
R: 3400715,
 H: 5294950
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=6873
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Haus Baden, Sehringen, Badenweiler, Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg, Baden-Württemberg, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (1 Bilder gesamt)

Produktbunker
Aufrufe (Bild: 1452023488): 992
Produktbunker

Grube Haus Baden, Badenweiler, Breisgau-Hochschwarzwald, Baden-Württemb. 1987.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2016-01-05

Ausführliche Beschreibung

Bei den neuen Mimetesitfunde handelte es sich um einen durch eine Baumaßnahme entblößten Barytgang

Mineralien (Anzahl: 61)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsBaCCaCdClCuFFeHMgMnMoOPPbSSiZn
Anhydritr
Slg. Doc Diether
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Breisgau-Hochschwarzwald, Landkreis/Badenweiler/Sehringen/Grube Haus Baden)
BM
Aurichalcitr
Markl, G. (2017).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Breisgau-Hochschwarzwald, Landkreis/Badenweiler/Sehringen/Grube Haus Baden)
M
Digenitr
Markl, G. (2017).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Breisgau-Hochschwarzwald, Landkreis/Badenweiler/Sehringen/Grube Haus Baden)
M
Hydrozinkitr
Markl, G. (2017).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Breisgau-Hochschwarzwald, Landkreis/Badenweiler/Sehringen/Grube Haus Baden)
M
Mimetesitr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Breisgau-Hochschwarzwald, Landkreis/Badenweiler/Sehringen/Grube Haus Baden)
BM
Rosasitr
Markl, G. (2017).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Breisgau-Hochschwarzwald, Landkreis/Badenweiler/Sehringen/Grube Haus Baden)
M
Woodwarditr
Markl, G. (2017).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Breisgau-Hochschwarzwald, Landkreis/Badenweiler/Sehringen/Grube Haus Baden)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 31. Mar 2020 - 11:52:05

Mineralbilder (35 Bilder gesamt)

Mimetesit
Aufrufe (Bild: 1269287813): 1120
Mimetesit

Fundort: Grube Haus Baden, Badenweiler, Schwarzwald, Baden-Württemberg, Deutschland; Größe: 5 x 5 cm

Copyright: Mineralroli
Beitrag: Mineralroli 2010-03-22
Mehr   MF 
Mimetesit
Aufrufe (Bild: 1308910591): 693
Mimetesit

Größe: 45x36x16 mm; Fundort: Grube Haus Baden, Badenweiler, Schwarzwald, Baden-Württemberg, Deutschland

Copyright: Mingems
Beitrag: slugslayer 2011-06-24
Mehr   MF 
Mimetesit
Aufrufe (Bild: 1506169848): 633
Mimetesit

Badenweiler/Grube Haus Baden, Bildbreite 5mm, Ex. coll. Becherer

Sammlung: Georg Prock
Copyright: Georg Prock
Beitrag: Gepro 2017-09-23
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 5)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 31. Mar 2020 - 11:52:05

Stratigraphische Einheiten (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Formation -> Name der Formation
Formation (TL) -> Formation-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Teillokalitäten mit diesen Formationen
 Fo -> Link zur allgemeinen Formationsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Formation ? -> Auftreten fragwürdig

Aktualität: 31. Mar 2020 - 11:52:05

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 31. Mar 2020 - 11:52:05

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Arnsperger, C. (1853). Zwei neue sehr seltene Mineralien in Baden. G. Leonhard (Hrsg.): Beitr. miner. geogn. Kenntn. ... (Calciobaryt, Plumbogummit)
  • METZ, R., RICHTER, M., SCHÜRENBERG, H. (1957): Die Blei-Zink-Erzgänge des Schwarzwaldes. Beih.geol.Jb. 29, S.204, Hannover.
  • Scheffelt, E. (1958). Spaziergänge durch Badenweilers Bergbaugebiet (Sehringen, Haus Baden, Badenweiler, Vogelbach-Bergmannsruhe, Britzingen). Markgräflerland, 20, S.29-37.
  • Scheffelt, E. (1959). Aus der Geschichte der Blei- und Silbergrube Haus Baden. Anschnitt -Z. Kunst und Kultur im Bergbau, 11, H.6, S.18-20.
  • Walenta, K. (1963). Neue Mineralfunde aus dem Schwarzwald. Aufschluss, Jg.14, Nr.10, S.267-74.
  • Scheffelt, E. (1970). Die Geschichte des Bergwerks Haus Baden. Markgräflerland, 32, S.14-23.
  • Walenta, K. (1985). Neufunde aus dem Schwarzwald (2. Folge). Lapis, Jg.10, Nr.11, S.26.
  • Konrad, W. & Becherer, H. (1988). Die einzelnen Lagerstätten. Emser Hefte, Jg.88, Nr.2, S.11.
  • Emser Hefte Red. (1989). Forum: Neues von aktuellen Fundstellen. Emser Hefte, Jg.89, Nr.3, S.80.
  • Wittern, A. (1990). Zehn interessante Fundstellen im Schwarzwald. Miner.-Welt, Jg.1, Nr.2, S.27-30.
  • Wittern, A. (1994). Sekundärmineralien durch Feuersetzen in Oberschulenberg, Bönkhausen, Bleialf und Badenweiler. Aufschluss, Jg.45, Nr.1, S.36-42.
  • Markl, G. & Steen, H. (1998). Historischer Fund aus dem Schwarzwald (2). Erzgräber, Jg.12, Nr.2, S.65-68.
  • Walenta, K. (2001). Neue Mineralfunde aus dem Schwarzwald (8.F., 2.T.). Lapis, Jg.26, Nr.3, S.38-40.
  • Steen, H. (2004). Geschichte des modernen Bergbaus im Schwarzwald. Books on Demand, Norderstedt, 485 S. S.298.
  • Steen, H. (2009). Klassische Mineralien der Grube Hausbaden bei Badenweiler im Schwarzwald. Lapis Jg.34, Nr.11, S.13-23.
  • Steen, H. (2013): Bergbau auf Lagerstätten des S Schwarzwaldes. Books on Demand, Nordersted, S.379ff.
  • Steen, H. (2013): Bergbau auf Lagerstätten des S Schwarzwaldes. Ergänz. Books on Demand, Nordersted, Kartenband S.63.
  • Markl, G. (2017). Schwarzwald. Lagerstätten und Mineralien aus 4 Jahrhunderten. Bd.4: Südlicher Schwarzwald. Das Revier Badenweiler. Die Gruben zwischen Sophienruhe und Sehringen. Ed. Krüger-Stiftung. Bode Verlag, 31020 Salzhemmendorf. ISBN 978-3-942-588-171. 880 S. S.226.
  • https://www.denkmalpflege-bw.de/fileadmin/media/denkmalpflege-bw/denkmale/projekte/archaeologie/interdisziplinaere_projekte/montanarchaeologie/werner_montanarchaeologie.pdf

Einordnung