'._('einklappen').'
 

Ochsenhausen

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Baden-Württemberg / Tübingen, Bezirk / Biberach, Landkreis / Ochsenhausen

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Stadt mit 8800 Einwohnern.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

  • Baustelle: Ausschachtungen des Liebherr-Werkes ca. 1975.
  • Fundstellen am Heselsberg (Ausschachtungen)
  • Oberstetten (Aufschluss am O Talhang der Rottum)

Versuchsbohrung auf Braunkohle (1876-1884)

Fund­s­tel­len­typ

Erloschen

Geo­lo­gie

Obere Süßwasser Molasse. Zapfensande als Calcit-Konkretionen im Sand.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Völlig überbaut, daher keine weiteren Funde möglich.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Ochsenhausen



Ochsenhausen

WGS 84: 
Lat.: 48,069478° N, 
Long: 9,9515911° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 4' 10,121" N,
   Long: 9° 57' 5,728" E
Gauß-Krüger: 
R: 3570993,
 H: 5326151
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=18424
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Ochsenhausen, Biberach, Tübingen, Baden-Württemberg, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

Bohrturm mit Funktionsschema
Aufrufe (Bild: 1583339148): 86
Bohrturm mit Funktionsschema

nach Literatur: BEER, A.H. Erdbohrkunde, Prag 1858; Hier wurde nach der alten Methode: Fallenlassen eines schweren Meißels, Zertrümmerungen des Gesteins vorgenommen. Man brauchte dabei für 736 m Ti...

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2020-03-04
Gasthaus zum Bohrturm (Erinnerung an die Tiefbohrung)
Aufrufe (Bild: 1535298880): 225
Gasthaus zum Bohrturm (Erinnerung an die Tiefbohrung)

Verpflegungsstelle der Bohrarbeiter. Ochsenhausen, Biberach, Landkreis; Tübingen, Baden-Württemb. 8.2018.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2018-08-26
Ziegelweiher
Aufrufe (Bild: 1535298740): 204
Ziegelweiher

Parkplatz (links). Standort der Tiefbohrung. Ochsenhausen, Biberach, Landkreis; Tübingen, Baden-Württemb. 8.2018.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2018-08-26

Ausführliche Beschreibung

Versuchsbohrung auf Braunkohle 1876-1884 (736 m!). Auf Grund von Fossilfunden in der Molasse bestätigte sich die Theorie von Probst von der Dreiteilung des Tertiärs. Zuerst kamen 259m Obere Süßwassermolasse, dann 206,7m Obere Meeresmolasse und darunter 270m Untere Süßwassermolasse. Letztere wurde nicht bis zu ihrer Untergrenze durchstoßen. - Bei den Erdölbohrungen (Förderung bei 1500m Tiefe) in der Nähe bei Rot a.d. Rot, stieß man noch auf die Untere Meeresmolasse.

Die Zapfensande bildeten sich in kalkigen Sanden bzw. Sandsteinen mit Karbonatzement. Notwendig ist ein Fließgewässer. Die Sandgebilde haben Zapfen, Kugel– oder stalaktitenförmiges Aussehen. Die Sandgebilde liegen parallel zu den Tonmergel– und Sandsteinschichten in mehreren Lagen übereinander. Sie reichen von 1 - 70 cm Länge.

Bohrturm und Bohrmeissel
Bohrturm und Bohrmeissel

von ca. 1880: Tiefbohrprojekt in Ochsenhausen (736 m) in einem zeitgenössischen Stich. Der schwere Bohrmeissel war aus Bronze und wurde mit einem Seil von oben fallengelassen. Das Bohrklein holte m...

Doc Diether

Mineralien (Anzahl: 1)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenCCaO
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 29. Jun 2020 - 22:19:43

Gesteine (Anzahl: 7)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 29. Jun 2020 - 22:19:43

Gesteinsbilder (2 Bilder gesamt)

Sandkonkretion
Aufrufe (Bild: 1514038086): 3073
Sandkonkretion

Ochsenhausen, Deutschland; Größe der Stufe 42 x 10 cm

Sammlung: loismin
Copyright: loismin
Beitrag: loismin 2017-12-23
Mehr   GLF 
Zapfensande
Aufrufe (Bild: 1268744751): 2812
Zapfensande

Sand-Konkretion. Ochsenhausen, Biberach, Oberschwaben, Baden-Württemberg.

