'._('einklappen').'
 

Grube Segen Gottes

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Baden-Württemberg / Freiburg, Bezirk / Ortenaukreis / Haslach im Kinzigtal / Schnellingen / Grube Segen Gottes

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Auf der B 33 Offenburg-Villingen-Schwenningen bis Haslach im Kinzigtal. An der großen Kreuzung westlich Haslach Richtung Schnellingen. In Schnellingen der Ausschilderung Besucherbergwerk folgen. Den oberen Stollen erreicht man vom Parkplatz auf dem Weg zum Schaubergwerk.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Haldenreste vor und oberhalb des oberen Stollens. Besucherbergwerk.

Geo­lo­gie

Fluorbarytische Blei-Zink-Erzgänge; pechblendeführendes Trum, goldführende Quarz-Hämatit Pyrit-Gänge und hochhydrothermale Wolframtrümer in Gangzone in Gneisen der Zentralschwarzwälder Gneismasse. Haupinteresse galt dem Silber, was hauptsächlich in Form von schwergewinnbarem, weil fein verteiltem Proustit vorkam.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Funde nur noch sehr rar, aber möglich.

Letz­ter Be­such

2006

GPS-Ko­or­di­na­ten

Gr.Segen Gottes



Gr.Segen Gottes

WGS 84: 
Lat.: 48,2907602° N, 
Long: 8,08430672° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 17' 26,737" N,
   Long: 8° 5' 3,504" E
Gauß-Krüger: 
R: 3432127,
 H: 5350723
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK7714.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=4485
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (7 Bilder gesamt)

Kasse und Einkehrmöglichkeit beim Schaubergwerk
Aufrufe (Bild: 1335365103): 1217
Kasse und Einkehrmöglichkeit beim Schaubergwerk

Segen Gottes Schnellingen, Haslach, Schwarzwald, Baden-Württemb.

Sammlung: Reinhold
Copyright: Reinhold
Beitrag: Reinhold 2012-04-25
Stollenmundloch 1989
Aufrufe (Bild: 1267389602): 1660
Stollenmundloch 1989

Segen Gottes Schnellingen, Haslach, Schwarzwald, Baden-Württemb.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-02-28
Bergwerk Segen Gottes
Aufrufe (Bild: 1266856816): 1677
Bergwerk Segen Gottes

Mit Eisenoxid-Stalaktiten. Schnellingen, Haslach, Schwarzw., Baden-Württemb.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-02-22

Mineralien (Anzahl: 53)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsAuBaCCaClCuFFeHKMgOPPbSSbSiUWZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 13. Jul 2019 - 17:35:54

Mineralbilder (9 Bilder gesamt)

Fluorit-xx
Aufrufe (Bild: 1199628535): 771
Fluorit-xx

Fluorit-xx bis 1 cm in der fundorttypischen blassvioletten Farbe und einer Kombination aus Würfel und Rhombendodekaeder (abgeschrägte Kanten); Grube Segen Gottes, Schnellingen bei Haslach, Schwarzw...

Sammlung: smoeller
Copyright: smoeller
Beitrag: smoeller 2008-01-06
Fluorit xx
Aufrufe (Bild: 1246628275): 952
Fluorit xx

gelbliche fast farblose Fluorit xx Würfel, größte Kantenlänge 10mm; gesamtgröse: 100x70x60mm; Fundort: Grube Segen Gottes, Haslach, Schnellingen, Kinzigtal, Schwarzwald

Sammlung: Michael E.
Copyright: Badenia
Beitrag: Badenia 2009-07-03
Fluorit-xx
Aufrufe (Bild: 1199628830): 1043
Fluorit-xx

15 x 15 cm große Stufe stalaktitischen Barytes, darauf kleine hellviolette Fluorit-xx, darauf wieder nadelige Baryt-xx in cremegelben Belägen Grube Segen Gottes, Schnellingen bei Haslach, Schwarzw...

Sammlung: smoeller
Copyright: smoeller
Beitrag: smoeller 2008-01-06

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 13. Jul 2019 - 17:35:53

Gesteinsbilder (1 Bilder gesamt)

Erzgangstück mit Zinkblende, Galenit, Pyrargyrit etc.
Aufrufe (Bild: 1266861598): 3563
Erzgangstück mit Zinkblende, Galenit, Pyrargyrit etc.

in Matrix aus Gneis und Quarz. Segen Gottes, Schnellingen, Haslach, Schwarzw., Baden-Württemb. D:14cm.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-02-22

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 13. Jul 2019 - 17:35:53

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

  • Osann, Alfred (1927). Die Mineralien Badens. Schweizerbart'sche Verlagsb., Stgt.
  • Lieber, W. (1950). Einige Fundstellen in Baden. Aufschluss, Jg.1, Nr.5, S.82-83.
  • METZ, R., RICHTER, M., SCHÜRENBERG, H. (1957): Die Blei-Zink-Erzgänge des Schwarzwaldes. Beih.geol.Jb. 29, S.192, Hannover.
  • BLIEDTNER, M., MARTIN, M. (1986): Erz- und Minerallagerstätten des mittleren Schwarzwaldes. Geol. LA Baden-Württemberg. S.233-41.
  • Schmeltzer, H. (1993). Die Grube Segen Gottes bei Schnellingen - ein polymetallisches Mineralvorkommen. Erzgräber, Jg.7, Nr.2, S.34-35.
  • Walenta, K. (1994). Neufunde aus dem Schwarzwald (5.F., 2.T.). Lapis, Jg.19, Nr.3, S.31.
  • Walenta, K. (1996). Neufunde aus dem Schwarzwald (6.F., 2.T.). Lapis, Jg.21, Nr.12, S.39-46.
  • Blaß, G. & Graf, H.W. (2000). Neufunde von bekannten Fundorten im Schwarzwald. Min.-Welt, Jg.11, Nr.4, S.57-60.
  • Walenta, K. (2001). Neue Mineralfunde aus dem Schwarzwald (8.Folge, 1.Teil). Lapis, Jg.26, Nr.2, S.39-42.
  • Knausenberger, G. (2005). Bergbauliche Wanderungen - rund ums Kinzigtal.... Ver.Fr.Min.Bergbau, Oberwolfach, S.24.
  • Julian Gruber & Patrick Kirgus (2009). Bergbau im Kinzigtal. 1.Aufl. Eigenverlag. S.43.
  • Gregor Markl (2017). Schwarzwald. Lagerstätten und Mineralien aus 4 Jahrhunderten. Das Revier von Haslach, Steinach und Schnellingen. Die Grube Segen Gottes bei Schnellingen. Bd.3. Mittl. Schwarzw., T.2. S.242ff. Ed. Krüger-Stiftung. Bode Verlag.
  • Lehmann, G., U. Neumann & G. Markl (2019). Zwei Neufunde von Gold in hydrothermalen Antimonmineralisationen des Mittleren Schwarzwaldes. Erzgräber, Jg.33, H.1, S.17-27.

Verfasser

Einordnung