'._('einklappen').'
 

Lehstenberg

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Bayern / Oberfranken, Bezirk / Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis / Weißenstadt / Lehstenberg

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Von Weißenstadt zum Naturfreundehaus Zigeunermühle, von da aus Richtung Gipfel des Lehstenbergs. Unterhalb des Gipfels liegt der Lehstenberg.

Fund­s­tel­len­typ

Steinbruch (alt)

Geo­lo­gie

Wassergefüllter Granitbruch.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Steinbruch Lehstenberg



Steinbruch Lehstenberg

WGS 84: 
Lat.: 50,12916667° N, 
Long: 11,89194444° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 7' 45" N,
   Long: 11° 53' 31" E
Gauß-Krüger: 
R: 4492379,
 H: 5554778
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=29832
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Der Lehstenberg ist ein Vorberg des Großen Waldstein und liegt nahe Weißenstadt. Der Lehstenberg ist ein 768 m hoher, stark bewaldeter Berg im nördlichen Fichtelgebirge und liegt nordöstlich der Stadt Weißenstadt. In seinem Bereich befindet sich das Quellgebiet des Lehstenbaches. Im Wald am (Lehstenbach?) gibt es eine alte Mühle, Zigeunermühle, der Steinbruch liegt ca 1Km NNWlich davon.

Mineralien (Anzahl: 9)

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Euklas
Aufrufe (Bild: 1404494689): 548
Euklas (SNr: 1274)

Blockige farblose Kristalle, BB = 6 mm, Fundort: Lehstenberg, Weißenstadt, Wunsiedel Landkreis, Oberfranken, Bayern, Deutschland.

Sammlung: Manfred Früchtl
Copyright: Manfred Früchtl
Beitrag: Manfred Früchtl 2014-07-04
Mehr   MF 
Quarz
Aufrufe (Bild: 1420193710): 514
Quarz

Lehstenberg,Weißenstadt,Fichtelgebirge; Bildbreite 9 cm.

Sammlung: Rockhounder
Copyright: Rockhounder
Beitrag: Rockhounder 2015-01-02
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Meier, S. (2013). Edle Quarze für den Markgrafen: Kristallbergbau im Fichtelgebirge. Min.-Welt, Jg.24, H.2, S.20-26.
  • Meier, Stefan (1995) Mineralfundstellen im Fichtelgebirge.
  • Geändert und ergänzt am 3.7.2014 Manfred Früchtl

Einordnung