'._('einklappen').'
 

Nördlinger Ries

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Baden-Württemberg / Stuttgart, Bezirk / Ostalbkreis / Nördlinger Ries

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Das Nördlinger Ries befindet sich größtenteils im schwäbischen Landkreis Donau-Ries, erstreckt sich jedoch auch nach Baden-Württemberg und ist dort Teil des Ostalbkreises.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Impaktkrater

Fund­s­tel­len­typ

Natürlicher Aufschluss

GPS-Ko­or­di­na­ten

Nördlinger Ries



Nördlinger Ries

WGS 84: 
Lat.: 48,87656013° N, 
Long: 10,49079357° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 52' 35,617" N,
   Long: 10° 29' 26,857" E
Gauß-Krüger: 
R: 3609427,
 H: 5416532
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=30918
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Nördlinger Ries, Ostalbkreis, Stuttgart, Baden-Württemberg, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 14)

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

rhombischer farbloser Gipskristall
Aufrufe (Bild: 1587548261): 154
rhombischer farbloser Gipskristall (SNr: B007289)

Deutschland/Baden-Württemberg/Stuttgart, Bezirk/Ostalbkreis/Harburg, Nördlinger Ries, Größe des Kristalls4 x 1 cm

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: husi
Beitrag: Münchener Micromounter 2020-04-22
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 17)

Gesteinsbilder (5 Bilder gesamt)

Suevit (Impaktit)
Aufrufe (Bild: 1528653474): 1084
Suevit (Impaktit)

Das Handstück stammt aus dem Suevit-Steinbruch Seelbronn.

Sammlung: Johannes Baier
Copyright: Johannes Baier
Beitrag: Johannes Baier 2018-06-10
Mehr   GLF 
Impaktschmelzfluss (Roter Suevit)
Aufrufe (Bild: 1528834279): 1105
Impaktschmelzfluss (Roter Suevit)

Impaktschmelzfluss aus dem ehemaligen Steinbruch bei Polsingen (Nördlinger Ries). Bildbreite: 11 cm.

Sammlung: Johannes Baier
Copyright: Johannes Baier
Beitrag: Johannes Baier 2018-06-12
Mehr   GLF 
Glasbombe
Aufrufe (Bild: 1141916266): 3449
Glasbombe

Glasbombe - ein klastitreiches Impaktschmelzgestein; Fundort: Nördlinger Ries Impaktkrater, Baden-Württemberg