Sammlung: caliastos
Copyright: Caliastos
Beitrag: Doc Diether 2010-03-16
Mehr   GLF 

Fossilien (Anzahl: 14)

Berchemiar
Sach, V.J. (1999).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Bivalviar
Volker J. Sach (2016).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Cervidaer
Volker J. Sach (2016).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Gastropodar
Volker J. Sach (2016).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Mammaliar
Sach, V.J. (1999).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Margaritiferar
Volker J. Sach (2016).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Plantaer
Volker J. Sach (2016).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Pseudochloritisr
Volker J. Sach (2016).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Reptiliar
Volker J. Sach (2016).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Rhinocerotidaer
Volker J. Sach (2016).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Rodentiar
Volker J. Sach (2016).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Testudinesr
Volker J. Sach (2016).
(Baden-Württemberg/Tübingen, Bezirk/Biberach, Landkreis/Ochsenhausen)
F
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 29. Jun 2020 - 22:19:43

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 29. Jun 2020 - 22:19:43

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Probst, J. (1871). Fossile Meeres- und Brackwasser-Conchylien aus der Gegend von Biberach. JAHRESH. Vereins vaterl. Naturkunde Württemb. Jg.27, S.111-18.
  • Miller, K. (1877). Die geognostischen Atlasblätter Oberschwabens und die Tiefbohrung in Ochsenhausen. Deutsches Volksblatt. Jan.1877.
  • REGELMANN, C. & GROSS, H. (1882): Trigonometrische und barometrische Höhenbestimmungen und Notizen über den Gebirgsbau für die Atlasblätter I. Friedrichshafen, Isny, Leutkirch, Ravensburg, Tettnang und Wilhelmsdorf. II. Biberach, Ochsenhausen und Saulgau. In: K. Statistisch-Topographisches Bureau (Hrsg.): Statistik der Universität Tübingen, Anhang: 1–100; Stuttgart (Kohlhammer; Suppl.-Bd. der Württ. Jahrb. f. Statistik u. Landesk.).
  • MILLER, K. (1899): Die Tiefbohrung in Ochsenhausen in den Jahren 1876 bis 1884. Sonntagsbeilage z. Deutschen Volksblatt Nr.15 (16.04.1899).
  • LOSCH, W. (1935): Die Ochsenhausener Tiefbohrung. Besondere Beilage des Stuttgarter NS.-Kuriers mit Regierungsanzeiger für Württemberg. Nr.6.
  • WEIDENBACH, F. (1940): Erläuterungen zur Geologischen Spezialkarte von Württemberg (1:25.000). Blatt Ochsenhausen, Nr.158. 69 S., Stuttgart (Württ. Stat. Landesamt)
  • Heider, J., Wegele, A. & Amstutz, C. (1976). Beobachtungen über Sandrosen und Zapfensande aus der Süßwassermolasse Südwürttembergs. Aufschluss, Jg.27, Nr.9, S.297-307.
  • Michael Schmid. Festschrift zum 900-jährigen Jubiläum von Ochsenhausen. 1993. S.25.
  • Adolf Köhler & E.P.J. Heizmann (Beitrag: "Die Tiefbohrung beim Ziegelweiher" S.15-17): Heimatbuch „Ochsenhausen – Von der Benediktinerabtei zur oberschwäbischen Landstadt“. 1994. Hrsg. von Max Herold im Konrad-Verlag, Weißenhorn.
  • Sach, V.J. (1999). Litho- und biostratigraphische Untersuchungen in der Oberen Süßwassermolasse des Landkreises Biberach a. d. Riß (Oberschwaben). Stuttg. Beitr. Naturkundem,, Ser. B, Nr.276,, 167 S.
  • RODRIGO B. SALVADOR, VOLKER J. SACH u. BÁRBARA L. VALENTAS-ROMERA (2015). THE FOSSIL CONTINENTAL MOLLUSKS IN THE UPPER FRESHWATER MOLASSE (MIDDLE MIOCENE) OF THE DISTRICTS OF BIBERACH, RAVENSBURG AND NEU-ULM, GERMANY. Rev. bras. paleontol. 18(2): 201-16, Sociedade Brasileira de Paleontologiadoi.
  • Volker J. Sach (2016). Documenta n a t u r a e. Sonderb.70, 2.Aufl., F O S S I L I E N K A T A L O G der Miozän-Molasse in Südwestdeutschland (Obere Süßwassermolasse, Brackwassermolasse, Obere Meeresmolasse, Untere Süßwassermolasse). S.1-115.

Weblinks:

Einordnung