'._('einklappen').'
 

Neuenhammer

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Bayern / Oberfranken, Bezirk / Hof, Landkreis / Schwarzenbach an der Saale / Neuenhammer

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Der Weiler Neuenhammer liegt 4 km S von Schwarzenbach. Von letzterem aus nimmt man die Straße nach Kirchlamitz. Im 1. Tal (Unterschieda) zweigt links ein Weg zum Waldbad ab. Hier zweigt man nach Fahrenbühl ab. Bei der großen Rechtskurve biegt man links in einen geteerten Weg ein. Hier folgt man über den Berg, bis über das Lamitz-Brückchen 100 m dahinter parkt man. Man wandert rechts den steilen Weg hinauf. Nach ca. 800 m biegt man vor der Hochspannugsleitung rechts ab und nach weiteren 100 m gleich links. Unmittelbar unter der Hochspannungsleitung liegt eine kleine Sandgrube.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Sandgrube. Drusen.

Geo­lo­gie

Quarzadern und Sand mit Bergkristallen bis 5cm.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=41506
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 1)

Gesteine (Anzahl: 1)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • G. Köhler & B. Hoffmann (1976). Mineralfundstellen um Schwarzenbach/Saale. Eigenverlag. Schwarzenbach. S.7.