'._('einklappen').'
 

Eleonoren-Gang (Friedrich-Wilhelm-Stollen)

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Bayern / Oberfranken, Bezirk / Hof, Landkreis / Lichtenberg / Eleonoren-Gang

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Liegt im Tal des Rückersberges bei Bad Steben.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Entwässerungs-Stollen des Lichtenberger Reviers.

Geo­lo­gie

Eisen- und Kupfervererzungen.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=20961
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Der Eleonorenstollen war ein fluoritfreier Gang.

Mineralien (Anzahl: 11)

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Pseudomalachit
Aufrufe (Bild: 1380393046): 474
Pseudomalachit (SNr: 7283)

Dichter dunkelgrüner Kristallrasen, BB = 10mm. Fundort: Eleonoren-Gang, Lichtenberg, Hof, Bayern, Deutschland.

Sammlung: Manfred Früchtl
Copyright: Manfred Früchtl
Beitrag: Manfred Früchtl 2013-09-28
Mehr   MF 
Pseudomalachit
Aufrufe (Bild: 1431982435): 414
Pseudomalachit

Pseudomalachit als tafelige xx; Eleonorengang,Lichtenberg,Frankenwald; BB: 5 cm.

Sammlung: Rockhounder
Copyright: Rockhounder
Beitrag: Rockhounder 2015-05-18
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Gerl, K, K. Heinl, S. Maier & T. Müller (2004). Historische Mineralstufen und beachtenswerte Neufunde von "klassischen" Fundstellen. S.39. in: Mineraliensammeln in Nordbayern. Privatdruck IG Mineralienbörse.
  • Wiedenbeck, G. (2014). Lichtenberg im Frankenwald: Beste deutsche Malachite? Lapis, Jg.39, H.10, S.36-38.
  • Ludwig, K. & K. (2014). Schaubergwerk: Der "Friedrich-Wilhelm-Stollen" bei Lichtenberg. Lapis, Jg.39, H.10, S.39-40.

Einordnung