'._('einklappen').'
 

Schmiedestollenhalde

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Baden-Württemberg / Freiburg, Bezirk / Rottweil, Landkreis / Wittichen / Schmiedestollenhalde

An­fahrts­be­sch­rei­bung

500 m NW des Klosters Wittichen. 3,5 km NW Schenkenzell. 5 km N Schiltach.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Halden, Stollen.

Fund­s­tel­len­typ

Halden

Geo­lo­gie

Baryt-Fluorit-Gangschar mit Ag-Co-Bi-U-Erzen im Granit.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Schmiedestollenhalde (N 48° 20'12.56°; E 8° 20'29.00°)



Schmiedestollenhalde

WGS 84: 
Lat.: 48,33682222° N, 
Long: 8,34138889° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 20' 12,56" N,
   Long: 8° 20' 29" E
Gauß-Krüger: 
R: 3451247,
 H: 5355649
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK7616

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=250
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

Schmiedestollenhalde mit abgebranntem Haus
Aufrufe (Bild: 1451649001): 1639
Schmiedestollenhalde mit abgebranntem Haus

Winter 1986. Wittichen, Rottweil, Landkreis; Freiburg, Bezirk; Baden-Württemb.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2016-01-01
Warnschild an der Halde
Aufrufe (Bild: 1123963409): 5809
Warnschild an der Halde
Copyright: TKMineral
Beitrag: TKMineral 2005-08-13
Schmiedestollenhalde
Aufrufe (Bild: 1123963178): 5839
Schmiedestollenhalde
Copyright: TKMineral
Beitrag: TKMineral 2005-08-13

Ausführliche Beschreibung

Wer noch in Wittichen fündig werden will, sollte es am besten auf der Halde des Schmiedestollens versuchen. Auf dieser Halde ist eine Vielzahl von Mineralien, vor allem Ag/Bi/Co/U-Minerale, gefunden worden. Heute sind die Fundmöglichkeiten zwar nicht mehr so berauschend wie vor 20 Jahren, aber wer mit Geduld an die Grabarbeit geht, kann durchaus noch etwas finden. Wenn man Glück hat, wurde sogar Material für den Wegebau entnommen, was an den Wittichener Halden öfters mal geschieht.

Man erreicht die Halde, indem man durch Wittichen in die Wüstenbachstraße abbiegt und ca. 1 km bis zu einer Spitzkehre hochfährt, wo dann links ein für Fahrzeuge gesperrter Forstweg abzweigt, über den man nach etwa 800 m die große Halde erreicht.

Der Schmiedestollen war wie fast alle Bergwerke in Wittichen ein Abbau auf Silber und später vor allem auf Kobalterze, bis der Abbau so um etwa 1815 zum erliegen kam. Um 1950 wurden noch Prospektionen auf Uranerze betrieben. Die Schmiedestollenhalde ist recht reich an Uran.

Die hauptsächlich gefundenen Minerale der Schmiedestollenhalde sind in großer Menge erdiger Erythrin, der aber auch in Drusen recht hübsche Kristalle bildet; weiterhin die Uranglimmer Heinrichit, Metazeunerit, Novacekit und Zeunerit; die Wismutminerale Emplektit, Mixit, Wismut und Wittichenit sowie u.a. weitere interessante Sekundärbildungen wie z.B. Atelestit, Eulytin, Lavendulan, Walpurgin, u.a.

Wie gesagt, wer noch finden will, muss viel graben, da die Halden schon zig Male umgewühlt worden sind.

Mineralien (Anzahl: 134)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsBaBiCCaCeClCoCuDyFFeHHgKLaMgMnNaNdNiOPPbSSbSiTiUZn
Agardit-(Ce)r
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Agardit-(Nd)r
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Arsenr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Atelestitr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Barytr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Bieberit ?r
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Bismutoferritr
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Calcitr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Chalkopyritr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Chlorargyritr
Slg. derhesse
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Chrysokollr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Cinnabaritr
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Emplektitr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Erythrinr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Ferrihydritr
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Ferrisymplesitr
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
'Gersdorffit'r
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Goethitr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Heinrichitr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Klinosaffloritr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Lavendulanr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Malachitr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Medenbachitr
Slg.und Untersuchungsmaterial derhesse
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Mixitr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Pararealgarr
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Parnauitr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Pharmakosideritr
Slg. und Untersuchungsmaterial derhesse
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Quarzr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Rauchitr
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Silberr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Skutteruditr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Studtitr
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Symplesitr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Tirolitr
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Uraninitr
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Uranospinitr
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
'Wad'r
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Walpurginr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Wismutr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Wittichenitr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Zeuneritr
Slg. thdun5
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
BM
Zippeitr
-Markl, G. (2016).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 11. Dec 2018 - 23:59:08

Mineralbilder (197 Bilder gesamt)

Metazeunerit
Aufrufe (Bild: 1388661409): 911
Metazeunerit

Größe: 1,52 mm; Fundort: Schmiedestollenhalde, Wittichen, Schwarzwald, Baden-Württemberg, Deutschland

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2014-01-02
Zeunerit
Aufrufe (Bild: 1328526865): 1407
Zeunerit

Größe: 1,67 mm; Fundort: Schmiedestollenhalde, Wittichen, Schwarzwald, Baden-Württemberg, Deutschland

Sammlung: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2012-02-06
Heinrichit xx
Aufrufe (Bild: 1468862420): 940
Heinrichit xx

FO: Schmiedestollenhalde/Wittichen; Bildbreite ca. 3,2mm

Sammlung: Reinhard Motzigemba
Copyright: etalon
Beitrag: etalon 2016-07-18

Gesteine (Anzahl: 4)

