'._('einklappen').'
 

Wasseralfingen

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Baden-Württemberg / Stuttgart, Bezirk / Ostalbkreis / Aalen / Wasseralfingen

GPS-Ko­or­di­na­ten

Wasseralfingen

Besucherbergwerk Tiefer Stollen



Wasseralfingen

WGS 84: 
Lat.: 48,86758056° N, 
Long: 10,11158056° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 52' 3,29" N,
   Long: 10° 6' 41,69" E
Gauß-Krüger: 
R: 3581626,
 H: 5415058
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Besucherbergwerk Tiefer Stollen

WGS 84: 
Lat.: 48,85527778° N, 
Long: 10,12111111° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 51' 19" N,
   Long: 10° 7' 16" E
Gauß-Krüger: 
R: 3582346,
 H: 5413700
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Im Aalener Ortsteil Röthardt liegt das Bergwerk.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Die am Braunenberg gelegene ehemalige Grube Wilhelm ist seit 1987 ein Besucherbergwerk und Heilstollen unter dem Namen Tiefer Stollen.

Oberalfingen: Klinge (Weg zur Ruine Hohenalfingen).

Geo­lo­gie

Im O Teil der Schwäbischen Alb, am Strandsaum des ehemaligen Jurameeres liegt der Braunenberg. Im Raum um Aalen sind durch Sedimentation von Brauneisenkörnchen (Eisenoolithkörner) in der Eisensandstein-Formation zwei abbauwürdige Flöze entstanden. Die beiden im Braunjura Beta gelegenen Flöze haben eine Mächtigkeit von 1,7 m im oberen und 1,4 m im unteren Flöz. Der Eisengehalt liegt bei ungefähr 21 % bis 42 % im oberen und 26 % bis 31 % im unteren.

Im oberen Bereich des Braunenbergs befinden sich Steinbrüche, wo der zur Verhüttung notwendige Kalkstein gebrochen wurde. Dieser Weißjura-Kalk ist ebenfalls fossilhältig.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=16946
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (11 Bilder gesamt)

Seilbahn vom Braunenberg
Aufrufe (Bild: 1471519349): 462
Seilbahn vom Braunenberg

Wasseralfingen, Aalen, Ostalbkreis, Stuttgart, Bezirk; Baden-Württemb.

Sammlung: Heimatmuseum Wasseralfingen
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2016-08-18
Zahnradbahn zum Braunenberg
Aufrufe (Bild: 1471519268): 461
Zahnradbahn zum Braunenberg

Wasseralfingen, Aalen, Ostalbkreis, Stuttgart, Bezirk; Baden-Württemb.

Sammlung: Heimatmuseum Wasseralfingen
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2016-08-18
Süßes Löchle Winkelstation der Seilbahn
Aufrufe (Bild: 1471519183): 449
Süßes Löchle Winkelstation der Seilbahn

Wasseralfingen, Ostalbkreis, Stuttgart, Bezirk; Baden-Württemb.

Sammlung: Heimatmuseum Wasseralfingen
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2016-08-18

Mineralien (Anzahl: 7)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlCCaFeHMgOSSi
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 17. Nov 2018 - 20:28:04

Mineralbilder (3 Bilder gesamt)

Schnecke aus Limonit
Aufrufe (Bild: 1231103536): 4263
Schnecke aus Limonit

schwarzer Jura. Wasseralfingen, Schwäbische Alb, Baden-Württemberg; B: 10 cm.

Sammlung: Slg.Päd.Hochschule Weingarten
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-01-04
Doggererz
Aufrufe (Bild: 1204819454): 5805
Doggererz

Eisenerz von Wasseralfingen mit versteinerten Muscheln. Schwäbische Alb, Baden-Württemberg. BB 8cm.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2008-03-06
Limonit
Aufrufe (Bild: 1285324161): 1998
Limonit

Massiver Limonit von Wasseralfingen bei Aalen, Baden-Württemberg, Deutschland. Stufenbreite: 75 mm.

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: raritätenjäger
Beitrag: raritätenjäger 2010-09-24

Gesteine (Anzahl: 9)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 17. Nov 2018 - 20:28:04

Fossilien (Anzahl: 38)

Fossilbilder (5 Bilder gesamt)

Schnecke aus Limonit
Aufrufe (Bild: 1231103536): 4263
Schnecke aus Limonit

schwarzer Jura. Wasseralfingen, Schwäbische Alb, Baden-Württemberg; B: 10 cm.

