https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineral-bosse.de
'._('einklappen').'
 

Humberg

Profile

Path to the site

Deutschland / Baden-Württemberg / Freiburg, Bezirk / Emmendingen, Landkreis / Sasbach am Kaiserstuhl / Jechtingen / Humberg

Journey Description

In Jechtingen zweigt eine Straße W ab, der man bis zur Auffahrt zur Burg Sponeck folgt. Dort fährt man geradeaus an einem Altrheinarm entlang und entdeckt hier linkerhand einige verwachsene Steinbrüche. Man folgt 1 km schräg links den Hang hinauf vorbei an weiteren verwachsenen Brüchen und kommt dann zum großen Steinbruch am Humberg. Bereich der Burg Sponeck.

Exposure description

Steinbruch mit Halden

Kind of Exposure

Quarry (old)

Geology

Blaugrau gefärbte Lava sind gut vom Tuff und Tuffbrekzien zu unterscheiden.

Tephritische Vulkanite (Laven, Tuffbrekzien, Tuffe) und großer Calcitader. Tephrit als weit verbreitetes, blasiges bis kompaktes Gestein (schwarzgrau, braunrot bis rot) aus Foiden (Nephelin, Leucit) und schwarzen Augitkristallen mit Olivin (häufig verwittert). In Blasenhohlräumen und auf Klüften treten Calcit und Hyalit auf.

Kalkgänge.

Entrance Restrictions

Gefahr durch fallende Steine von der Bruchwand. Helm!

GPS Coordinates

Humberg



Humberg

WGS 84: 
Lat.: 48.11137° N, 
Long: 7.58809° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 6' 40.932" N,
   Long: 7° 35' 17.124" E
Gauß-Krüger: 
R: 3394940,
 H: 5331334
Local weather information, Macrostrat geological map

Topographic Map

L 7910.

Mineralienatlas short URL

https://www.mineralatlas.eu/?l=180
Please feel free to link to this location

Shortened path specification

Humberg, Jechtingen, Sasbach am Kaiserstuhl, Emmendingen, Freiburg, Baden-Württemberg, DE
Useful for image descriptions and collection inscriptions

Important: Before entering this or any other place of discovery you should have a permission of the operator and/or owner. Likewise it is to be respected that necessary safety precautions are kept during the visit.

Additional Functions

Images from localities (1 Images total)

Sponeck Steinbruch 6
Views (File:
1297787290
): 1380
Sponeck Steinbruch 6
Humberg, Jechtingen, Kaiserstuhl, Baden-Württemb. 8.2001.
Copyright: Doc Diether; Contribution: Doc Diether
Location: Deutschland/Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Emmendingen, Landkreis/Sasbach am Kaiserstuhl/Jechtingen/Humberg
Image: 1297787290
License: Usage for Mineralienatlas project only
Sponeck Steinbruch 6

Humberg, Jechtingen, Kaiserstuhl, Baden-Württemb. 8.2001.

Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2011-02-15

Detailed Description

Von Sasbach kommend, fährt man Richtung Süden auf der nach Breisach führende Straße. Nach ca. 3 km erreicht man den kleinen Weinort Jechtingen, der als Ortsteil zu Sasbach gehört. Man fährt durch Jechtingen weiter in südlicher Richtung, ehe kurz vor dem Ortsende nach rechts eine Straße abzweigt. Diese ist mit einem Hinweisschild auf die Burg(ruine) Spooneck beschildert. Dieser Straße folgt man bis zum Waldparkplatz, der sich an der Rheinaue genau unterhalb der Burgruine befindet. Dort kann man das Auto abstellen. Man wählt den Weg, der nach Süden am Altrheinarm zu Füßen der Burgruine entlangführt. Die Burgruine ist einen Besuch wert. Hier stand schon in römischer Zeit ein Kastell.

Nach etwa einem Kilometer entlang der malerischen Altrheinarme zweigt nach links ein hangauf führender Pfad im spitzen Winkel südlich ab. Diesem Pfad folgt man ca. 50-100 m und erreicht dann stark der Verwitterung anheimgefallene Steinbrüche mit steilen Schutthalden. Dies sind die ehemaligen Steinbrüche am Humberg.

Abgebaut wurde früher ein schokoladen- bis schwarzbrauner verfestigter Tephrittuff, der nach unten in Leucittephrit übergeht. Auf Klüften und Spalten kommt ein Kalksinter vor, der im Anstehenden und in den Schuttkegeln durch seine weiße Farbe auffällt. Auf diesem hat sich ähnlich wie am Limberg Opal abgeschieden.


Fundmöglichkeiten

In den steilen Schuttkegeln (Achtung!! Extrem rutschig und locker) und im Anstehenden fällt der Kalksinter infolge der weißen Farbe sofort auf. Man kann mit etwas Geduld hier die schönsten Hyalithe des Kaiserstuhls finden.

Am Humberg treten im Tephrittuff immer wieder weiße Adern von wenigen mm bis zu mehreren cm Dicke auf. Sie bestehen analog zu den Adern am Limberg aus Kalksinter (Calcit oder Aragonit). Welches der beiden Minerale vorliegt, kann von mir erst nach Vorliegen einer Analyse beschrieben werden. Daher ist die Bezeichnung Kalksinter hier als vorläufig zu betrachten. Kristalle sind wenn überhaupt nur andeutungsweise vorhanden, häufig sind mehr krustige Bildungen.

Mineral images (3 Images total)

Opal (Hyalit)
Views (File:
1361888461
): 1350
Opal (Hyalit)
Steinbrüche am Humberg, Jechtingen, Kaiserstuhl, BB= 2 mm
Copyright: Reinhold; Contribution: Reinhold
Collection: Reinhold, Collection number: 4870
Location: Deutschland/Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Emmendingen, Landkreis/Sasbach am Kaiserstuhl/Jechtingen/Humberg
Mineral: Opal-AN
Image: 1361888461
Rating: 5 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Opal (Hyalit) (SNr: 4870)

Steinbrüche am Humberg, Jechtingen, Kaiserstuhl, BB= 2 mm

Collection: Reinhold
Copyright: Reinhold
Contribution: Reinhold 2013-02-26
More   MF 
Hyalit auf Limburgit
Views (File:
1319224254
): 3754
Hyalit auf Limburgit
Humberg, Jechtingen, Kaiserstuhl, Baden-Württemb. B:3cm. Kalkiges Material wurde mit Säure entfernt.
Copyright: Doc Diether; Contribution: Doc Diether
Collection: Doc Diether
Location: Deutschland/Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Emmendingen, Landkreis/Sasbach am Kaiserstuhl/Jechtingen/Humberg
Mineral: Opal-AN
Rock: Limburgite
Image: 1319224254
Rating: 6 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Hyalit auf Limburgit

Humberg, Jechtingen, Kaiserstuhl, Baden-Württemb. B:3cm. Kalkiges Material wurde mit Säure entfernt.

Collection: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2011-10-21
More   MRF 
Opal (Hyalit)
Views (File:
1207209167
): 2534
Opal (Hyalit)
Steinbrüche am Humberg, Jechtingen, Kaiserstuhl, Baden-Württemberg, Deutschland
; (Bildbreite ca. 5,2 mm)
Copyright: MichaelP; Contribution: MichaelP
Collection: MichaelP
Location: Deutschland/Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Emmendingen, Landkreis/Sasbach am Kaiserstuhl/Jechtingen/Humberg
Mineral: Opal-AN
Image: 1207209167
Rating: 5 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Opal (Hyalit)

Steinbrüche am Humberg, Jechtingen, Kaiserstuhl, Baden-Württemberg, Deutschland
; (Bildbreite ca. 5,2 mm)

Collection: MichaelP
Copyright: MichaelP
Contribution: MichaelP 2008-04-03
More   MF 

Minerals (Count: 7)

Rock images (1 Images total)

Hyalit auf Limburgit
Views (File:
1319224254
): 3754
Hyalit auf Limburgit
Humberg, Jechtingen, Kaiserstuhl, Baden-Württemb. B:3cm. Kalkiges Material wurde mit Säure entfernt.
Copyright: Doc Diether; Contribution: Doc Diether
Collection: Doc Diether
Location: Deutschland/Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Emmendingen, Landkreis/Sasbach am Kaiserstuhl/Jechtingen/Humberg
Mineral: Opal-AN
Rock: Limburgite
Image: 1319224254
Rating: 6 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Hyalit auf Limburgit

Humberg, Jechtingen, Kaiserstuhl, Baden-Württemb. B:3cm. Kalkiges Material wurde mit Säure entfernt.

Collection: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2011-10-21
More   MRF 

Rocks (Count: 6)

Subsidiary Pages

External links

Aufgelassener Steinbruch am Humberg, Sasbach
Schwarzwald-Mineralien, Bergbau im Kaiserstuhl - \"Jechtingen / Humberg\"
Naturzentrum Kaiserstuhl - verschiedene Vulkangesteine

Reference- and Source indication, Literature

Quellenangaben:

  • Glas, M. und H. Schmeltzer. Mineralienfundstellen Baden-Württemberg, Weise Verlag, München, 1977, S.96-97.
  • Fricke, G. (1978). Irisierende Kugeln und Häutchen. Lapis, Jg.3, Nr.3, S.22.
  • R. Treiber (2014). Vulkangesteine & Mineralien im Kaiserstuhl. Naturzentrum Kaiserstuhl, Ihringen, 64 S.

Autor:

IDs

GUSID (Global unique identifier short form) dae3RYlvA0mFhMq0ZdgwFA
GUID (Global unique identifier) 45B7A775-6F89-4903-8584-CAB465D83014
Database ID 180