'._('einklappen').'
 

Bergnersreuth

Steckbrief

Land

Deutschland

Re­gi­on

Bayern / Oberfranken, Bezirk / Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis / Wunsiedel / Bergnersreuth

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=44995
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Bergnersreuth ist der Originalfundort des "Glagerits". Dieser Name ("Lythocolla Glagerites", nach dem "milchfarbigen" Aussehen des Minerals), gegeben von August Breithaupt im Jahre 1841, ist heute nurmehr eine obsolete Bezeichnung für Halloysit. Dieser trat in Bergnersreuth auf Brauneisengängen auf.

Mineralien (Anzahl: 3)

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

Halloysit
Aufrufe (Bild: 1492530044): 310
Halloysit

"Glagerit" als milchweißes, seifiges Material. 9 cm breite Stufe von Bergnersreuth, Wunsiedel, Fichtelgebirge, Bayern, Deutschland.

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: raritätenjäger
Beitrag: raritätenjäger 2017-04-18
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Quellenangabe


Literatur

  • Breithaupt, A. (1841): Vollständiges Handbuch der Mineralogie. - Bd. II, 1. Abth., 406 S., Dresden & Leipzig (Arnold).
  • Fikenscher, J. (1863): Chemisch-mineralogische Untersuchung einiger Thonerde-Silicate. - 32 S., Diss. Univ. Leipzig.
  • Jaschke, A. (1978): "Glagerit" von Bergnersreuth bei Wunsiedel - Erinnerung an einen vergessenen Mineralogen, in: AUFSCHLUSS, 29, S.85-88.