'._('einklappen').'
 

Riedöschingen

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Baden-Württemberg / Freiburg, Bezirk / Schwarzwald-Baar-Kreis / Blumberg / Riedöschingen

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Steinbruch (aufgelassen). Ca. 1,3 km W von Riedöschingen.

Fund­s­tel­len­typ

Tagebau/Steinbruch (aufgelassen/alt)

Geo­lo­gie

Roter Kalksinter= Travertin, Fossilien. Fossile Geysirbildung. Juranagelfluh, Geröll, Mergel.

Basalt: Blauer Stein.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Riedöschingen



Riedöschingen

WGS 84: 
Lat.: 47,84324699° N, 
Long: 8,59227072° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 50' 35,689" N,
   Long: 8° 35' 32,175" E
Gauß-Krüger: 
R: 3469557,
 H: 5300638
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=53937
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Riedöschingen, Blumberg, Schwarzwald-Baar, Freiburg, Baden-Württemberg, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Gesteine (Anzahl: 7)

Basaltr
Blauer Stein: mitten im Randenwald eine Gruppe von Basaltfelsen: „Blauer Stein\'.
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Schwarzwald-Baar-Kreis/Blumberg/Riedöschingen)
G
Geschieber
ALBERT SCHREINER (1966).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Schwarzwald-Baar-Kreis/Blumberg/Riedöschingen)
G
Kalksinterr
ALBERT SCHREINER (1966).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Schwarzwald-Baar-Kreis/Blumberg/Riedöschingen)
BG
Kalksteinr
ALBERT SCHREINER (1966).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Schwarzwald-Baar-Kreis/Blumberg/Riedöschingen)
G
Konglomeratr
ALBERT SCHREINER (1966). Nagelfluh
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Schwarzwald-Baar-Kreis/Blumberg/Riedöschingen)
G
Mergelr
ALBERT SCHREINER (1966).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Schwarzwald-Baar-Kreis/Blumberg/Riedöschingen)
G
Travertinr
ALBERT SCHREINER (1966).
(Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Schwarzwald-Baar-Kreis/Blumberg/Riedöschingen)
BG
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 15. Oct 2021 - 21:40:52

Gesteinsbilder (2 Bilder gesamt)

Travertin
Aufrufe (Bild: 1185034036): 7626
Travertin

Riedöschingen bei Tengen / Bodenseegebiet / Württemberg; BB = ca.65mm; Hist.Vorkommen, heute nicht mehr abgebaut;

Copyright: DerRoheStein
Beitrag: DerRoheStein 2007-07-21
Mehr   GF 
Sinter
Aufrufe (Bild: 1125393097): 602
Sinter

Hämatithaltiger Kalksinter; Fundort: Riedöschingen

Copyright: Collector
Beitrag: Collector 2005-08-30
Mehr   GF 

Fossilien (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 15. Oct 2021 - 21:40:53

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 15. Oct 2021 - 21:40:53

Externe Verweise (Links)

Mitt-Bad-Landesver-Natkde-Natschutz-Freiburg_NF_9_0011-0020.pdf
Ried%C3%B6schinger_Travertin

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • SCHALCH, F. (1908). Erläuterungen zur geol. Spezialkarte von Baden, Blatt Blumberg.
  • Schalch, F. (1909). Erläuterungen zur geol. Spezialkarte von Baden, Blatt Geisingen.
  • ENGELHARDT, W. v. & WEISKIRCHNER, W.: Einführung zu den Exkursionen der Deutschen Min. Ges. zu den Vulkanschloten der Schwäbischen Alb und in den Hegau während der 39. Jt. in Tübingen vom 11. bis 17. Sept. 1961. — Tübingen 1961.
  • HOFMANN, F. (1953). Vulkanische Tuffhorizonte in der Oberen Süßwassermolasse des Randen und Reiat, Kanton Schaffhausen. — Eclogae Geol. Hely., 51/2, Basel.
  • MÄUSSNEST, 0.: Feld- und gesteinsmagnetische Arbeiten im Gebiet der Hegauvulkane. Jb. u. Mitt. oberrh. geol. Ver. N. F., 46, Stuttgart 1964.
  • ALBERT SCHREINER (1966). Über wenig bekannte vulkanische Gebilde zwischen Baar und Hegau. Mitt. bad. Landesver. Naturkunde u. Naturschutz, H.1, S.11.20.
  • Christoph G. Koban u. Günther Schweigert: Süddeutsche Travertinvorkommen im Vergleich: Stuttgarter Travertine (Mittel-Pleistozän) und Riedöschinger Travertin (Mittel-Miozän). In: N.Jb. Geol. Paläont., Abh.189 (1993), 171–97.
  • Christoph G. Koban u. Günther Schweigert: Microbial origin of travertine fabrics - two examples from Southern Germany (Pleistocene Stuttgart travertines and Miocene Riedöschingen travertine). In: Facies 29 (1993), S.251–64.
  • Günther Schweigert: Der Riedöschinger Travertin bei Blumberg - auch eine fossile Geysirbildung. In: Wilfried Rosendahl (Hrsg.), Der Böttinger Marmor. Bunter Fels aus heißen Quellen, Staatsanzeiger-Verlag, Stuttgart 2003 (= Grabenstetter höhlenkundliche Hefte, 6; ISBN 3-929981-48-3), S.44–47.