'._('einklappen').'
 

Wunsiedel

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Bayern / Oberfranken, Bezirk / Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis / Wunsiedel

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=4228
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (1 Bilder gesamt)

Museum
Aufrufe (Bild: 1284390551): 830
Museum

Wunsiedel, Fichtelgebirge, Bayern. 9/10.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-09-13

Ausführliche Beschreibung

Fichtelgebirgsmuseum:

T: +49 (0) 9232 2032. info@fichtelgebirgsmuseum.de, www.fichtelgebirgsmuseum.de

Öffnungszeiten: Di.-So. 10-17 Uhr.

Eintrittspreise: Erwachsene: 2,60 €, Schüler: 1,30 €

Gebäude des Sigmund-Wann-Spitals. Ab 1985 wurde das Museum in mehreren Schritten um die Nachbarhäuser Spitalhof 3 und 5 sowie Sigmund-Wann-Str. 33, 35 und 37 erweitert. Mit mineralogisch-geologischer Abteilung. 2000 Mineralien sind in der Ausstellung zu sehen.

Das Fichtelgebirgsmuseum wurde im Jahr 1907 auf Anregung des Apothekers, Mineralogen und Heimatkundlers Dr. Albert Schmidt gegründet und 1908 eröffnet. Über 100 Jahre später, das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel ist inzwischen das größte bayerische Regionalmuseum.

Natursteinarchiv:

Marktredwitzer Str. 60, 95632 Wunsiedel, Tel. 09232 1038, Fax. 09232 8325, info@deutsches-natursteinarchiv.de, www.deutsches-natursteinarchiv.de

Während der Schulzeit ist nach Anmeldung eine Besichtigung möglich.

Ausgestellt sind fast 6.000 aktuelle und historische Werksteine aus etwa 100 Staaten. Gut bestückt ist auch eine systematische mineralogische Sammlung im Erdgeschoß.

Mineralien (Anzahl: 138)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsAuBBaBeBiCCaClCrCuFFeHKLiMgMnMoNNaNbNiOPPbSSbSiSnSrTaTiUWYZnZr
Albitr
Slg. thdun5
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Schönbrunn/Acherwiese)
5 BM
'Apatit-Gruppe'r
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6sseine-Granit
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Kösseine)
8M
'Biotit'r
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6sseine-Granit
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Kösseine)
4M
Cordieritr
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6sseine-Granit
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Kösseine)
1M
Egeran (Var.: Vesuvianit)r
Eigenfund Georg Bode
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Göpfersgrün/Johanneszeche)
2 BM
Epidotr
Slg. thdun5
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Schönbrunn/Acherwiese)
5 BM
Grossularr
Slg. thdun5
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Schönbrunn/Acherwiese)
4 BM
Mikroklinr
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6sseine-Granit
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Kösseine)
2M
Muskovitr
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6sseine-Granit
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Kösseine)
3M
'Plagioklas'r
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6sseine-Granit
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Kösseine)
3M
Quarzr
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6sseine-Granit
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Kösseine)

Slg. thdun5
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Göpfersgrün/Johanneszeche)
7 BM
Rutilr
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6sseine-Granit
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Kösseine)
6M
'Turmalin-Supergruppe'r
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6sseine-Granit
(Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Wunsiedel/Kösseine)
7M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 22. May 2019 - 13:09:07

Gesteine (Anzahl: 13)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 22. May 2019 - 13:09:07

Untergeordnete Seiten

 
 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 22. May 2019 - 13:09:07

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Krämer, H. (1959). Kalkspat-Einkristallröhren - Fundbericht. Aufschluss, Jg.10, Nr.5, S.108-09.
  • Stettner, G. (1960). Profil durch den SW Teil der Wunsiedler Bucht. Aufschluss, Jg.11, Nr.5/6, S.100-10.
  • Strunz, H. (1980). Andradit von Wurlitz, Pyrit und Arsenkies etc. von Wunsiedel. Aufschluss, Jg.31, Nr.9b, S.456-58.
  • Meier, S. (2005). Auf Schmugglerpfaden im Bayerisch-Böhmischen Grenzgebiet: Almandin und Andalusit von Neualbenreuth, Bayern. Lapis, Jg.30, Nr.3, S.31-35.
  • Meier, S. (2012). Das Deutsche Natursteinarchiv in Wunsiedel - die weltgrößte Sammlung polierter Gesteine. Lapis, Jg.37, H.1, S.16-18.
  • Meier, S. (2016). Mineralumwandlungen von Andalusit, Kyanit und Sillimanit aus der N Oberpfalz. Aufschluss, Jg.67,, H.1, S.29-34.

Weblinks:

Einordnung