'._('einklappen').'
 

Siebenhitz

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Bayern / Oberfranken, Bezirk / Hof, Landkreis / Joditz / Siebenhitz

An­fahrts­be­sch­rei­bung

A9 Ausfahrt Berg, östlich über Bug nach Joditz, weiter Richtung Siebenhitz, bevor der Wald links die Straße erreicht, ist in diesem ein Pingenzug.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Lesesteine, Pingen, Haldenreste.

Fund­s­tel­len­typ

Pingen und Schürfe

Geo­lo­gie

Quarzgänge mit Kupfer und Eisenerzen in Schiefer und Diabas.

Letz­ter Be­such

8/2018

GPS-Ko­or­di­na­ten

Siebenhitz



Siebenhitz

WGS 84: 
Lat.: 50,3598824° N, 
Long: 11,83599439° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 21' 35,577" N,
   Long: 11° 50' 9,58" E
Gauß-Krüger: 
R: 4488435,
 H: 5580448
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

TK 5637 Hof

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=6898
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Siebenhitz, Joditz, Hof, Oberfranken, Bayern, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

eingeebneter Stollen bei Stöckaten
Aufrufe (Bild: 1320259126): 1695
eingeebneter Stollen bei Stöckaten

eingeebneter Stollen bei Stöckaten /Siebenhitz/ Frankenwald /Bayern; Der Stollen wurde im Sommer 2011 beseitigt und das Gelände völlig eingeebnet.

Sammlung: Conny3
Copyright: Conny3
Beitrag: Conny3 2011-11-02
Gangblock mit Kupfermineralien
Aufrufe (Bild: 1305660914): 1708
Gangblock mit Kupfermineralien

Dieser ca. 1 m x 0,50 m x 0,50 m große Block wurde in einem Lesesteinhaufen unweit des Pingengeländes der Gruben bei Siebenhitz (Joditz) entdeckt. Er zeigte schon äußerlich nach dem Anschlagen sein...

Sammlung: Conny3
Copyright: Conny3
Beitrag: Conny3 2011-05-17

Ausführliche Beschreibung

Auf dem Erzgang bauten früher die Gruben "Goldene Sonne", "Siebenhitz" und "Morgenstern" auf. Dieser nahezu 11 km lange Gang dürfte im 16.Jahrhundert, etwa um 1560, das größte Eisenerzvorkommen der Vogländischen Mulde gewesen sein. Es gab noch einen kurzen waagerechten Stollen in der Nähe (bei Stöckaten), im welchen Chalkopyrit mit Quarz und Malachit gefunden wurde. Dieser Stollen wurde im Sommer 2011 beseitigt und das Gelände eingeebnet. In den Pingen und Halden tritt Goethit (Limonit) auch als Glaskopf, in stalaktitischen Aggregaten und pseudomorph nach Siderit auf, auch stalaktitische Aggregate aus zum Teil blauem Chalcedon sind zu finden. Im Frühjahr 2011, im Oktober 2011 und im August 2018 konnten mehrere bemerkenswerte große Blöcke aus dem Gang in umliegenden Lesesteinhaufen gefunden werden, die zahlreiche von dort meist nur noch historisch beschriebene Mineralien in hervorragender Qualität enthielten. Neben Malachit- und Pseudomalachitaggregaten (und Kristalle!) konnten große braune Glasköpfe und Quarz/Chalzedone (zum Teil blau) gefunden werden. Limonit-(Goethit)pseudomorphosen nach Siderit wurden auch geborgen. In Lesesteinen der umliegenden Felder nahe des Pingengeländes sind immer wieder neue Überraschungsfunde, wie auch wieder ein aktueller Fund beweist, wenn auch meist nur als Mikromounts, zu finden. Bitte die Felder nur in vegetationsfreier Zeit betreten.

Mineralien (Anzahl: 29)

Mineralbilder (53 Bilder gesamt)

Goethit
Aufrufe (Bild: 1211810887): 1554
Goethit

Schwarze Goethit Kristalle pseudomorph nach Siderit, gefunden 1988 in Siebenhitz, Joditz, Hof, Frankenwald,Bayern,D, BB = 2 cm.

Sammlung: Manfred Früchtl
Copyright: Manfred Früchtl
Beitrag: Manfred Früchtl 2008-05-26
Mehr   MF 
Goethit
Aufrufe (Bild: 1401808197): 1190
Goethit

Fundort: Sibenhitz,Jodiz,Hof Oberfranken; Bildausschnitt: 25 x 20 mm; Stufengröße: 7 x 5 cm

Sammlung: Bode
Copyright: Bode
Beitrag: Bode 2014-06-03
Mehr   MF 
Pseudomalachit
Aufrufe (Bild: 1536306210): 294
Pseudomalachit

Pseudomalachit in Quarzdruse, BB ca. 5 cm

Sammlung: Conny3
Copyright: Conny3
Beitrag: Conny3 2018-09-07
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Untergeordnete Seiten

Externe Datenbanken

min­dat.org

https://www.mindat.org/loc-1731.html

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Flügel, E. (1986). Pseudomalachit von Siebenhitz im Frankenwald (Bem. Eigenfund). Lapis, Jg.11, Nr.10, S.38.
  • Flügel, E. (1990). Die Mineralien des Siebenhitzer Ganges im Frankenwald. Lapis, Jg.15, Nr.11, S.36-37.
  • Schmeltzer, H.(1977). Mineralfundstellen Bd.2 Bayern: Nr.4 Siebenhitz, S.24
  • Tröger, M. "Eine Fundstelle stellt sich vor: Nr.3", in Informationen des 1. Augsburger Mineralienvereins e.V., 1989, S.22

im Forum:



Einordnung