'._('einklappen').'
 

Seehaus

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Bayern / Oberfranken, Bezirk / Bayreuth, Landkreis / Fichtelberg / Seehaus

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Die größte Seife liegt direkt W vom Seehaus, eine kleinere weiter unterhalb. Eine weitere auf der SO Seite des Seehügels.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Tert. Zinnseifen mit Zinngranit-Felsbrocken, die Pegmatit-Schlieren enthalten. (Kontaksbereich vom Orthogneis zum Zinngranit)

Fund­s­tel­len­typ

Pingen und Schürfe

Geo­lo­gie

Tert. Zinnseifen von mehreren m Dicke, die aus Gneis- und Zinn-Granit-Geröll bestehen. Einige Felsbrocken des Zinn-Granits enthalten Pegmatitschlieren mit Drusen im Kontaktbereich Zinn-Granit-Gneis.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Seehaus



Seehaus

WGS 84: 
Lat.: 50,032405° N, 
Long: 11,872116° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 1' 56,658" N,
   Long: 11° 52' 19,618" E
Gauß-Krüger: 
R: 4490943,
 H: 5544017
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=19288
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Man unterscheidet die Mineralisationen der Zinnseifen (Kassiterit, Wolframit, Topas, Magnetit, Rutil, Zirkon, Hämatit, Pyrit, Goethit) und die der Pegmatite (Quarz, Orthoklas, Mikroklin, Wolframit, Molybdänit, Arsenopyrit, Euklas, Topas, Schörl, Albit, Apatit, Hydroxylapatit, Opal).

Ältester Bergbau im Fichtelgebirge. Wurden Anfang des 15.Jhd. erstmalig erwähnt. Letzte Versuche von 1913 bis 24.

Mineralien (Anzahl: 19)

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

KASSITERIT
Aufrufe (Bild: 1520889522): 227
KASSITERIT (SNr: 07248)

KASSITERIT aus den Zinnseifen am Seehaus bei Tröstau im Fichtelgebirge, Bayern

Sammlung: Daniel Neumann
Copyright: Daniel Neumann
Beitrag: Neumann 2018-03-12
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 5)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

Einordnung