'._('einklappen').'
 

Tobel Oelhalde-Süd

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Baden-Württemberg / Tübingen, Bezirk / Biberach, Landkreis / Hochgeländ / Tobel Oelhalde-Süd

An­fahrts­be­sch­rei­bung

S der Straße von Fischbach nach Wettenberg, etwa 400 m SE’ der Ortschaft Wettenberg.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Aufschlüsse im Bachtobel.

Geo­lo­gie

Tonmergel, Quarzsand.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=47472
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Gesteine (Anzahl: 4)

Fossilien (Anzahl: 17)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • PROBST, J.(1873): Das Hochgeländ. Ein Beitrag zur Kenntnis der oberschwäbischen Tertiärschichten. –Jh. Ver. vaterländ. Naturk. Württ., 29:131-40; Stuttgart.
  • Volker J. Sach (1999). Litho- und biostratigraphische Untersuchungen in der Oberen Süßwassermolasse des Landkreises Biberach a.d.Riß. Stuttg.Beitr.z.Naturk. B., 276, S.1-167, Stuttgart.
  • SACH, V.J. (2004): Nördlinger Ries und Biberacher Brockhorizont Spuren einer kosmischen Katastrophe in Oberschwaben. Oberschwaben Natur-nah (Z.schr. Bund f. Naturschutz Oberschwaben): 42-45, Bad Wurzach.
  • Volker J. Sach (2016). Documenta n a t u r a e. Sonderb.70, 2.Aufl., F O S S I L I E N K A T A L O G der Miozän-Molasse in Südwestdeutschland (Obere Süßwassermolasse, Brackwassermolasse, Obere Meeresmolasse, Untere Süßwassermolasse). 115 S. S.33-41.