'._('einklappen').'
 

Marienschlucht

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Baden-Württemberg / Freiburg, Bezirk / Konstanz, Landkreis / Bodanrück / Marienschlucht

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

stellenweise nur etwa einen Meter breite Schlucht.

Fund­s­tel­len­typ

Natürlicher Aufschluss

Geo­lo­gie

Glaukonitsandsteine der Heidenlöcherschichten, Sandschiefer, Mergel, Sand, Obere Meeresmolasse.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

wegen Hangrutschungen gesperrt

GPS-Ko­or­di­na­ten

Marienschlucht



Marienschlucht

WGS 84: 
Lat.: 47,7653114° N, 
Long: 9,0939036° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 45' 55,121" N,
   Long: 9° 5' 38,053" E
Gauß-Krüger: 
R: 3507115,
 H: 5291897
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=45808
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Marienschlucht, Bodanrück, Konstanz, Freiburg, Baden-Württemberg, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Geologische Bewegungen des Geländes sind bekannt. Es gab alle paar Jahre Erdrutsche, sodaß die Schlucht verschüttet wurde. Es wurde beschlossen, dass die Schlucht selbst auch im Jahr 2017 gesperrt bleibt. Ziel sei jedoch, die Marienschlucht in ein neues Wegenetz zu integrieren und zumindest den Uferweg von Bodman nach Wallhausen teilweise wieder freizugeben.

Mineralien (Anzahl: 1)

Gesteine (Anzahl: 4)

Gesteinsbilder (1 Bilder gesamt)

Molasse
Aufrufe (Bild: 1409750693): 1019
Molasse

Molassewand in der Nähe der Marienschlucht bei Bodman/ Bodensee

Sammlung: Reinhold
Copyright: Reinhold
Beitrag: Reinhold 2014-09-03
Mehr   GF 

Fossilien (Anzahl: 3)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • A. Schreiner (2008). Hegau und W Bodensee. Slg. Geol. Führer, Bd.62, 3. Aufl., Bornträger, Berlin, Stuttgart. 90 S. S.75.

Weblinks.