'._('einklappen').'
 

Seußen

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Bayern / Oberfranken, Bezirk / Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis / Arzberg / Seußen

An­fahrts­be­sch­rei­bung

1,5 km O von der Ortschaft Seußen (2,5 km S Arzberg, 8 km NO Marktredwitz). Liegt an der von Seußen über Haid nach Konnersreuth an der Abzweigung zum Badeteich "Treue Freundschaft" und zur Gaststätte "An der Klause" gelegenen Straße.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Halde. Früher war hier die Zeche "Treue Freundschaft" (Eduard- oder Elisabethzeche).

Fund­s­tel­len­typ

Bergwerk (alt)

Geo­lo­gie

Blätterkohle (Dysodyl) wurde (wohl mit Schiefer) zur Alaunherstellung gewonnen.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Seußen



Seußen

WGS 84: 
Lat.: 50,03091883° N, 
Long: 12,18043685° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 1' 51,308" N,
   Long: 12° 10' 49,573" E
Gauß-Krüger: 
R: 4513034,
 H: 5543860
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=35581
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Gesteine (Anzahl: 2)

Fossilien (Anzahl: 12)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Gümbel, C.W. (1879). Geognostische Beschreibung des Fichtelgebirges mit dem Frankenwalde und dem W Vorlande. 698 S. Gotha.
  • Knobloch, E. (1972). Seußen im Fichtelgebirge - eine bemerkenswerte Fundstelle tertiärer Pflanzen. Aufschluss, Jg.23, Nr.3, S.87-90.