Schlacker
Nieding, E. (1990).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Rottweil, Landkreis/Wittichen/Schmiedestollenhalde)
G
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 11. Dec 2018 - 23:59:08

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Walenta, K. (1963). Neue Mineralfunde aus dem Schwarzwald. Aufschluss, Jg.14, Nr.10, S.267-74. (Atelestit, Zeunerit, Walpurgin, Agardit, Bismutit, Lavendulan, Wittichenit, Erythrin, Olivenit, Mixit)
  • Wittern, A. (1973). Rooseveltitvorkommen in Wittichen? Aufschluss, Jg.24, Nr.11, S.452.
  • Offermann, E. (1977). Kleinmineralien. Schw. Strahler, Nr.6, S.246-47.
  • Stucke, W. und Trunko, L. (1979). Eine mineralogische Grabung im Mittleren Schwarzwald. Aufschluss, Jg.30, Nr.11, S.380-82. (Baryt, Silber, 'Speiskobalt', 'Erdkobalt', Hämatit, Proustit, Fahlerz, Nickelin, Wismut, Arsen, 'Pechblende', Wittichenit, Emplektit, 'Klaprothit', 'Epigenit', Erythrin, Heinrichit, Novacekit, Zeunerit, Walpurgin, Mixit, Brochantit, Pharmakosiderit, Argentit, Chalkopyrit)
  • Steen, H. (1989). Über eine Uran-Bleivererzung in Wittichen. Aufschluss, Jg.40, Nr.3, S.169-175. (Pechblende, Schwefel, Uranospinit, Metakahlerit, Zeunerit, Anglesit, Mimetesit, Gips).
  • Walenta, K. (1989). Neufunde aus dem Schwarzwald (3.F., 1.T.). Lapis, Jg.14, Nr.5, S.30. (Strashimirit)
  • Götz, W. (1989). Grüne Barium-Pharmakosiderit-Kristalle vom Schmiedestollen bei Wittichen (Bem. Eigenfund). Lapis, Jg.14, Nr.9, S.31.
  • Nieding, E. (1990). Rezente Mineralbildungen in Schlacken der Schmiedestollenhalde in Wittichen / Schwarzwald. Aufschluss, Jg.41, Nr.6, S.361-64. (Kupfer, Cuprit, Limonit, Ferrihydrit, Aragonit, Baryt, Gips, Vivianit, Erythrin, Parasymplesit)
  • Mandler, J. (1991). Einige Mineralfunde aus Wittichen. Erzgräber, Jg.5, Nr.1, S.20-21. (Silber, Akanthit, Proustit, Xanthokon, Pearceit, Anatas)
  • Oppenländer, F. (1992). Neue Aufschlüsse im Bereich der Schmiedestollenhalde / Wittichen. Erzgräber, Jg.6, Nr.1, S.4-5. (Skutterudit, Chalkopyrit, Brochantit, Langit, Devillin, Uranophan, Zeunerit, Hämatit, Aragonit, Wismut, Emplektit, Mixit, Atelestit, Karneol, Dolomit, Calcit)
  • Walenta, K. (1993). Phurcalit von Wittichen. Erzgräber, Jg.7, Nr.1, S.1-3.
  • Walenta, K. (1994). Über einige neue Mineralfunde aus dem Schwarzwald. Erzgräber, Jg.8, Nr.2, S.33-45.
  • Walenta, K. (1994). Neufunde aus dem Schwarzwald (5.F., 1.T.l). Lapis, Jg.19, Nr.1, S.47. (Schultenit, Metazeunerit, Ferrisymplesit, Pharmakosiderit).
  • Walenta, K. (1995). Sphaerobismoit, ein neues Mineral der Zusammensetzung Bi2O3 aus dem Schwarzwald. Aufschluss, Jg.46, Nr.6, S.245-48.
  • Krause, W., Effenberger, H. und Brandstätter, F. (1995). Orthowalpurgite, (UO2)Bi4O4(AsO4)2 x 2 H2O, a new mineral from the Black Forest, Germany. Eur.J.Min., 7, S.1313-24. (Typ-Publ.)
  • Weiß, S. (1996). Neue Mineralien: (Orthowalpurgin). Lapis, Jg.21, Nr.2, S.37.
  • Walenta,K. (1998). Neue Mineralfunde aus dem Schwarzwald (F.7, 1.T.). Lapis, Jg.23, Nr.11, S.35. (Yukonit, Medenbachit)
  • Walenta, K. (2001). Neue Mineralfunde aus dem Schwarzwald (8.F., 1.T.). Lapis, Jg.26, Nr.2, S.39-42. (Manganhörnesit)
  • Slotta, C. (2001). Lautit und Enargit: Neufunde von der Schmiedestollenhalde bei Wittichen (Bem. Eigenfund). Lapis, Jg.26, Nr.5, S.34.
  • Blaß, G. und Graf, H.W. (2001). Neue Funde aus dem Schwarzwald. Min.-Welt, Jg.12, Nr.4, S.24-26. (Monohydrocalcit, Calcit, Pikropharmakolith, Sainfeldit, Pharmakolith, Guerinit, Rauenthalit, Phaunouxit)
  • Slotta, C. (2016): Von Carlhintzeit bis Pradetit: Neue Mineralfunde aus dem Schwarzwald. Lapis, Jg.41, H.2, S.30-31.
  • Markl, G. (2016). Das Revier von Wittichen, Heubach und Schenkenzell. Der Mittlere Schwarzwald, T.1, Schwarzwald. S.250. Ed.Freudenstein, Bode Verlag, Salzhemmendorf.

Quellenangaben

Einordnung