'._('einklappen').'
 

Brandholz

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Bayern / Oberfranken, Bezirk / Bayreuth, Landkreis / Goldkronach / Brandholz

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Schächte, Stollen, Halden (aufgelassen).

Geo­lo­gie

Erzführende stark zertrümmerte Quarzgänge in phyllitischen Tonschiefer, in Diabasgängen und Gneisphyllit. Goldgehalt zwischen ca. 2 und 65 g/t Ganggestein.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=5469
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Namen der erzführenden Schächte und Gänge am Goldberg bei Brandholz

  • Alter Schacht
  • Drei Königs-Stollen
  • Fauler Igel, Schlegelberg
  • Ferber-Schacht
  • Fürstenzeche
  • Gaber- oder Goepel-Schacht
  • Goldener Hirsch
  • Goldene Krone
  • Gesegneter Friedrich
  • Haintzen-Schacht
  • Jakob-Stollen
  • Jacobi-Schacht
  • Kiesgang
  • Ludwig Wittmann-Schacht
  • Markus-Stollen
  • Tannen-Schacht
  • Tiefer Christian oder Fürstenstollen
  • Unterer Scheibenschacht
  • Unverhofft Segen Gottes
  • Weiberfeind-Schacht
  • Oberer Scheiben-Schacht
  • Oberer Tannen-Schacht
  • Rautenkranz-Stollen
  • Schickung Gottes Gang
  • Schwarzer Schacht
  • Silberne Rose

    • Tiefer Silberne Rose-Stollen
    • Obere Silberne Rose-Stollen
    • Spießglanz-Zeche Silberne Rose
  • Ritter Sankt Georg Zeche
  • Ritter Sankt Georg Zug
  • Tag- und Förderschacht Name Gottes / Ritter Sankt Georg
  • Name Gottes Gang
  • Pingenzug Name Gottes
  • Name Gottes-Schacht
  • Oberer Name Gottes-Stollen

Mineralogie

  • "Von der Öffentlichkeit kaum bemerkt kommen alljährlich hunderte von Mineraliensammlern und Geowissenschaftlern auf der Suche nach seltenen Mineralien und Gesteinen zu den Halden, teilweise auch in die alten Stollen. Dabei werden mitunter sensationelle Funde und Neuentdeckungen gemacht, wie zum Beispiel das bis dahin unbekannte und seit 1999 von der IMA (International Mineralogical Association) in New York anerkannte neue Mineral Brandholzit bei Goldkronach".

Mineralien (Anzahl: 97)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsAuBaBiCCaClCoCuFFeHKMgMnMoNaNiOPPbSSbSiSnSrTiWZnZr
Fadenquarz (Var.: Quarz)r
-Meier, S. (2000).
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Bayreuth, Landkreis/Goldkronach/Brandholz/Grube Silberne Rose)
1M
Zepterquarz (Var.: Quarz)r
-Meier, S. (2000).
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Bayreuth, Landkreis/Goldkronach/Brandholz/Grube Silberne Rose)
1M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 24. May 2019 - 00:08:50

Mineralbilder (8 Bilder gesamt)

Gold
Aufrufe (Bild: 1269120104): 3213, Wertung: 8.4
Gold

Ged. Gold mit Zinkblende in Quarz. Bildbreite ca. 3 mm, FO: Brandholz im Fichtelgebirge, Bayern

Sammlung: berthold
Copyright: berthold
Beitrag: berthold 2010-03-20
Gold ged.
Aufrufe (Bild: 1267967348): 2927
Gold ged.

Ged. Gold mit Zinkblende in Quarz. Bildbreite ca. 1 cm, FO: Brandholz im Fichtelgebirge, Bayern

Sammlung: berthold
Copyright: berthold
Beitrag: berthold 2010-03-07
Meneghinit
Aufrufe (Bild: 1204280176): 2184
Meneghinit (SNr: A010611)

FO: Brandholz, Goldkronach, Fichtelgebirge, Bayern; stängelige schwarze Kristalle; BB: 2mm

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2008-02-29

Gesteine (Anzahl: 5)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 24. May 2019 - 00:08:50

Untergeordnete Seiten

 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 24. May 2019 - 00:08:50

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Beudant, F.S. (1832). Stibiconit. Traite elementaire de Mineralogie, 2.Aufl., 2, 616. (Typ-Publ.)
  • Ziehr, H. (1960). Erzvorkommen im Fichtelgebirge und in der Münchberger Gneismasse. Aufschluss, Jg.11, Nr.5/6, S.118-27.
  • Ziehr, H. (1960). Erzvorkommen im Fichtelgebirge und in der Münchberger Gneismasse. Aufschluss, Sonderb. 8, S.41-50.
  • Ziehr, H. (1981). Der historische Bergbau und die Erzvorkommen im Fichtelgebirge. Aufschluss, Jg.32, Nr.1, S.7-23.
  • Pascher, G. (1985). Goldrausch. Lapis, Jg.10, Nr.10, S.23.
  • Pascher, G. (1985). Gold aus dem Fichtelgebirge, Ein montanhistorischer und mineralogischer Überblick. Lapis, Jg.10, Nr.10, S.24-42.
  • Friedrich, A., Wildner, M., Tillmanns, E. (1998). Brandholzit. Mitt.d.Österr.Min.Ges. 143, 276-78. (Typ-Publ.)
  • Meier, S. (2000). Quarzsonderformen aus Nordostbayern und deren Paragenese. Aufschluss, Jg.51, Nr.3, S.167-74.

Einordnung