'._('einklappen').'
 

Bodenseekreis

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Baden-Württemberg / Tübingen, Bezirk / Bodenseekreis

Geo­lo­gie

Molasse-Becken mit vielen Säugetier-Fundstellen. Tert. Braunkohle wurde aus der Molasse bekannt: Ludwigshafen, Sipplingen, Bohlingen, Nußdorf, Markdorf, Bodmann, Stahringen. In Ludwigshafen und Sipplingen wurden Versuchsbaue auf bis zu 60 cm mächtigen Flözen angelegt.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=26372
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Bodenseekreis, Tübingen, Baden-Württemberg, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 6)

Gesteine (Anzahl: 19)

Fossilien (Anzahl: 45)

Untergeordnete Seiten

Externe Verweise (Links)

Aachtobel

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Konrad Miller (1877). Das Molassemeer in der Bodenseegegend. Schr.d.Ver.f.Gesch.d.Bodensees usw.
  • Konrad Miller (1877). Foraminiferen in der schwäbisch - schweizerischen miozänen Meeres­molasse als Leitfossilien. Vaterl.Naturk.Ver.Württemb. 33. Jg.
  • Konrad Miller (1877). Uber die geognostischen Verhältnisse von Meersburg und die Entstehung des Bodensees. Schr.d.Ver.f.Gesch. d. Bodensees usw.
  • Konrad Miller (1878). Die geologischen Bildungen vom Untersee und im Höhgau. Schr.d.Ver.f.Gesch.d.Bodensees usw.
  • Osann, Alfred (1927). Die Mineralien Badens. Schweizerbart'sche Verlagsb., Stgt. S.208.
  • GEIGER, E. (1969): Der Geröllbestand des Rheingletschergebietes im Raum N von Bodensee und Rhein. Jh. geol. LA, Baden-Württemb., 11: 127-72, Freiburg.
  • ALBERT SCHREINER (1979). Zur Entstehung des Bodenseebeckens. Eiszeitalter u. Gegenwart, Hannover, 29, S.71—76.
  • A. Schreiner (1984). Hegau und W Bodensee. Slg. geol. Führer Bd.62, Bornträger, Berlin, Stuttgart. 103 S.

Einordnung