Sammlung: Slg.Päd.Hochschule Weingarten
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-01-04
Doggererz
Aufrufe (Bild: 1204819454): 5805
Doggererz

Eisenerz von Wasseralfingen mit versteinerten Muscheln. Schwäbische Alb, Baden-Württemberg. BB 8cm.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2008-03-06
Ludwigia murchisonae
Aufrufe (Bild: 1271939648): 670
Ludwigia murchisonae

Dogger beta. Wasseralfingen, Schwäbische Alb, Baden-Württemberg. Dm: 23 cm.

Sammlung: Naturkundemuseum Göppingen
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-04-22

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • F. Schleh: Eine Studie über den Braun-Jura-Beta im NO Schwaben und seine Eisenoolithflöze. Diss.Tübingen 1925.
  • H. Wild (1951): Zur Bildungsgeschichte der Braunjura-Beta-Flöze und ihrer Begleitgesteine in NO-Württemberg. Geol.Jb.65, S.271-98.
  • P. Groschopf: Die Eisenerze der Ostalb - Entstehung und Vorkommen. Aalener Jb. 1980. Stuttgart und Aalen, S.13-25.
  • Gustav Albiez. Eisenerzbergbau - ein wichtiger Wirtschaftszweig des Industriezeitalters. In: Hans Stuckmann, Volker Dennert & Manfred Baldas (1982). Baden-Württemberg als Bergbauland. Länderdienst Verlag. S.32.
  • D. Planck (1985/86). Eisen in der Vor- und Frühgeschichte BWs. JB Heimat- u. Altertumskundeverein Heidenheim, 48ff.
  • Kurt Schmieg. Königsbronn, Brenztal und Härtsfeld in: Walter Weller (1987). Bergbau und Bergleute. S.6ff. Wir-Verlag Walter Weller, 7080 Aalen.
  • Werner Bieg. Wasseralfingen, Aalen und oberes Kochertal. in: Walter Weller (1987). Bergbau und Bergleute. S.18ff. Wir-Verlag Walter Weller, 7080 Aalen.
  • H.-J. Bayer und G. Schuster: Besucherbergwerk "Tiefer Stollen". Erzbergbau in Aalen-Wasseralfingen. K. Theiss Verlag Stuttgart, 1988.
  • Martin Kempa (1989). Die vor- und frühgeschichtliche Eisengewinnung und -verarbeitung auf der O Schwäbischen Alb. Archäol. Ausgrabungen in BW. 242ff.
  • Ulrich Sauerborn (1990). Aalen und das Aalenium. In: Werner K. Weidert: Klassische Fundstellen der Paläontologie. Bd.2. Goldschneck Verlag, S.142-53.
  • Martin Kempa (1991). Antike Eisenverhüttung auf der Ostalb. Landesdenkmalamt BW, Stuttgart.
  • Versch. Autoren (2017). Team Besucherbergwerk Tiefer Stollen. Abenteuerliche Sonderführung durch das Besucherbergwerk Tiefer Stollen. Exkursionsführer: VFMG Sommertagung 2017. Aalen - O Schwäb. Alb und Nördlinger Ries v. 1.-4. Sept. 2017. S.43.
  • Versch. Autoren (2017). H.-D. Bolter. Besucherbergwerk Tiefer Stollen, Neuer Bergbaupfad, Blauhorn Sandbergwerk in Ellwangen. Exkursionsführer: VFMG Sommertagung 2017. Aalen - O Schwäb. Alb und Nördlinger Ries v. 1.-4. Sept. 2017. S.27.
  • Rosenstock, F. (2017). Bergwerk "Tiefer Stoillen" Eisenerzbergwerk Wilhelm I. - das Besucherbergwerk. Aufschluss, Jg.68, H.4, S.230-37.
  • Brune, A. (2017). Ammoniten mit Kragen und Senkrechtstarter. Eine Jura-Fundstelle mit Überraschungen. Aufschluss, Jg.68, H.4, S.267-72.

Weblinks:

Einordnung