Copyright: Collector
Beitrag: Collector 2006-03-09
Mehr   GF 

Fossilien (Anzahl: 20)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Branca, W., Fraas, E.: Das vulcanische Ries bei Nördlingen in seiner Bedeutung für Fragen der allgemeinen Geologie. Abh. Königl. Preuss. Akad. Wissens. Berlin: 1-169 S., 1901.
  • Shoemaker, E.M. und E.T.C. Chao (1961): New evidence for the impact origin of the Ries basin, Bavaria, Germany. J.geophys.Res. 66:3371-78.
  • Scheuenpflug, L. (1962). Das Ries. Aufschluss, Jg.13, Nr.2, S.36-39.
  • Pfefferkorn, H. & Schäfer, G. (1962). Neues über das Ries. Aufschluss, Jg.13, Nr.5, S.132-33.
  • Richter, A. (1968). Interessante Aufschlüsse im Nördlinger Ries. Aufschluss, Jg.19, Nr.10, S.273-75.
  • Schreck, R. (1972). Basalt aus dem Ries. Aufschluss, Jg.23, Nr.1, S.9.
  • Hüttner, R. (1974). Das Ries als geologisches Problem. Aufschluss, Jg.25, Nr.7/8, S.381-94.
  • Graup, G. & Stöffler, D. (1974). Petrologische Befunde im Nördlinger Ries. Aufschluss, Jg.25, Nr.7/8, S.395-404.
  • Dressler, B. & Graup, G. (1974). Gesteinskundliche Untersuchungen am Suevit der Bohrung Wörnitzostheim I im Nördlinger Ries. Aufschluss, Jg.25, Nr.7/8, S.404-11.
  • Wagner, G.A. (1974). Altersbestimmung im Ries mit Hilfe der Kernspaltung. Aufschluss, Jg.25, Nr.7/8, S.412-15.
  • Lippolt, H.J. (1974). Radiogenes Argon und Ries-Sprengung. Aufschluss, Jg.25, Nr.7/8, S.416-19.
  • mehrere Autoren (1974). Das Nördlinger Ries. Beiträge zur Geologie und Mineralogie von Einschlagkratern. Aufschluss, Sonderb.24.
  • Simon, W. (1974). Gesteinsumwandlung und Landschaftsgestaltung durch Einschlag kosmischer Körper. Aufschluss, Sonderb.24, S.5.
  • Simon, W. (1974). Meteoriten und ihre Wirkungen. Aufschluss, Sonderb.24, S.6-11.
  • Reiff, W. (1974). Einschlagkrater kosmischer Körper auf der Schwäbischen und Fränkischen Alb. Aufschluss, Sonderb.24, S.12-24.
  • Hüttner, R. (1974). Das Ries als geologisches Problem. Aufschluss, Sonderb.24, S.25-38.
  • Hüttner, R. (1974). Petrologische Befunde im Nördlinger Ries. Aufschluss, Sonderb.24, S.39-48.
  • Dressler, B. & Graup, G. (1974). Gesteinskundliche Untersuchungen am Suevit der Bohrung Wörnitzostheim I im Nördlinger Ries. Aufschluss, Sonderb.24, S.48-55.
  • Wagner, G.A. (1974). Altersbestimmung im Ries mit Hilfe der Kernspaltung. Aufschluss, Sonderb.24, S.56-59.
  • Lippolt, H.J. (1974). Radiogenes Argon und Ries-Sprengung. Aufschluss, Sonderb.24, S.60-63.
  • Rutte, E. (1974). Alemonit - Gestein der Einschlagkrater östlich vom Ries. Aufschluss, Sonderb.24, S.64-70.
  • Simon, W. (1974). Suevit und Verwandte, die seltensten Bausteine. Aufschluss, Sonderb.24, S.78-86.
  • Graup, G. (1978). Das Kristallin im Nördlinger Ries. Enke Verlag.
  • Horn, P. (1985). Moldavite - ihre Entstehung bei der Rieskatastrophe. Lapis, Jg.10, Nr.6, S.22-26.
  • Dietze, Volker (1986): Das Ries für Fossiliensammler. Fossilien 3/5, 1986, 210-216.
  • Weiß, S. (1996). Lapis Aktuell: Auf Diamant gebaut. Lapis, Jg.21, Nr.2, S.5.
  • Geologische Karte des Rieses. 1:50.00. Mit Kurzerläuterungen. Bayr. Geol. Landesamt München 1999.
  • Pösges, G. und M. Schieber: Führer durch das Rieskrater-Museum Nördlingen.- Akad. Lehrerfortb. Dillingen, Akad.Ber.253:1-91. Dr.F. Pfeil Verlag, München 2000.
  • Groiss, J.T. & H. Haunschild, A.Zeiss: Das Ries und sein Vorland. Slg. Geol. Führer 92. G.Borntraeger, Berlin, Stuttgart. 2000.
  • Schieber, M. (2004). Aspekte des Geotourismus im Meteoritenkrater Nördlinger Ries. Aufschluss, Jg.55, Nr.4, S.247-55.
  • Kavasch, J. Meteoritenkrater Ries. Ein geol. Führer. Auer Verlag Donauwörth, 2005.
  • Pösges, G. (2006). Das Nördlinger Ries - Zeugnis einer kosmischen Katastrophe vor ca. 15 Millionen Jahren. EGMA-News 1/2006, S.15-24. ISSN 1865-5637.
  • Schieber, M. (2008). Ein paläoklimatologisch überprägter Grundgebirgskörper in der Megablockzone im Meteoritenkrater Nördlinger Ries. Aufschluß, 59.Jg. 6, 393-403.
  • Baier, J. (2009). Zur Herkunft und Bedeutung der Ries-Auswurfprodukte für den Impakt-Mechanismus. Jber. Mitt. oberrhein. geol. Ver., N.F. 91: 9-29.
  • Baier, J. (2012). Die Bedeutung von Wasser während der Suevit-Bildung (Ries-Impakt, Deutschland). Jber. Mitt. oberrhein. geol. Ver., N.F. 94: 55-69.
  • Baier, J. (2018). Suevit - der "Schwabenstein" aus dem Nördlinger Ries. Fossilien, Bd. 35(3): 52-57.
  • Höltke, O. (2018). Miozäne Bänderschnecken - attraktiv, aber schwer bestimmbar. Fossilien, Jg.35, H.6, S.14-19.
  • Baier, J. (2019). 100 Jahre Suevit (Ries Impaktkrater, Deutschland). Aufschluss, 70(3): 136-43.
  • Das Ries - eine geologische Besonderheit, https://elib.uni-stuttgart.de/bitstream/11682/2262/1/kul59.pdf

Weblinks: